22.11.08 19:42 Uhr
 2.333
 

Astronauten können doch nicht ihren eigenen Urin trinken

Die High-Tech-Recyclinganlage, die das Space Shuttle "Endeavour" zur Raumstation gebracht hatte, arbeitet nicht so, wie man es erwartet.

Um die ISS-Astronauten von der Wasserversorgung unabhängiger zu machen, sollte die Anlage Urin, Schweiß und Kondenswasser wieder aufbereiten. Zwei Testläufe auf der ISS haben aber jetzt gezeigt, dass offensichtlich eine Zentrifuge defekt ist.

Die Fachleuten hoffen, dass es nur ein Sensorenproblem ist und in wenigen Tagen repariert sein könnte. Die NASA hält sich aber die Option offen, die "Endeavour" einen Tag länger im All zu lassen.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Astronaut, Urin
Quelle: www.freenet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2008 19:28 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erst verliert die Astronautin bei Außenarbeiten ihr Werkzeugkasten, jetzt funktioniert die Aufbereitungsanlage nicht. Kein gutes Omen.
Kommentar ansehen
22.11.2008 20:40 Uhr von NetV@mpire
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
Ich habe gehört dass wegen des Defekts anstatt Wasser Kölsch produziert wird ;-)
Kommentar ansehen
22.11.2008 21:27 Uhr von Mazdafahrer
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn das stimmt, dass die aus Pipi Kölsch machen, melde ich mich sofort freiwillig und will auch auf die ISS...;-)
Kommentar ansehen
22.11.2008 21:29 Uhr von Nepenthes
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Kölsch das wäre in der Tat ein Problem, wenn aus Pisse die aufbereitet wird wiederum Pisswasser entsteht.

:)
Kommentar ansehen
22.11.2008 21:32 Uhr von Soulfly555
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@Nepenthes: Der war gut :D
Kommentar ansehen
22.11.2008 21:34 Uhr von CHR.BEST
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Die Teile müssen auch mehrere g Beschleunigungskräfte und Vibrationen aushalten, wenn sie in den Weltraum geschossen werden. Da kann schon mal was schiefgehen und sich irgendwas verhaken oder loslösen.
Aber die Klemptner sind ja vor Ort und wenn die Astronautin nicht wieder ihr "Täschle" verliert, kriegen sie ihre Kaffeemaschine äh Zentrifuge sicherlich wieder in Ordnung.

Die News-Überschrift ist leider reißerisch-ungenau. Die Astronauten trinken natürlich nicht ihren eigenen Urin sondern daß daraus aufbereitete Wasser.
Eine Urinaufbereitungsanlage gab es meines Wissens auch schon auf der MIR.
Kommentar ansehen
22.11.2008 22:06 Uhr von KillA SharK
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
abgesehen davon gibt es keinen Grund: weshalb Astronauten nicht
ihren Urin trinken können.

Schmeckt vielleicht fies, aber technisch
wäre es ohne Frage möglich. ;)
Kommentar ansehen
23.11.2008 02:58 Uhr von Kappii
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und ganz Unabhängig wären sie selbst mit funktionierendem Aufbereiter wohl nicht gewesen.
Kommentar ansehen
23.11.2008 05:39 Uhr von Slum
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hoffe: das es bald funktioniert, und dann zum Wohle!

sry , ich muss mal :)
Kommentar ansehen
23.11.2008 10:32 Uhr von Snaeng
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
n0n0: Weil das hier keinen Sinn macht. Der Aufwand um aus Pipi Wasser zu machen wäre es einfach nicht Wert. Im All jedoch haben sie keine Wahl. Dort können sie nicht mal eben Wasser holen.
Kommentar ansehen
23.11.2008 12:49 Uhr von Babalou2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da müsste man halt Inder hinschicken. Die Hindus trinken jeden Morgen ein Gläschen Kuhurin (das machte z.B. einer der indischen Präsidenten).
Und bei uns gibt´s ein paar Freaks, die behaupten: jeden Tag ein Gläschen Eigenurin würde die Gesundheit heben.
Guten Appetit!
Aber die Reinigung von Urin in Wasser ist nicht so schwer wie einige denken. Nur der feine Duft.... den wegzubekommen ist schwierig.
Babalou
Kommentar ansehen
23.11.2008 12:51 Uhr von Babalou2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo n0n0: Zitat:
und für die banker eine die aus sch**** geld macht ...

Das ist doch schon uralt! Das gibts, seit es Banken gibt.
Babalou
Kommentar ansehen
23.11.2008 13:14 Uhr von El Indifferente
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@n0n0: "wird sowas nicht für die erde produziert.
ne maschine die aus pipi wasser macht "

Unter Experten sind solche Maschinen unter dem Namen Kläranlagen bekannt.

"und eine die aus sch**** nahrung macht"

Da beißen sich sogar Experten die Zähne aus, den sch**** ist Nahrung minus alles was wir benötigen.

"und für die banker eine die aus sch**** geld macht ..."

Warum nur für die Banker? Ich will auch eine.


@Snaeng
"Der Aufwand um aus Pipi Wasser zu machen wäre es einfach nicht Wert."

Dann sollten wir sofort alle Kläranlagen abschalten.
Kommentar ansehen
23.11.2008 14:33 Uhr von vostei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nur so nebenbei -: Selbst wenn die Anlage funktioniert wird es definitiv nicht so sein, dass die Herrschaften ihren eigenen Urin trinken werden müssen...

Und sie mussten auch vorher nicht ihren Urin trinken...^^

Wir müssen auch auf der Erde nicht unseren Urin trinken, auch wenn wir in die Pippibox machen und das Ganze schlussendlich nach der Klärstufe im Wasserkreislauf landet...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?