21.11.08 08:47 Uhr
 81
 

Kongo: UNO schickt mehr Blauhelme

Der Weltsicherheitsrat hat sich auf die Entsendung weiterer 3.000 Soldaten in der Ostkongo geeinigt. Derzeit befinden sich 17.000 Soldaten der Monuc-Mission in dem afrikanischen Land. Der französische UN-Botschafter sprach sich für die Aufstockung aus, um den politischen Prozess zu unterstützen.

Unterdessen ist eine Einrichtung von UNICEF im Osten des Kongos ausgeraubt worden. Noch nicht bestätigten Angaben zufolge, wurde ebenso eine Klinik geplündert.

In Hinblick auf die Vielzahl von Flüchtlingen wurden Vertreter der Europäischen und der Afrikanischen Union von Menschenrechtsaktivisten zum schnellen Handeln aufgefordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Politik
Schlagworte: UNO, Kongo
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
"Rassist": Türkischer Europaminister wütet auf Twitter gegen Sigmar Gabriel
Willst Du mit mir wählen? Russische Regierung bietet Dating-App zur Wahl an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2008 08:41 Uhr von onkelbruno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
3000 weitere Soldaten werden die Lage so schnell auch nicht unter Kontrolle bringen, aber es wird helfen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?