21.11.08 16:11 Uhr
 2.509
 

Köln: Großmufti von Bosnien-Herzegowina Mustafa Ceric bekannte sich zum Grundgesetz

Mustafa Ceric ist Großmufti von Bosnien-Herzegowina. Er bekannte sich nun mit Nachdruck zum Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und den Gesetzen in Deutschland.

Mustafa Ceric, der wegen seiner positiven Haltung bezüglich des Einführens und Befolgens der Scharia auf europäischer Ebene kritisiert wurde,hat betont, dass die Verfassung sowie nationalen Gesetze in Deutschland "unverletzlich" wären. Das "Islamische Recht" dürfe diese keinesfalls "tangieren".

Die Irritationen um Cerics verbale Aktivitäten im Magazin "European View" waren am vergangenen Wochenende in München im Vorfeld der "Eugen-Biser-Preis"-Verleihung entstanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Köln, Grund, Bosnien, Grundgesetz, Bosnien-Herzegowina
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2008 16:48 Uhr von Arschgeweih0815
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
der Typ will nicht nur die menschenfeindliche: Scharia importieren, er arbeit auch eng mit der Türkenorganisation Millî Görü?, die auch vom Verfassungsschutz beobachtet wird, zusammen, die nach der Türkei nun ganz Europa islamisieren will.
Sein Bekenntnis zum Grundgesetz ist ein Witz.
Lustig ist übrigens auch, dass einer der Laudatoren des Eugen-Biser-Preises in diesem Jahr unser Überwachungsminister Wolfgang Schäuble ist. Er sollte sich beim Verfassungsschutz und beim BND informieren, wem er da einen Preis überreicht.
Kommentar ansehen
21.11.2008 17:14 Uhr von lordblue
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
verarscht: Als ich die News angeklickt habe, dachte ich schon "Oh, mal ne schöne Ausnahme!"

Tja, jetzt wo ich etwas mehr zur Person weiß ist´s klar:

Taqiyya.
Kommentar ansehen
21.11.2008 17:53 Uhr von Arschgeweih0815
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
ShordyLordy: Ich nehme an, du bist Türke. Dann sollte dir die Saadet Partei und der ehemalige Präsident Necmein Erbakan ein Begriff sein.
Aktuell übernehmen Erdogan und die AKP die Aufgabe der Islamiisierung. Zu den Absichten von Milli Görüs in Deutschland: http://www.rbb-online.de/...

Und noch was zu Ceric. Bei google " 076. Ceri? will das Imamat " eingeben und ersten Treffer anklicken!
Kommentar ansehen
21.11.2008 19:35 Uhr von base10
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
gut das er das tut aber wieder um auch schade... schade DAS DAS NICHT SELBSTVERSTÄNDLICH IST!!
Kommentar ansehen
21.11.2008 19:58 Uhr von CHR.BEST
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Der Islam & die Wahrheit: Im Islam ist es ja mehr oder weniger erlaubt, Feinde des Glaubens zu belügen. Woher soll man also wissen, ob es dieser Mufti ehrlich meint oder ob er sich insgeheim auf dieses sog. Taqiyya-Dingens beruft?

Vielleicht ist Schäuble deshalb der Islam so sympathisch?
Kommentar ansehen
22.11.2008 15:51 Uhr von Irminsul
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Religion: und Staat sind zu trennen!
Das weiss jedes Kind und es weiss auch jeder warum. Eine Diskussion um die Scharia als gesetztesgrundlage kann nicht ernstgenommen werden, und befürworter sind feinde unserer Freiheit!
Kommentar ansehen
23.11.2008 14:43 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@shordy lordy: hä?
Kommentar ansehen
24.11.2008 17:02 Uhr von bolitho
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hoffe nur daß diejenigen die sich über die Sharia hier auslassen überhaupt wisssen was das ist.

Und Deutschland ist leider kein säkulärer Staat wie die Türkei oder Frankreich - sonst könne es hier weder Amtskirche noch Kirchensteuern geben.

Der Islam kann übrigens nie Amtskirche werden - weil es im Islam keine kirchlichen Organisationen gibt.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?