21.11.08 08:32 Uhr
 1.829
 

Studie: Nur 25 Prozent der jungen Deutschen sind "Fit für's Leben"

In einer groß angelegten Querschnittsstudie hat Prof. Dieter Leyk und sein Team 12.835 Personen zwischen 16 und 25 Jahren untersucht. Dabei testeten die Forscher der Kölner Sporthochschule auch die Fitness der Probanden.

Die Hälfte aller Männer unter 25 hat demnach zu viel auf den Hüften, bei den jungen Frauen beträgt der Anteil der Übergewichtigen hingegen nur 25 Prozent. Nur ein Viertel aller untersuchten jungen Menschen zeigten keine kardiovaskulären Risikofaktoren.

Leyk und sein Team fordern nun mehr Aufklärung und eine Präventionskampagne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: claeuschen
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutsch, Studie, Leben, Prozent, Fit
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2008 06:57 Uhr von claeuschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die "Dicken Kinder von Landau", ein Schmidt-Klassiker aus den 90er zeigte bereits früh: Die Deutschen sind zu dick. Und das Fatale dabei. Immer mehr Menschen bekommen die Probleme immer früher. Ein befreundeter Arzt erzählte mir kürzlich, dass die Infarktpatienten in seinem Krankenhaus immer jünger werden. Nach Durchsicht dieser Studie bestätigt sich dieses Gerücht.
Kommentar ansehen
21.11.2008 09:40 Uhr von sancla1719
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Was? Fit fürs Leben ist nur jemand, der einen Norm-BMI hat und keine Kardiovaskulären Risikofaktoren hat?
Was für ein Schwachsinn!
Kommentar ansehen
21.11.2008 09:50 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Fit im Kopp sind noch viel weniger! Isch schwör Alder!
Kommentar ansehen
21.11.2008 10:02 Uhr von ohnehund
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
@Ice_Cream_Man: isch versteh disch

dafür sind unsere Jugendlichen aber "Fit im Schritt" und im Fit im "einarmigen reißen"
Kommentar ansehen
21.11.2008 10:15 Uhr von J-o-h-a-n-n-e-s
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Erstaunlich: Wenn ich meine "gefühlte" Quote hätte äußern müssen, würde ich sagen es gibt mehr "dicke" Frauen als Männer. Oder liegt das einfach nur daran, dass die sich alle in Jeans quetschen bei denen man die Rettungsringe so schön schwabbeln sieht?
Kommentar ansehen
21.11.2008 16:53 Uhr von fallobst
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ johannes: ich würde mal behaupten du bewertest die mädels indirekt eher nach der attraktivität und schließt von da auf den "dickheits-grad" :-)
aber bei den überschwappenden rettungsringen hast du recht, dasist einfach nur noch lächerlich. man könnte ja fast meinen die armen frauen hätten keinen spiegel zu hause (oder eine ehrliche freundin)...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?