23.11.08 10:48 Uhr
 343
 

Island: Polizei verhindert mit Pfefferspray Gefangenenbefreiung in Reykjavik

Nach dem beinahe nationalen finanziellen Bankrott erfolgte in Island nun eine weitere Staatskrise. Eine Demonstration in der isländischen Hauptstadt eskalierte und gipfelte in wilden Ausschreitungen.

Im Zuge der gewalttätigen Auseinandersetzungen verwendete die Polizei Pfefferspray, um Hunderte von Demonstranten an der Befreiung eines Inhaftierten zu hindern.

Die Lage entspannte sich erst, als der Inhaftierte auf Kaution freikam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Island, Gefangene, Pfefferspray, Pfeffer
Quelle: www.rooster24.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfenbüttel: Sportauto rast in Rettungswagen - 81-jähriger Patient stirbt
Lüneburg: Schülerin aus Syrien stürzt sich aus dem Fenster
USA: 3,4 Millionen Dollar für Paar - Unschuldig wegen Kindesmissbrauch in Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2008 00:26 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Island ist im Zustand der Auflösung, der Staat wird Schwierigkeiten haben da alleine und ohne EU raus zukommen (ist kein Mitglied!) . Sorry übrigens ich wollte die hochexplosive Szene aus der Quelle als Bild einkopieren und habe das falsche Bild erwischt: das Mädel hat nix mit der Story zu tun,... aber ist doch netter anzusehen als die Demonstranten,.. wer es trotzdem anschauen will,.. schaut einfach in er Quelle nach,... Sorry nochmals.
Kommentar ansehen
23.11.2008 11:31 Uhr von SellersFocus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Island hat also nicht nur hitzige Gesire, sondern auch heißlaufende Demonstranten,...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Nach Pannen steht Videobeweis in Bundesliga vor dem Aus
FDP fordert neuen Rechtsstatus für Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten
Studie: Vitamin-B-Präparate erhöhen auch bei Nichtrauchern Lungenkrebsrisiko


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?