21.11.08 20:03 Uhr
 6.014
 

Amsterdam schließt 43 Coffeeshops

Auf Vorgabe der Regierung Balkenende werden in Amsterdam bis 2011 43 Coffeshops geschlossen. In Zukunft dürfen nur noch Coffeshops, die gegenüber den nächstgelegenen Schulen einen Mindestabstand von 250 Metern einhalten, Cannabis verkaufen.

So ist unter anderem der populäre Coffeshop und Touristentreffpunkt "The Bulldog" von der Schließung bedroht.

Der Amsterdamer Bürgermeister Job Cohen ist von der neuen Regelung nicht begeistert: "Das System, das wir jetzt haben, ist einigermaßen erfolgreich und auch besser als im Ausland."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Amsterdam, Coffeeshop
Quelle: www.rooster24.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2008 19:36 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle gibts ein "atmosphärisches" Video aus einem Amsterdamer Coffeshop und sehr gute Fotos von "Bulldog" und Co ;) Dort gibts auch mehr Hintergründe zur Drogenpolitik der Niederlande.
Kommentar ansehen
21.11.2008 20:11 Uhr von SellersFocus
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Das Ende der Coffeeshops naht: ich bin mir sicher ohne die "Kaffeeläden" ist Amsterdam nicht mehr was es einmal war,...
übrigens cooles Video, echt ein Insider aus Amsterdam,...
Kommentar ansehen
21.11.2008 20:15 Uhr von KnowHower
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Die "XXX" in Amsterdam stehen künftig für X keine Coffeeshops
X keine Prostituierten rund um die "alte Kirche"
X keine Lust mehr in Europas bunteste Stadt zu reisen

Alle Sehenswürdigkeiten sind übrigens nicht wirklich weg,...
wer was erleben will, der kann dies im legendären Café Los am Rembrandtsplein tun,....

Das Video ist übrigens echt super
Kommentar ansehen
21.11.2008 20:15 Uhr von Achtungsgebietender
 
+10 | -62
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.11.2008 20:24 Uhr von Allmightyrandom
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
Haschisch als Einstiegsdroge? Ich dachte das wären Zigaretten und Alkohol...

Und die Abgabe von Haschisch in den Niederlanden wird wenigstens kontrolliert und idR auch eingehalten.

Hier in Deutschland bekommt doch jeder 12-jährige seine Drogen vom Dealer um die Ecke...

Anstatt Milliarden in die Kriminalisierung und Verfolgung zu stecken verdient man sich in den Niederlanden etwas dazu mit der Steuer aufs Gras und hat zudem eine Kontrolle der Märkte.... Ist doch absolut okay so wie es bisher war.

Und mal ehrlich: Ob der nächste Coffeeshop 100 oder 250m weit weg ist sollte doch ECHT egal sein.
Kommentar ansehen
21.11.2008 20:27 Uhr von KingPR
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Die verdammte konservative Regierung macht die Niederlande zu einem Land das genauso langweilig und antiliberal ist wie Deutschland :/
Naja, im Sommer, wenn ich mit nen paar Freunden eine Fahrradtour durch Holland, Luxemburg und Frankreich mache dürften die Coffeeshops wohl noch offen sein.
Kommentar ansehen
21.11.2008 20:44 Uhr von mediareporter
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Bulldog war Kult und: gerade dort ist immer was los,...

egal, ob nun aktiver smoker oder passiver Gaffer,.. die Coffeeshops gehören zu Amsterdam, wie die Biergärten zu München,.. und auch da ist weniger los, seit es das Rauchverbot gibt,...
Kommentar ansehen
21.11.2008 20:46 Uhr von DaffydT
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"The Bulldog": und wahrscheinlich auch das wenige Meter entfernte "Goa"...

Schade, zwei meiner Jugenderinnerungen werden sterben.

Glaube nicht, daß sich die Hollaender damit einen Gefallen tun.
Kommentar ansehen
21.11.2008 20:54 Uhr von anderschd
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Ich hab nie sowas geraucht. Wer glaubt denn, dass ich da was verpasst hab?
Bitte um Handzeichen.(*hier*)
Kommentar ansehen
21.11.2008 20:59 Uhr von sub__zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja, bleibt noch das Rotlichtviertel...und die wunderschönen Grachten natürlich ;)
Kommentar ansehen
21.11.2008 21:31 Uhr von Allmightyrandom
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Klar hat man was verpasst, wenn man in der Jugend nicht viel ausprobiert hat. Aber jedem das seine, es gibt viele Möglichkeiten aufregendes zu erleben solange man Jung ist.
Aber erst in nen Coffeeshop und dann an die "Fenster" in Amsterdam... doch, das hatte was *g*
Kommentar ansehen
21.11.2008 21:47 Uhr von DaffydT
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"die Fenster": beim "ersten Mal" hab ich einen Schock bekommen. ,,,,

Total "fett", und plötzlich haben sich die Schaufenstensterpuppen bewegt :-)
Kommentar ansehen
21.11.2008 21:58 Uhr von DaffydT
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die Rs-Fehler waren Absicht ;-): um die Stimmung zu verdeutlichen
Kommentar ansehen
21.11.2008 22:07 Uhr von SellersFocus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Laut Quelle wollen die jedem 5. Coffeeshop: den Stecker ziehen,... also da geht es richtig ans Eingemachte,...
Kommentar ansehen
21.11.2008 22:26 Uhr von smile2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bulldog! Hoffentlich finden die Betreiber des Bulldog eine andere Unterkunft. Wäre wirklich schade drum. War schon einige male dort ... und würde immer wieder hingehen.
Kommentar ansehen
21.11.2008 22:38 Uhr von Dracultepes
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
*hier @anderschd

Ich denke da hast du was verpasst, die Dosis macht das Gift und es auf jedenfall eine sehr positive Erfahrung meiner Jugend.

