21.11.08 10:18 Uhr
 3.725
 

Italien: Ramsteinpilot flog in Reihenhaus und starb

Ein Pilot hatte die Katastrophe von Ramstein überlebt, jetzt ist er bei Kunstflugübungen im italienischen Vicenza mit seiner Maschine in ein Reihenhaus geflogen. Diesmal konnte er nicht gerettet werden.

Die Anwohner waren auf der gegenüberliegenden Seite, als die Maschine in das Schlafzimmer der 13-jährigen Tochter flog.

"Wir haben einen furchtbaren Knall gehört und dann nur noch Rauch und Feuer gesehen", so der Hausbesitzer und Vater des Mädchens.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Reihe
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen
Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex
Berliner Attentäter Anis Amri war wohl doch kein Einzeltäter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2008 09:52 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon komisch, dass derselbe Pilot zweimal bei Kunstflügen abgestürzt ist. Er sollte einmal zum Arzt ob er der Belastung überhaupt gewachsen ist.
Kommentar ansehen
21.11.2008 10:23 Uhr von Kioshi
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Der einzige Mediziner, der den Piloten noch durchcheckt wird der Pathologe sein.
Du schreibst ja selber in der News, dass der Pilot starb
Kommentar ansehen
21.11.2008 10:30 Uhr von Jorka
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Was bitte ist: ein "Rammsteinpilot"?
Würde mal sagen der Ort schreibt sich immer noch mit einem "m". ;-)

Und der Kommentar das der tote Pilot mal zum Arzt gehen sollte ist göttlich. :D
Kommentar ansehen
21.11.2008 10:41 Uhr von vitamin-c
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Warum muss der Pilot Schuld gewesen sein? Kann ja auch die Maschine gelegen haben. Ansonsten schließe ich mich den anderen an. RaMstein mit einem "m"
Kommentar ansehen
21.11.2008 10:44 Uhr von ringella
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@Kioshi: Alle Piloten müssen regelmäsig zum Gesundheitscheck!
Da hätte es festgestellt werden müssen.
Kommentar ansehen
21.11.2008 10:48 Uhr von ringella
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Ramstein: Für alle die es damals nicht miterlebt haben:
Ramstein ist ein Ort wo eine Kunstflugschau stattfand, bei der mehrere Maschinen zusammengestoßen sind .
Kommentar ansehen
21.11.2008 10:50 Uhr von seehoppel
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@gutmensch: Naja, Kunstflug ist schon überflüssig.
Fußball allerdings auch!

Ich finde Sport generell sinnvoll, wenns ein richtiger "Wettkampf" ist. Also Disziplinen, die noch irgendwie aus dem täglichen Leben und Überleben abstrahiert werden können.
Beispielsweise alle Sorten von Wettläufen, Speerwerfen, Klettern, ... Ich denk ihr wisst was ich meine.

Völlig unnötig sind dagegen Sportarten wie Fußball und Skispringen. Beim Fußball wird ohne einen erfindlichen Grund, nur weil es die Regeln halt so wollen, 90 Minuten lang ein Ball durch die Gegend getreten. Und beim Skispringen ist es noch bescheuerter, denn da findet man heraus, wer am schnellsten den Berg herunter fährt, dann am weitesten fliegt und sich dabei nicht auf die Fresse legt. Da könnte man auch ne neue Sportart einführen: Wer blutet am meisten wenn er mit dem Kopf gegen eine Wand rennt?

Jetzt bin ich mal gespannt auf die Bewertungen meines Kommentars :-D
Kommentar ansehen
21.11.2008 10:50 Uhr von computerdoktor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Oha: Wir wohnen auch direkt am Flughafen. Bei uns sind Kunstflugübungen allerdings verboten - ist ja auch ein Verkehrsflughafen. Vorigen Sommer hatten wir trotzdem zwei Notlandungen von Kleinflugzeugen direkt vor unserem Haus, eine 100 Meter weit weg, eine 600 Meter weit weg.

Glück im Unglück für die Familie: Es war diesmal eine kleine Kunstflugmaschine, ein ähnliches Gerät, wie es beim "Red Bull Air Race" geflogen wird. Einen Kampfjet wie in Ramstein hätte wohl keiner in diesem Haus überlebt...
Kommentar ansehen
21.11.2008 11:02 Uhr von Bluti666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In Vicenza lebt meine Schwester...zum Glück wohnt sie nicht in einem Reihenhaus...
Kommentar ansehen
21.11.2008 11:16 Uhr von vostei
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
auwei: es gibt zu den umständen und dem crash @ raMstein sogar eine verschwörungstheorie:

http://www.weltverschwoerung.de/...

die werden mit dem tod dieses piloten sicher noch mehr aufwind bekommen...
Kommentar ansehen
21.11.2008 11:22 Uhr von bolitho
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der Pilot der verunglückten Maschine der RED-BULL- Kunstflugstaffen war Stefano Rossi, 47, und - wie die anderen auch - ehemaliger Pilot der italienischen Kunstflugstaffel Frecce Tricolori.

