22.11.08 10:10 Uhr
 404
 

Köln: 32-Jähriger soll seine dreijährige Tochter umgebracht haben

Der Fall ist mehr als mysteriös und beschäftigt die Beamten der Kölner Polizei schon seit mehreren Wochen. Ein 32-jähriger Vater soll seine dreijährige Tochter getötet haben. Eine Mordkommission sucht nach Beweisen und - vor allem - nach der Leiche des Kindes.

Begonnen hatte alles mit einer Anzeige der 25-jährigen Ehefrau und Mutter des Mädchens. Sie zeigte ihren aus Ghana stammenden Mann wegen Kindesentziehung an. Nach Misshandlungen gab der Mann im Oktober 2007 an, er habe das Kind mit nach Ghana genommen.

Die Kölner Polizei will diese Geschichte inzwischen widerlegt haben. Bereits im März beschäftigte sich die Polizei mit dem Fall, allerdings unter anderen Voraussetzungen. Der Tötungsverdacht kam den Beamten erst vor wenigen Wochen. Am 6. November nahmen sie den Mann schließlich fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: claeuschen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Tochter
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2008 12:28 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ziemlich wirre Geschichte: Wenn man die Quelle liest, bekommt man eher den Eindruck, dass auch die Mutter da mit drinhängt.

Sie zeitgt den Mann zwar wegen angeblicher Kindesentziehung an, sagt, dass er das Kind nach Ghana entführt hat, behauptet aber dann, während sie selber in Ghana ist, dass das Kind dort an Malaria gestorben ist, wofür es allerdings keine Beweise gibt??

Muss man das verstehen?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?