21.11.08 09:07 Uhr
 356
 

Neuverschuldung des Bundes erhöht sich stark

Nach neusten Angaben wurde in der Nacht der Bundeshaushalt deutlich korrigiert. Demnach sieht dieser eine Neuverschuldung von 18,5 Milliarden Euro im Jahr 2009 vor und nicht, wie ursprünglich geplant, 10,5 Milliarden Euro.

Die intensiven Beratungen des Haushaltsausschusses brachten auch ein erhöhtes Investitionsvolumen hervor, das nun bei 27,22 Milliarden Euro liegt. Weiterhin sollen Steuereinnahmen von rund 244,1 Milliarden Euro eingenommen werden und damit knapp 4,6 Milliarden weniger als ursprünglich vorgesehen.

Gründe hierfür liegen vor allem in den schlechteren Konjunkturaussichten. Die Opposition kritisierte das Vorgehen der Regierung und warf dieser fehlende Sparmaßnahmen und Vorsorge vor.


WebReporter: madpad
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Erhöhung, Neuverschuldung
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft
Union, SPD und FDP einigen sich auf Erhöhung der Bundestagsdiäten
SPD-Politikerin Sawsan Chebli: Muslime in Deutschland sollen Juden unterstützen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2008 09:04 Uhr von madpad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, das klingt ja wirklich nicht so toll; war aber abzusehen, dass das passiert, da auch hier die Finanzkrise nicht halt macht.
Kommentar ansehen
21.11.2008 09:35 Uhr von Mr.ICH
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Überaschung: Wer hat denn ernsthaft geglaubt, dass der Herr Finanzminister seine ziemlich ehrgeizigen Pläne in die Tat umsetzen kann?

http://www.youtube.com/...

Ich denke das Video sollte das Problem ziemlich deutlich erklären.
Kommentar ansehen
21.11.2008 09:59 Uhr von GSXR1100
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Egal: Es ist doch eigentlich völlig egal wie hoch der Staat verschuldet ist, die Schuldensumme ist doch nur eine fiktive Zahl auf die paar Milliarden kommt es auch nicht mehr an.
Oder glaubt wiklich jemand daß der Schuldenberg jemals wieder abbezahlt wird. Es ist meiner Ansicht nach wichtig,
die Wirtschaft in Schwung zu halten und alles was gebaut wird, Straßen etc. ist vorhanden und das kann uns keiner mehr wegnehmen. Dann knallt es irgendwann mal und das Geld ist nichts mehr Wert und alles fängt bei Null an.
Kommentar ansehen
21.11.2008 10:05 Uhr von Slippy01
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Mr.ICH: Nicht schlecht, als Quelle eine Kabarett-Sendung zu nehmen. Dagegen ist ja ein Blog schon seriös.
Kommentar ansehen
21.11.2008 10:07 Uhr von ohnehund
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Neuverschuldung hört sich gut an!!
Wenn ich dieses Wort höre oder lese, denke ich so:
"die alten Schulden sind bezahlt und nun werden neue Schulden gemacht - Neuverschuldung!!!!!!!!!!!"
Man könnte doch alles was und sorgen bereitet umbenennen?? Oder??
Kommentar ansehen
21.11.2008 11:33 Uhr von FlatFlow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wers glaubt: Heute sind es 18,5 Mld. Euro und ich Wette mitte 2009 wird die Summe auf 25-30Mld. koregiert.
Diese Wahrsagerei geht mir sowas auf Geist.

Das Problem was ich sehe ist, dass dt. in guten wie auch in schlechten Zeiten, Schulden ohne ende Fabriziert und die verantwortlichen dafür, haben bis jetzt nichts gelernt, hauptsache ihre Kasse stimmt.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer
Nordkorea soll perfekte falsche 100-Dollar-Scheine herstellen
Japan: Drohne soll Workaholics an Feierabend erinnern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?