21.11.08 16:23 Uhr
 4.461
 

Forschung: Woher kommt die Masse der Welt?

Physiker wollen ab 2009 am Forschungszentrums Cern in Genf der Frage nachgehen, woher eigentlich die Masse kommt, die zur Bildung unseres Universums benötigt wurde. Dazu werden sie den 27 Kilometer langen Kreisbeschleuniger (Large Hadron Collider (LHC)) verwenden.

Die Masse von Protonen und Neutronen, die wichtigsten Materie-Bausteine, berechnete bereits ein internationales Forscherteam und unterstütze mittels einer Computersimulation die These der Quantenchromodynamik. Protonen und Neutronen bilden 99,9 Prozent aller sichtbaren Materie.

Aber dies bringt lediglich eine Gesamtmasse von zirka fünf Prozent bei der Gewichtung des Kernbausteins ein. Die übrigen 95 Prozent sind lediglich mit der Theorie der Quantenchromodynamik erklärbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lawyerone
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Welt, Forschung, Masse
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Invasion der Roten Amerikanischen Sumpfkrebse in Berlin
Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2008 16:17 Uhr von lawyerone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob da tatsächlich die ganzen 95 Prozent der bisher unmessbaren Masseteilchen drin stecken? Spätestens, wenn in Cern die Experimente angelaufen sind, wissen wir etwas mehr.
Kommentar ansehen
21.11.2008 17:01 Uhr von Ashert
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Die sollen: das LHC Ding erstmal wieder reparieren, das ist doch erstmal bis JUNI 2009 kaputt, tolle Pleite war das im September...

komischerweise steht darüber nichtmal was in der deutschen Wikipedia!
Kommentar ansehen
21.11.2008 17:02 Uhr von dynAdZ
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
Ich weiß woher die Masse der USA kommt. Von McDonals :P
Kommentar ansehen
21.11.2008 19:34 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Den Energieerhaltungssatz zweifle ich schon seit langem an.

Wenn das Weltall tatsächlich durch einen Urknall entstand, so war dieser Energieerhaltungssatz beim Beginn des Universums nicht gültig - er fand aber in unserem Teil des Universums statt.
Oder aber unser Universum kann Energie mit etwas Unbekanntem ausserhalb unseres Universums austauschen.

Den Verweis, dass die Physik vor oder im Moment des Urknalls nicht gültig ist lass ich nicht gelten - unser Universum hat es geschafft bei einer Planck-Grösse von Null die jetzige Energie irgendwoher aufzunehmen.
Kommentar ansehen
21.11.2008 19:42 Uhr von Lornsen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Kontinuum: Wir leben in einem Raum-Zeit-Universum. Und dieses Raum-Zeit-Universum ist im Kontinuum als Blase eingebettet.

Kontinuum = "Gesamtheit von allem was existiert".

Unser Raum-Zeit-Universum ist aber nicht isoliert. Es hat eine Schnittstelle. Und durch die kommen aus dem Kontinuum Informationen. In diesen Informationen ist alles enthalten -unsere Matrix - bildung von Materie usw. usf.

Aber es geht auch etwas hinaus. Nämlich wir, wenn wir gestorben sind, z. B.

Von diesen Blasen gibt es Abermilliarden.
Kommentar ansehen
21.11.2008 21:45 Uhr von Ashert
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@gutmensch: das haben schon andere versucht, das ist nicht so einfach gegen gewisse Lobbys und ohne Sichterrechte, in der deutschen WP zu arbeiten. Ich denke wir werden jetzt einfach erstmal abwarten was im Juni passiert, das war ja nun auch schon eine Terminverschiebung! ;)
Kommentar ansehen
21.11.2008 23:34 Uhr von [email protected]
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Stichwort: Symmetriebruch
Kommentar ansehen
22.11.2008 00:06 Uhr von Il_Ducatista
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Energieerhaltung: Die Energieerhaltung kann nur gleichbedeutend sein mit der Elastizität unseres Einsteinraumes, dh beim Vorgang einer Energieumwandlung zerreist unsere 4 dimensionale Brane eben nicht. Es entstehen höchstens Gravitationswellen.
Man muss wohl auch nach der Stabilität von schwarzen Löchern fragen und unter welchen Bedingungen solche aufreissen könnten. Wo hier die Energierhaltung bleibt das ergibt genug Raum für Zweifel, höhere Mathematik und Nobelpreise. Der Bulk oder Überraum enthält wohl noch einiges mehr an Energie.
In unendlich kurzen Zeiträumen kann sich der Vorgang einer Quantenfluktuation Energie aus dem übergeordneten 5 dimensionalen Bulk "borgen". Das bedeutet nach 10 Jahren LHC Betrieb können entsprechende Theorien über den Überraum entstehen und entsprechende Gedanken über ein Zerreissen der 4 dimensionalen Welt gedacht werden. Etwa wie verhällt sich die Grenzschicht unserer Brane zum 5 dim Bulk.
Kommentar ansehen
22.11.2008 11:29 Uhr von Babalou2004
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die neuesten Erkenntnisse führten dahin, dass es eine sog, "Schwarze Energie" (oder wars´s Masse?) gibt. Diese beträgt das x-fache der sichtbaren.
Babalou
Kommentar ansehen
22.11.2008 14:18 Uhr von Il_Ducatista
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lieber Babalou: diese neuesten Erkenntniss gehen auf die 20 er Jahre des letzten Jahrhunderts zurück.
Versuch lieber zuerklären dass dunkle Materie ganz einfache Materie ist mit einer unterschiedlichen 4ten Ortskoordinate.
Kommentar ansehen
22.11.2008 21:54 Uhr von Babalou2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hallo Il_Ducatista: habe erst vor ein paar Wochen eine Artikel darüber gelesen, dass diese Erkenntnis absolut neu ist. Dass man nicht weiß was es ist, wie es ist, wie es wirkt, welche Größe... usw...
man vermutet nur, dass es die "Macht" ist, die das gesamte Weltall zusammen hält.
Babalou
Kommentar ansehen
23.11.2008 18:26 Uhr von heliopolis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
macht mal: Also ich habe auch eine Sicht des Weltalls und zu den Dingen des Seins. Diese ist bisweilen viel abstrakter als allgemeine Schlussfolgerungen und Ansichten. Nach zwei der anstehenden Experimente werde ich um einiges schlauer sein und mir eingestehen müssen vielleicht gänzlich falsch zu liegen. Es kann aber auch ganz anders kommen. Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?