22.11.08 09:53 Uhr
 731
 

Frankreich: McDonald's verteilt Zeitschrift mit UFO-Information

Die Fast-Food-Kette McDonald's verteilt in ihren französischen Filialen seit Mitte November die Zeitschrift "ça se passe COM ÇA". In deren Ausgabe Nr. 212 wird Lesern die UFO-Lektüre näher gebracht.

Der Artikel umfasst ganze drei Seiten und kann daher schon als umfangreich bezeichnet werden.

Da kann man auch gleich folgenden wortgetreuen Inhalt wiederfinden: "Selbst wenn sich die Armee der Vereinigten Staaten weigert, die Existenz von UFO's anzuerkennen, ist es seit 1947 Fakt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Frankreich, UFO, Info, Zeitschrift
Quelle: www.para-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
Bertelsmann-Studie: 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armut
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2008 10:10 Uhr von califahrer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Langsam kommen immer mehr Zusprüche und Bekenntnisse zu dieser Thematik. Ich denke dieser Versuch ist immerhin eine 1000-fache Steigerung gegenüber dem kläglich gescheitertem Prosieben-Versuch!

Jeder sollte sich aber selbst seine Meinung bilden können und dies sollte auch ohne die "satirischen TV-Sendungen" wie die Urigeller-Show oder gar das McDonalds-Blättchen funktionieren. (siehe CNN)

Watch the skies! (es lohnt sich)
Kommentar ansehen
22.11.2008 10:19 Uhr von Praggy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@califahrer: was hat denn pro sieben versucht? leute zu verarschen. und das ist ja glücklicherweise gescheitert. aber man kann einen versuch, sich etwas ernster mit der thematik zu befassen nicht umbedingt als steigerung der pro 7 show bezeichnen. und von dem schwachmaten geller gibt es eh keine steigerung mehr meine ich :-)
wobei ich ner mc doof zeitung nicht unbedingt das publikum zuspreche, was versteht, was da geschrieben steht... das durchschnittliche publikum, nicht die ein, zwei ausnahmen ...
Kommentar ansehen
22.11.2008 11:10 Uhr von KillA SharK
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
oder war es corazon? auf Frankreichreise als McDonalds Mitarbeiter verkleidet? ;)
Kommentar ansehen
22.11.2008 11:31 Uhr von sedy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ausgabe 212...2012? gibts da einen zusammenhang? ;D
Kommentar ansehen
22.11.2008 11:46 Uhr von HuhuMan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hoffentlich bringen sie die Beweise raus: Wäre doch geil
Kommentar ansehen
22.11.2008 12:15 Uhr von NRT
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@califahrer: "Jeder sollte sich aber selbst seine Meinung bilden können und dies sollte auch ohne die "satirischen TV-Sendungen" wie die Urigeller-Show oder gar das McDonalds-Blättchen funktionieren."

das ist mittlerweile so, als ob du dir aussuchen würdest ob es z.b. taschenlampen oder feuerzeuge für dich einfach nicht geben würde...
Kommentar ansehen
22.11.2008 12:15 Uhr von Blubbsert
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schlecht geschrieben.

Der 1. Absatz hat mindestens einen Fehler:
"Die Fast-Food-Kette McDonalds verteilt in ihren französischen Filialen seit Mitte November die Zeitschrift "ça se passe COM ÇA"."

Sie ist also neu.

"In deren Ausgabe Nr. 212 wird Lesern die UFO-Lektüre näher gebracht."

Etwa McDonalds kann nicht zählen oder ka was.

Man sollte es wenn dann so schreiben das die 212. Ausgabe seit Mitte Novenber erhältlich ist.

Steht sogar in der Quelle so.
Kommentar ansehen
22.11.2008 13:27 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sicher, eine raumfahrende Zivilisation, die in der Lage ist, in vetretbarer Zeit Distanzen von mehreren hundert Lichtjahren zu überbrücken, hat also nichts besseres zu tun, als hier Hasch-Mich mit den Erdlingen zu spielen?
Zu diesem Zweck erscheinen sie dann auch noch bevorzugt den minderbemittelsten Exemplaren unserer Spezies, um sich zu offenbaren?
Die Antriebe ihrer Raumschiffe sind also so perfekt, dass sie keinerlei messbare Emissionen hinterlassen, crashen dann aber in New Mexico, weil keine Retttungskapseln o.Ä. vorhanden sind?
Sie sind uns technisch um Jahrhunderte voraus, müssen aber Menschen entführen und malträtieren, um mehr über uns herauszufinden - auch hierzu suchen sie sich mit todsicherem Geschickt immer "mental herausgeforderte" Personen aus?

Natürlich wird und/oder hat sich - wenn wir hier der kosmische Normalfall sind - auch anders wo im Universum Leben entwickelt. Aber auch schon Amöben sind Leben, wenn auch in einfachster Form.
Aber warum sollte eine Spezies, die so hochentwickelt ist, dass sie problemlos Lichtjahre überwinden kann, sich mit einer so primitiven und selbstzerstörerisch veranlagten Mischpoke wie uns hier überhaupt einlassen wollen?
Für so fortschrittliche Zivilisationen wie die es sein müssten, wenn sie nach hier gelangen wollten, fallen Lebewesen, die wie die Menschen absichtlich ihren Planeten radioaktiv verstrahlen, ihre Lebensgrundlage/Natur systemathisch vernichten, sich gegenseitig in großen und kleinen Kriegen umbringen und die Firlefanz wie Oli Geissen, DSDS und den Musikantenstadl ins All strahlen, wahrscheinlich nicht mal annähernd unter die Rubrik "Intelligentes Leben".

Kurzum, jeder halbwegs intelligente und logisch denkende Mensch wird zwar zurecht vermuten, dass es im All noch irgendwo Leben gibt, aber dass diese Jungs uns wirklich besucht haben oder uns besuchen werden ist aktuell schlicht Spinnerei für Realitätsverweigerer.
Kommentar ansehen
22.11.2008 15:18 Uhr von matthiaskreutz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mc Matsch: Passend zum Fraß.
Kommentar ansehen
23.11.2008 00:30 Uhr von Enny
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
über welche Ufos denn ? Eben. Die Frage stellt sich. Welche Ufos mit Ausserirdischen drin meint man denn ?
Es ist jedem bekannt das es keine gibt.



von daher

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?