22.11.08 18:17 Uhr
 1.677
 

Zwei jugendliche traten Mann in Eisenach tot

Anfang Juli haben in Eisenach zwei betrunkene Männer im Alter von 18 sowie 19 Jahren einen Mann tot getreten. Das Opfer wurde an einem Spielplatz mit schweren Kopfverletzungen gefunden. Außerdem gab es viele Schnittverletzungen, da die mutmaßlichen Täter auf das Opfer mit Glasscherben einstachen.

Die Polizei faste die beiden schon mehrfach bekannten Täter sehr schnell. An ihren Turnschuhen klebte noch das Blut des Toten. Zur Tatzeit waren die Beiden zudem betrunken. Die Männer unterbrachen ihre Tat sogar einmal um 30 Minuten, um an der Tankstelle neues Bier zu kaufen.

Selbst gestandene Polizisten waren nach dem Geständnis von der schweren Tat schockiert. Der Prozess beginnt am 23. Dezember vor dem Landgericht Meiningen. Die Anklage lautet auf gemeinschaftlichen Mord. Beiden Tätern drohen langjährige Haftstrafen.


WebReporter: Sandkastengeneral
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Eisen, Eisenach
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2008 17:44 Uhr von Sandkastengeneral
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Güte. Ich bin schockiert als ich das gerade gelesen habe.
:(
Übrigens, bevor jetzt Ausländerbashing losgeht. Es waren meines Wissens nach zwei Deutsche.
Kommentar ansehen
22.11.2008 18:25 Uhr von Ashert
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Der Alkohol ist schuld: Jugendliche in dem Alter die nur Stroh im Hirn haben wird es ja nun leider immer geben, aber den Alkohol für Jugendliche kann man doch verhindern!
Kann doch nicht sein, das der überall, billig und auch noch an schon Betrunkende verkauft wird!
Kommentar ansehen
22.11.2008 18:25 Uhr von s8R
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich wird das das hässlichste Weihnachten das sie je erlebt haben ;)
Kommentar ansehen
22.11.2008 18:26 Uhr von Great.Humungus
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Insel im Atlantik kaufen und alle dorthin verfrachten, Australien reloaded
Kommentar ansehen
22.11.2008 18:40 Uhr von korem72
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Gibt doch sowieso: nur ein: >> Du sowas darf man nicht, auch nicht wenn man viel zu viel Alkohol getrunken hat, keine Schulbildung besitzt und überhaupt keine Zukunftsperspektiven hat.<<
Kommentar ansehen
22.11.2008 18:57 Uhr von Valmont1982
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Achso "Beiden Tätern drohen langjährige Haftstrafen"

Wenn ich sowas schon wieder lese. Kaltblütiger Mord gehört hart bestraft. Und das ist nun mal die Haft bis zum Lebensende.

Es kann nicht sein, das jemand einem anderen das Leben nimmt und nach 10 Jahre einfach in Freiheit weiterleben darf
Kommentar ansehen
22.11.2008 19:04 Uhr von Valmont1982
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Nun ja ich muss ja mit meinen "Wünschen" im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bleiben.

Ansonsten würde ich mit den Leuten natürlich was anderes machen lassen....
Kommentar ansehen
22.11.2008 19:10 Uhr von LynxLynx
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Valmont1982: "ich muss ja mit meinen "Wünschen" im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bleiben."
Stimme dir zu.
Die würden nie wieder raus kommen,hätte ich was zu sagen.
Kommentar ansehen
22.11.2008 19:13 Uhr von 102033
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"schwere kindheit gehabt" ->2 Sozialstd. a. Bewähr: Solches Urteil erwarte ich nun.
Kommentar ansehen
22.11.2008 19:19 Uhr von Severnaya
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ich: halte 20 jahre haft mit zwangsarbeit zwecks kostendeckung und hinterbliebenenentschädigung für angemessen, die verminderte schuldfähigkeit bei rauschzuständen muss abgeschafft werden, des weiteren sollte alkohol meiner meinung nach behandelt werden wie in holland cannabis, sprich kontrollierte ausgabe an volljährige in bestimmten locations. gute ideen???
Kommentar ansehen
22.11.2008 19:21 Uhr von Ashert
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@sunshine35: die Hemmschwelle sinkt ganz besonders aber erst unter Alkoholeinfluss, das ist eine Wirkung des Alks selber, die vor der Tat ganz bestimmt noch keiner hatte.

