22.11.08 11:13 Uhr
 128
 

Bei chronischen Schmerzen: Wärme- oder Kältebehandlung

Bei Schmerzen gilt eine allgemeine Grundregel. Und zwar sollte man bei chronischen Schmerzen wärmen, und bei plötzlich und vereinzelt auftretenden Schmerzen kühlen.

Dies ist ein Hinweis der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) Berlin. Bei Verspannung hilft Wärme am besten, weil dadurch die Muskeln gelockert werden und die Durchblutung besser ist. Man nimmt ein feuchtes warmes Handtuch oder eine Wärmflasche.

Prellungen, Verstauchungen und Entzündungen sollte man besser kühlen. Durch Kälte werden Schwellungen gehemmt. Am besten nimmt man einen Eisbeutel.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schmerz, Kälte, Wärme
Quelle: rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?