21.11.08 19:08 Uhr
 5.171
 

Inhaftierte produzieren Marken-Kleidung - und das völlig legal

Beim Mode-Unternehmen "Haeftling" stellen Inhaftierte Marken-Kleidung her.

Das Unternehmen wurde von dem Agentur-Inhaber Stephan Bohle gegründet. Er besuchte 2003 ein Gefängnis und kam dabei auf die Idee.

Mittlerweile gibt es eine Herren- und eine Frauen-Kollektion sowie Zubehör. Der Stil der Kleidung ist auf Schlichtheit und Nutzwert ausgelegt. Auch international machen inzwischen Gefängnisse bei der Produktion der Kleidung mit. Die Quelle zeigt einige Modelle der neuesten Kollektionen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bullit1000
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Marke, legal, Kleid, Kleidung
Quelle: www.max.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
Bertelsmann-Studie: 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armut
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2008 19:32 Uhr von audiojunk
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Da hätte ich jetzt um Geld gewettet, dass es sich um eine China-News handelt.Dem Titel nach.
Kommentar ansehen
21.11.2008 19:46 Uhr von ernibert
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
als news: würd ich das nicht bezeichnen,diese marke/vertrieb giebt es nun auch schon einige jahre
Kommentar ansehen
21.11.2008 19:53 Uhr von mcchickents
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
SCHÖN: dann beschäftigen sich die häftlinge mal nützlich.
Kommentar ansehen
21.11.2008 20:53 Uhr von J-o-h-a-n-n-e-s
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Gute Idee: Wäre jetzt noch toll, wenn die Knackis die Autobahnen putzen gehen :)
Kommentar ansehen
21.11.2008 21:12 Uhr von tommynator2
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Markenkleidung Was für ein Titel! Natürlich ist die Produktion der "Markenkleidung" legal, da es ja eine eigene Marke ist...
Kommentar ansehen
21.11.2008 21:15 Uhr von qwertzumir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Langweilig: Ja ist spannend. Mmh ja, ja ...
Ist das hier Werbung?
Kommentar ansehen
21.11.2008 22:17 Uhr von Ashert
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich nicht ok: Wo immer eine Gefängnisindustrie entsteht, entstehen im Umkehrschluss ja auch wieder Anhängigkeiten an ein gewisses Maß an Mindestbeschäftigten. Da die Knastis billiger sind als Lohnarbeiter sind sie dann sogar wettbewerbsfähig und erzeugen Profite in Millionenhöhe!
Im Endeffekt wird dann das Recht gebeugt und genau wie in den USA jeder für auch das kleinste Vergehen eingesperrt!

Fazit: Nicht kaufen, wir tun damit niemanden einen Gefallen!
Kommentar ansehen
21.11.2008 22:56 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob sie jetzt Tüten kleben: Körbe flechten , Kugelschreiber von Mercedes Benz zusammenschrauben oder Klamotten herstellen ist doch
letztendlich egal, oder?
Kommentar ansehen
22.11.2008 02:04 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Suchst du arbeit? Bring den typen vom A-Amt um -> bekommst lebenslänglich Arbeit!!!

omg .... für mich ist das Versklavung und in jeder Hinsicht gegen den Sinn einer JVA!
Kommentar ansehen
22.11.2008 06:25 Uhr von JellyButter
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wow Die Klamotten sehen toll aus :)

Dachte nicht das Gefängnisinsassen sowas herstellen können :)
Kommentar ansehen
22.11.2008 07:22 Uhr von Mond-13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Den Titel der News hätte man anders verfassen können :-S
Kommentar ansehen
22.11.2008 08:59 Uhr von vostei
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Aber immerhin ^^: Die Ware wird HIER im Lande produziert...

- im Gegensatz zu "völkisch" angehauchter Klamotte die es in einem Ladengeschäft ein paar Meter weiter zu kaufen gibt - ja, "Haeftling" hat auch ´nen Laden in Bärlin...
Kommentar ansehen
22.11.2008 10:01 Uhr von Hallo 2400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Überschrift: ist total daneben
Kommentar ansehen
22.11.2008 11:19 Uhr von osnoh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm find ich gut, die Insassen können ihren Gefängsnisalltag durch die Arbeit aufwerten und tun was nützliches, aber wenn ich mir deren Preise im e-shop ansehe (Boxershort für 29,95 €)... satter Preis (vergleich: 3 x C*lvin Kle*n Boxer 49,99)
Kommentar ansehen
22.11.2008 11:23 Uhr von Babalou2004
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das gemeine an der Sache ist, dass die Arbeiter (Häftlinge) für ein paar Cent in der Stunde arbeiten müssen.
Es ist eine der schlimmsten Formen der Ausbeutung.
Babalou
Kommentar ansehen
22.11.2008 12:04 Uhr von Mond-13
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@vostei: Sorry, aber was nennst Du abwertend "völkisch angehauchte Klamotte"???

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?