22.11.08 11:37 Uhr
 199
 

Der legendäre François Payard verrät Rezept von leckerem Ami-Schokokuchen

US-Patisserie-Legende François Payard verrät das Rezept seines Bruders. Hier geht es darum, einen reichhaltigen und leckeren Schokokuchen herzustellen. Dazu braucht man 10 Esslöffel ungesalzene Butter, 227 Gramm geraspelte Schokolade (60 Prozent Kakao), zwei große Eier, 150 Gramm Zucker, 85 Gramm Mehl sowie Backspray.

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine runde Backform mit etwa 23 cm Durchmesser zunächst im Inneren mit Backspray besprühen. Die Butter bei mittlerer Hitze schmelzen lassen, sie darf nicht anbrennen! Dann die Schokolade auf kleiner Hitze vorsichtig darin schmelzen und alles glatt rühren.

In einer großen Schüssel Eier, Zucker und Mehl mit dem Mixer gut verrühren. Die Schoko-Butter-Mischung zugeben und verrühren. Dann in die Backform geben. 15 Min. bei 180° backen, Hitze reduzieren auf 150° weitere acht Minuten gar backen. In der Form erkalten lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Legende, Rezept
Quelle: www.elpasotimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Betrüger identifiziert: Spanische Behörden ermitteln gegen "Durchfall-Masche"
Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2008 13:11 Uhr von Morgwenna
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zwar keine News aber garantiert ein leckerer Kuchen. Den probiere ich doch glatt mal aus. (^v^)
Kommentar ansehen
23.11.2008 12:30 Uhr von aquarius565
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nur zur Information: Muffins sind keine amerikanische Erfindung, ein Wiener Zuckerbäcker hat das Rezept in die Staaten gebracht. Übrigens es gibt abscheuliche Muffins, die überhaupt nicht gut munden.
Natürlich gibt es auch andere Kuchensorten dort in den USA. Aber keine schmeckt so gut wie die Malakoff oder die Wiener Sachertorte.
Ich halte Ami Land für ein Land das keine guten Ess Sitten hat.
Jetzt dürft ihr mir schon viele Daumen runter geben, meine Ex aus den USA aß fast alles mit Fingern. Ih wäh!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?