21.11.08 10:22 Uhr
 535
 

Scheidung: 900 Millionen Euro für Noch-Ehefrau von Bernie Ecclestone?

Laut Berichten des Boulevard-Blatts "The Sun" hat die Ehefrau von Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone, Slavica Ecclestone, die Scheidung eingereicht. Damit droht Ecclestone der Verlust von rund 900 Millionen Euro.

Demnach soll die Ehefrau des Formel-1-Bosses bereits eine geeignete Anwältin, mit Namen Liz Vernon, engagiert haben. Diese hat bereits einige Erfahrungen mit Promi-Scheidungen gemacht und konnte schon ähnliche Fälle mit Vorteil für ihre Mandantin lösen.

Ecclestones Frau und seine beiden Töchter waren bereits während der Formel-1-Saison aus dem gemeinsamen Anwesen ausgezogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: madpad
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Euro, Million, Ehefrau, Scheidung, Bernie Ecclestone
Quelle: sport.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten
Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone begeistert von Donald Trump: "Perfekt"
Formel 1 wird angeblich verkauft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2008 10:10 Uhr von madpad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow, 900 Millionen Euro, was eine unfassbar hohe Summe. Sollte es wirklich dazu kommen, hat die Frau sicherlich mehr als vorgesorgt.
Kommentar ansehen
21.11.2008 10:43 Uhr von vitamin-c
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch eh hinter dem Geld her: Behaupte ich einfach mal. Die kann mir nicht erzählen, das sie den alten Herren geheiratet hätte, wenn er nicht so berühmt und reich wäre.
Kommentar ansehen
21.11.2008 10:50 Uhr von Severnaya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
übel: aber gut so, selbst schuld wer kein ehevertrag macht
Kommentar ansehen
21.11.2008 10:59 Uhr von 102033
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sie waren so ein schönes Paar! Schade, das es vorbei ist. :-(

Der Mann hat Klasse -> (im Gegensatz zu so vielen 20jährigen Schnöseln)

Die Frau hat Schönheit -> (im Gegensatz zum derzeitigen übergewichtigen Nachwuchs)
Kommentar ansehen
21.11.2008 11:19 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein kleine Anmerkung zu den drei Schreibern: Die zwei kennen sich nun 24 Jahre und sind über 20 Jahre verheiratet.

Aber stimmt natürlich. Sie ist ja so berechnend, dass sie 25 Jahre in Voraus plant.
Kommentar ansehen
21.11.2008 11:45 Uhr von lieberBiber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: Es hat nichts mit einer 25-Jahresplanung zu tun.

Der Mann, hat sein Geld ja nicht seit gestern auf dem Konto.
Das Liegt da ganz sicher schon mehr als 25 Jahre.

Der Dame will ich damit nichts unterstellen, aber ich denke es wäre gelogen zu sagen, daß Geld in dem Außmaße einen nicht bei der Partnerwahl beeinflusst...
Kommentar ansehen
21.11.2008 11:53 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lieberBiber: ob er wirklich damals schon 3 Miliarden schwer war, bezweifle ich dann doch etwas.
Zudem scheint sie auch nicht ganz unerfolgreich gewesen zu sein zu der damaligen Zeit.

Was mich stört.
Wieviele Ehen gehen zu Bruch kurz vor der Silbernen Hochzeit nachdem die Kinder aus dem Haus sind?
Aber hier wird so getan als ob sie die ganzen 25 Jahre nichts anderes getan hat, als auf diesen Tag zu warten.
Kommentar ansehen
21.11.2008 12:15 Uhr von lieberBiber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mi-Ka: Es geht nich darum ob sein Vermögen damals die selbe Summe betrug wie jetzt.

Aber die Dame konnte durch ihn ganz sicher einen Lebensstandart erreichen, den sie allein ohne weiteres nicht erreicht hätte.
Seine Frau war zwar Model, doch denke ich nich das sie 200mio. Dollar oder ähnliches auf dem Konto hatte.
Wenns für sie gut lief, dann geh mal von ein paar millionen aus...
Wenn du dann von einem vorsichtig geschätzten Vermögen des Bernie Ecclestone von ca. 200mio Dollar(um 1980) ausgehst, ist das schon ein finanzieller Sprung nach oben...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten
Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone begeistert von Donald Trump: "Perfekt"
Formel 1 wird angeblich verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?