22.11.08 17:29 Uhr
 76
 

Pakistan: vier Tote nach Luftangriff

Im Grenzgebiet zwischen Pakistan und Afghanistan sind am Samstag bei einem Raketenangriff vier Menschen ums Leben gekommen, sechs sind verletzt worden.

Es handelte sich um einen Raketenangriff auf das Heim eines Taliban-Anführers durch eine unbemannte Drohne, welchen zu den US-Streitkräften gehört. In den letzten Monaten haben die USA mehrere Angriffe solcher Art durchgeführt.

Eine der Getöteten war, so unbestätigte Berichte, ein in Großbritannien gesuchter Terrorverdächtiger. Dieser gilt als Drahtzieher von geplanten Anschlägen auf Flugzeuge im Jahre 2006. Dabei sollte flüssiger Sprengstoff in Flugzeuge geschmuggelt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Pakistan
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachricht, dass Polizei Straftaten von Flüchtlingen vertuschen soll, ist fake
Österreich: 17-jährige Mutter lässt Zweijährigen bei Hitze im Auto - Sohn stirbt
Manchester-Attentat: Obdachloser "Held" soll verletzte Opfer bestohlen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2008 16:42 Uhr von onkelbruno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Großbritannien den Planer der Anschläge gefunden hätte, wäre das ja eine gute Sache. Ein Prozess wäre aber besser als sein Tod.
Kommentar ansehen
22.11.2008 23:32 Uhr von hlars
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Furchtbar: Hat das Ganze eigtl irgendwann mal ein Ende?
Kommentar ansehen
23.11.2008 16:23 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hlars: Das hätte dann ein Ende wenn die Islamisten aufhören würden die westliche welt zu bekämpfen, in Afghanistan Frieden herrschen würde und die Amerikaner sich in ihr Land zurückzögen.

Wie realitätsnah das ist kann sich jeder selbst denken.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HBO leaked aus Versehen die kommende "Game of Thrones"-Folge
Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
Nachricht, dass Polizei Straftaten von Flüchtlingen vertuschen soll, ist fake


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?