21.11.08 10:47 Uhr
 289
 

Forschung: Neue Ebolavirus-Gattung "Bundibugyo" identifiziert

Amerikanische Wissenschaftler haben die neue Ebolavirus-Gattung identifizieren können. Die provisorisch "Bundibugyo" genannte neue Art des Ebolavirus hat bisher 37 Todesopfer gefordert.

Die Ende 2007 in West-Uganda erstmalig entdeckte Ebolavirus-Art kann mit konventionellen Diagnosemaßnahmen zwar festgestellt werden, aber es gibt noch keine wirksame Schutzimpfung oder Therapie dagegen.

Der neu entdeckte Ebolavirus ist im Gegensatz zum herkömmlichen Erreger um die siebzig Prozent genetisch anders konstruiert. Bei der Forschung nach Ebola-Medikamenten ist es unbedingt erforderlich, dass man diese genetische Abweichungen des Bundibugyos beachtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung
Quelle: www.freenet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2008 10:38 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt, wo man sie zumindest identifiziert hat, kann man bei der Entwicklung eines wirksamen Ebola-Heilmittel direkt diese Genunterschiede berücksichtigen und verliert keine kostbare Zeit - und Geld.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?