21.11.08 20:47 Uhr
 491
 

Im Winter sollte man Autobatterien schonen, so gut es geht

Der Auto Club Europa (ACE) rät allen Autofahrern, im Winter die Autobatterie zu schonen, so gut es nur geht. Zum Beispiel sollte man die Heckscheibe lieber mit dem Eiskratzer frei schaben, anstatt sie mit der Heckscheibenheizung aufzutauen.

Der ACE begründet diesen Vorschlag damit, dass Autobatterien bei Temperaturen unter Null nur rund 60 % ihrer Leistungsfähigkeit erreichen. Selbst die Lichtmaschine kann den Leistungsverlust, der durch die Heckscheibenheizung entsteht, auf Dauer nicht kompensieren.

Des Weiteren meldet der Auto Club Europa, dass von den rund 38.000 Pannenhilfen, die er im letzten Winter leisten musste, rund 30 % wegen zusammengebrochener Autobatterien stattgefunden haben.


WebReporter: majkl
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Winter
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach "Leistungsüberprüfung": Tesla kündigt Hunderten Mitarbeitern
"Tempo 30": Erste Stadt testet generelles Tempolimit
Koenigsegg Agera RS bricht Bugatti-Rekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2008 20:30 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Musste auch des öfteren mein Auto anschieben und hab mir deswegen neben dem Eiskratzer auch ein Enteisungsspray zugelegt.
Kommentar ansehen
22.11.2008 11:27 Uhr von Stampede
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hieß es nicht immer "Heckscheibe nicht kratzen"? Mir war so als sollte man Heckscheiben mit Heizung nicht freikratzen, sondern lieber über die Heizung auftauen.

Das Enteisungsspray is zwar nett, aber grad für die Frontscheibe nicht so praktisch: Ohne nochmal mit´m Scheibenwischer drüber zu gehen bleibt alles verschwommen. Wischt man drüber, vereist die Scheibe aber spätestens bei Fahrtwind sofort wieder und man verbraucht enorm viel Scheibenwischwasser um sie freizuhalten...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?