Das Unglück in Ramstein geschah 1988 als der Soloflieger beim Passieren der Formation vermutlich durch einen Orientierungsfehler mit zwei anderen Flugzeugen der Staffel kollidierte. Alle drei Piloten starben bei dem Unglück.
Das brennende Wrack der Solomaschine (das vordere Teil des Flugzeugs, eine Aermacchi MB339, war bei der Kollosion völlig zerstört worden) stürzte in die Zuschauer, 70 starben.
Rossi war nicht direkt an dem Unglück beteiligt.

Die Frecce Tricolori sind mit 10 Flugzeugen die größte Formation, ihre Piloten gelten mit als die bestgeschulten der Welt. Seit Ramstein hat es bei der Staffel keinen schweren Unfall mehr gegeben.
Die Staffel übt bei entsprechendem Wetter an fast jedem Wochentag, im Sommer werden international bis zu 50 Vorführungen geflogen.
Die Frecce Tricolori besteht seit 1962, sie ging aus mehreren italienischen Kunstflugformationen hervor. In der italienschen Luftwaffe wird seid den 20ger Jahren Kunstflug betrieben.

Die Piloten kommen aus der regulären italienischen Luftwaffe, haben beim Eintritt mindestens 1200h auf Kampfjets geflogen, werden etwa ein Jahr geschult bis sie in der Formation mitfliegen können und verlassen die Staffel nach 2-4 Jahren wieder.

Es bleibt abzuwarten bis die Unfallursache untersucht worden ist. Statistisch gesehen haben Kunstflugpiloten ein geringeres Unfallrisiko da sie wesentlich besser geschult sind und das Flugzeug auch in Grenzsituationen besser beherrschen - schließlich ist Kunstflug ein permanentes Fliegen im Grenzbereich.

Ob der unfal überhaupt währen eines Kunstflugmanövers geschah geht aus den bisher zugänglichen Berichten nicht hervor.
Kommentar ansehen
21.11.2008 11:30 Uhr von bolitho
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Zu der "Verschwörungstheorie": wie viele andere auch geschrieben und verbreitet von Leuten die ein Flugzeugcockpit nie live von innen gesehen geschweige mal selber den Knüppel gerührt haben - aber keine Scheu haben Menschen, die sie nie gesehen haben oder auch sonstwie kennen des Mordes zu beschuldigen - ob in diesem Fall, ob bei dem Apollo 1- Feuer oder beim Haider-Unfall - nur um sich und ihre Thesen interessant zu machen.

Widerlich das.
Kommentar ansehen
21.11.2008 12:00 Uhr von bolitho
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, latürlich alles Vorrrrsehung.....
Kommentar ansehen
21.11.2008 16:15 Uhr von maki
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
vitamin-c: bringts mit seiner Frage; "Warum muss der Pilot Schuld gewesen sein?" voll auf den Punkt - hat schonmal jemand daran gedacht, dass das Haus (bzw. der Vater als Pilot des Hauses) nicht aufgepasst haben könnte? ;-)

Kommentar des Authors ist (wenn auch sicherlich nur aus Versehen) super. :-D
Kommentar ansehen
21.11.2008 16:54 Uhr von Meister_Jaeger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hätte zusätzlich gerne noch gewusst, ob das Mädchen überlebt hat oder ob es überhaupt im Haus war.
Kommentar ansehen
21.11.2008 17:15 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
was lerner wir daraus? geh nie auf kunstflugshows und werd erst recht kein solcher pilot^^

aber gut...manche stehn drauf
Kommentar ansehen
21.11.2008 17:54 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn mich nicht alles täuscht ist er in Ramstein nicht abgestürzt.
Kommentar ansehen
23.11.2008 18:44 Uhr von jaggernaut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie anfangs schon ausgeführt was Rossi zwar in der Formation in Ramstein aber überhaupt nicht am Unfall beteiligt.
Ob dieser Unfall tatsächlich bei einer Kunstflugübung passiert ist steht bis heute nirgends - soweit ich weiß ist Kunstflug auch in Italien über bewohntem Gebiet verboten - und ein Profi wie Rossi - der für das weltweit anerkannte RED BULL Team fliegt würde dagegen kaum verstoßen, denn eines ist beim Kunstflug absolutes Muß zum Überleben: Disziplin...

Ich fühle mich selbst beim Kunstflug sicherer als auf deutschen Autobahnen...

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-jähriger Bollywood-Star in Flugzeug von Passagier hinter ihr sexuell bedrängt
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert
Fußball: Jürgen Klopp fährt Reporter an - "Können Interview jetzt abbrechen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?