22.11.08 09:39 Uhr
 165
 

Lafontaine einziger Politiker mit Charisma in Deutschland, so Alt-Bundespräsident Herzog

Der frühere Bundespräsident Roman Herzog hat den Chef der Linkspartei als alleinigen Politiker in Deutschland bezeichnet, der über Charisma verfüge. Andere mit diesem Merkmal seien lange tot, wie zum Beispiel Willy Brandt.

Roman Herzog, der bis 1995 Bundespräsident war, sagte dies auf einer Veranstaltung am vergangenen Donnerstag.

Für Helmut Schmidt ist gute Redekompetenz allein kein Merkmal eines gutes Politikers. Im September hatte Schmidt Lafontaine indirekt mit Hitler verglichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Politik, Deutsch, Politiker, Bundespräsident, Oskar Lafontaine
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linke-Politiker Oskar Lafontaine nennt Migranten "Lohn- und Mietkonkurrenz"
Oskar Lafontaine schließt im Gegensatz zu seiner Partei Abschiebungen nicht aus
Rot-Rot-Grün für Linken-Politiker Oskar Lafontaine nicht denkbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2008 06:48 Uhr von onkelbruno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Helmut Schmidt hat völlig Recht. Reden alleine macht keine guten Politiker aus.
Der Vergleich mit Hitler mag provokant sein, völlig abwegig ist er nicht.
Kommentar ansehen
22.11.2008 09:47 Uhr von Hallo 2400
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Du bist doch gekloppt: solche ausage zubejahen
Kommentar ansehen
22.11.2008 09:59 Uhr von artefaktum
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@onkelbruno: "Helmut Schmidt hat völlig Recht. Reden alleine macht keine guten Politiker aus."

Lafontaine wird nicht deshalb so stark angefeindet weil er redet, sondern wegen dem was er sagt.

Einen Politiker nur darauf zu reduzieren, das(!) er etwas sagt zeigt, dass man vor seinen Meinungen und Argumenten Angst hat. Politik heißt, sich mit Argumenten auseinanderzusetzen, mögen sie auch noch so entgegengesetzt meinen eigenen sein.

Interessanterweise ist der Vorwurf, Lafontaine würde nur reden genau das, was man Lafontaine so gerne vorwirft: Populismus.

(P.S.: Ich bin übrigens auch bei vielem nicht Lafontaines Meinung. Dennoch setze ich mich mit seinen Argumenten auseinander, und stempel ihn nicht einfach als "Reder" ab).
Kommentar ansehen
22.11.2008 10:19 Uhr von Gilgamesh
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Also: erst mal ein Wörtchen zum Autor. Ob an der Äusserung vom Herrn Schmidt was dran ist, ist total irrelevant was die News an sich angeht und dein Kommentar zeugt nicht von fachlichem Wissen was das Politikgeschäft angeht. Es existieren viele Politiker die mit einem besonderen Elan ihre Reden vorstellen. Weiss zwar grad nicht ob du auf die Rhetorik oder inhaltlichen Fakten gezielt hast, aber es läuft aufs selbe hinaus. Hitler Vergleiche haben da nix zu suchen und man sollte sich besonnen äussern können, auch was eine indirekte Zustimmung angeht. Zum eigentlichen Inhalt fällt mir da bsw. der Herr Müntefehring ein. Der Verknüpft meiner Meinung nach Charm, Witz und ein lockeres Auftretten. Und darunter stell ich mir ebenfalls Charisma vor. Aber man sollte sich lieber über inhaltliche Sachlichkeiten äussern und wie man etwas verpackt ist Nebensache
Kommentar ansehen
22.11.2008 11:35 Uhr von onkelbruno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Meinung: Helmut Schmnidts muss nicht mit der des Autor übereinstimmen.
Kommentar ansehen
23.11.2008 10:02 Uhr von Putt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo er Recht hat: Politisch ist Lafontaine für mich nicht glaubwürdig. Aber er gehört zweifelsfrei zu einer aussterbenden Rasse von Politikern. Nach charismatischen Politikern kann man in Berlin lange suchen. Allein schon nach einem guten Rhetoriker oder auch nur überdurchschnittliche Intelligenz muss man lange suchen.
Was ist ein Glos oder ein Scholz ohne sein Ministeramt? Die Leute würde kein Schwein wahrnehmen. Wie viel Unkenntnis kommt aus dem Mund der von der Leyer, was hat eine Ursula Schmidt in der langen Zeit als Ministerin erreicht? Die wenigsten sind mit der Arbeit der Regierung zufrieden, wer führt eigentlich diese Regierung?

Seit Jahren nur noch Mittelmaß in der deutschen Politik.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linke-Politiker Oskar Lafontaine nennt Migranten "Lohn- und Mietkonkurrenz"
Oskar Lafontaine schließt im Gegensatz zu seiner Partei Abschiebungen nicht aus
Rot-Rot-Grün für Linken-Politiker Oskar Lafontaine nicht denkbar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?