22.11.08 13:08 Uhr
 177
 

Bomben-Attentat auf eine türkisch/irakische Öl-Pipeline

Auf eine in den Irak führende Erdöl-Leitung wurde in der Türkei ein Bombenattentat ausgeführt. Aus dem Umfeld des türkischen Ministeriums für Energie wurde berichtet, dass es ein Bombenattentat auf die Pipeline Kirkuk-Ceyhan am gestrigen Abend gegeben hat.

Der Bombenanschlag löste einen Großbrand aus. Teilweise stehen die Öl-Exporte nun still.

Anfangs war das tatsächliche Schadens-Ausmaß noch nicht abzusehen. Bisher bekannte sich die Separatistenorganisation PKK aus Kurdistan stets zu solchen Anschlägen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bombe, Öl, Attentat, Pipeline
Quelle: www.nachrichten.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2008 13:11 Uhr von prototype0815
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
hmmmm: Öl etwa zu billig?
Kommentar ansehen
22.11.2008 13:49 Uhr von politikpest
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ Pesevenk: Weg mit den Türken, Freiheit für die Kurden. Und nun?
Kommentar ansehen
22.11.2008 14:14 Uhr von Really.Me
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Dann geht doch in die Türkei und kämpft für die "Freiheit"...
Kommentar ansehen
22.11.2008 21:46 Uhr von politikpest
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Pesevenk: Ich nix Nazi, du verstehen?

Überleg mal, warum sich der Kurde in KURDISTAN in den Bergen verstecken muss. Hoppla, Kurdistan gibt es ja nicht mehr. Haben sich die Türken einverleibt und von der Landkarte gestrichen. Irgendwas war da noch, ach ja, der bis Dato verleugnete Völkermord an den Armeniern. Was dem Islamerer nicht zur Nase steht, wird ausgerottet. So ist das.

MFG

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?