21.11.08 16:56 Uhr
 632
 

China: Jugendlicher belügt die Eltern eines Freundes über dessen Tod

Den Eltern eines toten Teenagers wurden umgerechnet 2.300 Euro zuerkannt, nachdem der Freund ihres verstorbenen Sohnes ausplauderte, dass er die wahre Ursache des Todes über drei Jahre lang verborgen hatte.

Zhang (16) aus Qufu (Provinz Shandong), ging mit dem Sohn der Eltern im Juli 2005 schwimmen. Dabei ertrank sein Freund. Weil er Angst hatte, die Wahrheit zu sagen, erzählte er den Eltern des Toten, dass ihr Sohn von zwei Fremdem gekidnappt worden war.

Die am Boden zerstörten Eltern suchten vergeblich drei Jahre lang, bis Zhang schließlich im Juli diesen Jahres die Wahrheit der Polizei beichtete. Das Amtsgericht gewährte den Eltern eine Entschädigung für ihre Qualen und verlorene Zeit. Die Eltern von Zhang werden ihm helfen müssen, es zu bezahlen.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, China, Freund, Jugend, Jugendliche, Eltern
Quelle: www.chinadaily.com.cn

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Todesstrafe für deutsche IS-Frau
Massaker von Las Vegas 2017 - Schütze handelte allein
Berlin: Mann soll vierjähriges Mädchen missbraucht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2008 17:07 Uhr von Predator2009
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
omg: und was wollen die jetzt mit den 2300€ machen?so wenig geld für so viele qualen....mein beileid an die familie!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hamburger SV entlässt Trainer Markus Gisdol
Amazons Sprachassistentin Alexa ist jetzt Feministin
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?