@Achtungsdingsbums
Kriegste woanders nicht viel beachtung? Einstiegsdroge ist es nur weil irgendwelche Dealer härteren und teureren Stoff absetzen wollen. Wer anfällig und nen soziales Wrack ist, für den ist auch Alkohol ne einstiegsdroge genauso wie Wow oder Schokolade

Ich weiss nicht was die Holländer reitet, aber das was sie wirklich Sympathisch gemacht hat rotten sie jetzt aus. Finde ich sehr sehr schade. Ich finde es auch mit dem Tabak ein bischen lächerlich, wenn ich in einen Coffeeshop gehe will ich da doch einen rauchen genauso wie wenn man eine ShishaBar besucht.

Alles sehr schade..
Kommentar ansehen
21.11.2008 23:11 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird mit Kneipen genauso verfahren? hab gehört, Eintritt sei in den Shops
dort eh erst ab 18?
Kommentar ansehen
22.11.2008 08:43 Uhr von Hrvat1977
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Den: Bulldog gibt es dreimal in Amsterdam.Ich denke mal dass einer davon übrig bleibt.Hatte aber eh immer die teuersten Preise in Amsterdam.Ich wusste aber schon dass mit dem Rauchverbot in Holland, die Tage der Coffeeshops irgendwann gezählt sind.Jaja die EU macht Holland wahrscheinlich ganz schön Druck wegen ihrer Drogenpolitik.Komischerweise ist Holland das Land mit den wenigsten Neueinsteiger.Und die Zahl der Drogensüchtigen in Holland geht komischerweise auch immer mehr zurück als in anderen EU Ländern.
Kommentar ansehen
22.11.2008 09:08 Uhr von kadinsky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich: lebe seit zwei jahren in holland, und so viel ich mitbekommen habe, werden die holländer sich hüten, all ihre coffeeshops abzuschaffen, die wissen genau wieviel touristen dadurch ins land kommen.
vor kurzem gabs hier in einer tageszeitung eine umfrage zum thema, 90 prozent der befragten waren gegen eine änderung des drogengesetzes.
und dass sie die shops in der nähe von schulen schließen wollen ist doch auch ok, oder nicht? und bei der bekanntheit des bulldog wird das auch an einer anderen lokalität weiterleben....
ausserdem gibt den holländern der erfolg mit ihrer drogenpolitik recht, die trennung der märkte ist sehr erfolgreich, bin auch froh, nicht mehr, wie in deutschland in irgendwelche dunklen hinterhöfe, zu irgendwelchen vertickern gehn zu müssen, die dir gleichzeitig jede beliebige harte droge, bis hin zu crack anbieten....
Kommentar ansehen
22.11.2008 10:17 Uhr von hujiko-san
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Du labberst Dünnpfiff... Millionen Cannabis-Konsumenten, welche keineswegs auf härtere Sachen zurückgegriffen haben, beweisen quasi das Gegenteil. Davon abgesehen sind Nikotin und Alkohol wohl die präsentesten Einstiegsdrogen, die wir kennen, aber das muss man natürlich erst einmal erfassen. Scheinst wohl so ein CSU-Wähler zu sein. ;) Vor allem das Argument, bei uns sei das ja auch verboten... auweia... na klar... so wie es ist, ist natürlich alles okay, und unsere Regierung macht immer alles richtig, ne? ;) Autsch, Peng!
Erst informieren, dann denken, dann kommentieren.

Hier zB.: http://www.cannabislegal.de Geht zum Beispiel um Jugenschutz, Prävention, nachhaltige Drogenpolitik ohne Ambivalenz, das Scheitern der Repression, das daraus entstehende Steuerloch, usw. Aber ich schreib mir jetzt nicht schon wieder die Finger wund.
Kommentar ansehen
22.11.2008 11:40 Uhr von helldog666
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
[email protected] Verachtungswü.. ähh Achtungsgebietender: Naja Gurkengräber wie du sollten wenn sie keine Ahnung bzw. die Ahnung sogar in den Negativbereich pendelt mal schön die Klappe halten, wie erklärst du dir zb. das auf die Bevölkerung gerechnet in den Niederlanden weniger Leute kiffen als in Deutschland??

Das Coffeeshopmodell ist perfekt und sollte erhalten bleiben und auch anderswo eingeführt werden um dem Schwarzmarkt und damit so manchem Gangster den Geldhahn zuzudrehen.

Naja und wenn du schon so komisch drauf bist dann forder doch bitte in deinem aus geistiger Umnachtung stammenden Geschreibsel das komplette Verbot aller Drogen, + Tabak und Alkohol und Kaffee.

Wobei eigentlich nach der Definition her alles eine Droge ist das biochemische Veränderungen im Körper hervorruft, nicht nur dass was die allgemeine Gesellschaft als "Drogen" betitelt, "Droge"rien sahen vor 70 Jahren auch noch anders aus als heutige DM oder sonstige Märkte.

Mach also mal deine Hausaufgaben, Schwätzer !

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?