Deswegen kommen die beiden hier wahscheinlich auch nur mit Totschlag auf Bewährung davon, die waren ja im Vollsuff ja auch nicht mehr voll zurechnungsfähig!
Kommentar ansehen
22.11.2008 20:01 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nudeldicke: was hast du denn für ein Problem?
Kommentar ansehen
22.11.2008 20:30 Uhr von Jorka
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Great.Humungus: Warum Atlantik?

Man sollte diese Kreaturen auf eine unbewohnte arktische Insel aussetzen mit hoher Eisbärenpopulation und natürlich ohne Gewehr.

Mal schauen ob die sich dann auch mit Eisbären anlegen würden....
Kommentar ansehen
22.11.2008 21:03 Uhr von ThePunisher89
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mieser Abschaum! Erwachsenenstrafrecht auch bei Jugendlichen anwenden, sonst lernt es das Pack nie. Die Fresse will ich sehen, wenns heißt Lebenslang mit Feststellung der besonders schweren Schuld. Und man soll endlich mit der Strafminderung wegen Alkohol aufhören.
Kommentar ansehen
22.11.2008 21:09 Uhr von CyG_Warrior
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was? Aus der Quelle: "Den Tätern drohen mehrjährige Haftstrafen."
Ja nee, is klar...Verurteilung vorraussichtlich nach Jugendstrafrecht...d.h., nach max. 10 Jahren wieder frei. Dann sind die noch nichtmal 30, Knast erprobt, ohne gesellschaftliche Zukunft...was darf dann wohl zu erwarten sein?
Sozialarbeiter werden die beiden wohl kaum...
WANN wacht unsere Justiz mal auf? Nie? Kuschelkurs auf immer und ewig? Das sind lt. Quelle "Mehrfach bekannte Täter"....min. 20 Jahre Bau und dann evtl. mal über Bewährung nachdenken, vorher nicht!

Aber interessant, das die Nationalitäten etc. solcher (und anderer) Täter immer weniger genannt werden.
Ist einerseit positiv, da so die Taten neutral bewertet werden können, andererseits verhindert es die Einsicht in die Verteilung der Straftaten auf soziale/nationale/religiöse oder was weiss ich denn noch Gruppen.
Naja, einerseits gut, andererseits...
Kommentar ansehen
22.11.2008 23:23 Uhr von charlyspan
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kurz und schmerzlos: für diese Halunken ist auch keine Lösung !

Man müßte sie auch tottreten dürfen.
Manchmal ist eben die Todesstrafe noch zu human.
Aber noch nicht einmal diese ist in Deutschland erlaubt.
Ich sage in diesem Falle -S C H A D E-
Kommentar ansehen
23.11.2008 16:06 Uhr von cohiba_no1
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
wiso: steht sowas nicht wochenlang in der Bild ???
Währen es Türken würden die einen hetzkampanie starten
Kommentar ansehen
23.11.2008 18:00 Uhr von matthiaskreutz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Valmont1982 / @bonsaitornado1: Ja lebenslange Haft. Im Arbeitslager. Das hält die Kosten flach. Ach so: wieso eigentlich immer "Jugendliche" bei 18 und darüber?
Kommentar ansehen
24.11.2008 00:00 Uhr von GenerX
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
In der Quelle: bleibt es etwas unklar, was die Strafe angeht.
Besser informiert scheint http://www.ad-hoc-news.de/...
zu sein, dort heißt es:
"Den beiden Tatverdächtigen droht eine Strafe zwischen zehn Jahren bei Jugendstrafrecht und lebenslänglich, falls sie vom Gericht als Erwachsene eingestuft werden."

Strafminderung wegen Rausches soll weg. Denen wurde das Ding ja nicht zwangsweise eingegossen, die haben sich schlicht selber besoffen.
Sonst sehen wir bald den Fall, wo jemand sich vor einer beabsichtigten Straftat erst vollsauft und nach der Tat eine Streichelstrafe verlangt.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?