20.11.08 19:24 Uhr
 321
 

Berliner Kinder sind zu laut - nun muss KiTa umziehen

Erstmalig muss in Berlin nun eine Kindertagesstätte schließen und eine neue Behausung suchen. Grund dafür ist der Lärm spielender Kinder. Der Kinderlärm in der KiTa "Milchzahn" veranlasste einen Nachbarn, gegen die Einrichtung zu klagen. Und das mit Erfolg, der Mann bekam Recht.

"Das Urteil bekräftigt das kinderfeindliche Klima in Berlin", so ein Repräsentant des Deutschen Kinderhilfswerks. Das Urteil des Landgerichts in zweiter Instanz bestätigte die Erstinstanz in seiner Ansicht, dass die Räumlichkeiten der KiTa laut Mietvertrag fehlgenutzt werden.

34 Kinder sowie fünf Erzieherinnen müssen nun einen Umzug in Kauf nehmen, der Umzug wird rund 25.000 Euro kosten, die Finanzierung steht derzeit noch in den Sternen. Jugendstadträtin Angelika Schöttler (SPD) plädiert für eine kindgerechte Neuregelung des Lärmschutzgesetzes und sprach ihr Bedauern aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Kind
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2008 18:34 Uhr von poseidon17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir ist klar, dass diese News nicht viele wirklich interessieren wird, jedoch weist sie auf ein Problem hin, bei dem ich dem Kinderschutzbund nur zustimmen kann. Bei allem Verständnis wegen des Lärms, Kinder werden durch Verbote zu oft am Spielen gehindert, ich hatte als Kind mal ne beinahe traumatische Erfahrung, weil ich in der Mittagsruhe etwas zu laut war. Eine Minute später stand unser Nachbar - Rentner - mit nem Stock da und wollte auf mich losgehen. Ich war aber schneller :-D
Kommentar ansehen
20.11.2008 19:31 Uhr von Dangermaus
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Da haben wir es wieder warscheinlich ein Rentner der da erst hingezogen ist und Kinder hasst.

Armes Deutschland.

Aber andererseits war die Nutzung der Räumlichkeiten nicht rechtes,was eher der ausschlaggebende Grund ist das es zu machen soll. Der Richter hätte den niemals zgemacht wenn es das gebäude zulässt.
Kommentar ansehen
20.11.2008 19:42 Uhr von anderschd
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Oh ja, davon kann ich auch was erzählen.
Mein Nachbar sagte: Der Pool muss weg.
Ich: Aber die Eine(8), die da mit "Poolt" ist doch die Tochter von einem Schlaganfallkranken(42) und kann sich den Schwimmbadbesuch nicht sooft leisten.
Nachbar: Dann soll sie halt zum Amt gehen und sich den Eintritt zahlen lassen. Der POOL muss weg.
Kommentar ansehen
20.11.2008 20:40 Uhr von midnight_express
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig: Bin mal mit dem Zug gefahren. Eine Schulklasse (Kiddies, 6-7 Jahre) ist ein paar Stationen mitgefahren. Sie haben geredet/gelacht und sind rumgelaufen.
Ein älteres Ehepaar fand das nervig und hat vom Zugbegleiter verlangt, dass die Kinder ruhig sein sollten.
Der Zugbegleiter:"Soll ich den Kindern das reden verbieten?"

Man sollte nicht vergessen: Kinder sind unsere Zukunft!
Kommentar ansehen
20.11.2008 20:56 Uhr von poseidon17
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
schön: dass es doch ein paar gelesen haben, freut mich :-)

Und midnight ja, du hast völlig Recht, sie sind unsere Zukunft, und das sollte jedem klar sein, der sich mal drüber aufregt weil ein Kind schreit oder einfach nur laut ist .
Kommentar ansehen
20.11.2008 21:09 Uhr von de_waesche
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
kann euch nur beipflichten: das sind genau die leute, die entweder selber keine haben und vergessen, dass sie genauso waren; oder solche, die als erste schreien man solle doch mehr kindertagesstätten einrichten. aber dann um gottes willen bitte nicht in ihrer nähe.
Kommentar ansehen
20.11.2008 21:16 Uhr von kleiner erdbär
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
echt traurig, sowas solche kinderhassenden vollpfosten gab es ja auch schon, als ich klein war & es wird sie wohl leider auch immer geben - das wirklich schlimme find ich aber, dass der nachbar vor gericht recht bekommen hat!

wenn ich sowas les wie: "Kinderlärm sei bislang Gewerbelärm gleichgestellt und als schädigender als das Kreischen einer Kreissäge bewertet." [quelle] - da rollen sich mir echt die fußnägel hoch!!!

kinder toben halt mal rum & sind laut & das ist auch völlig ok so!
und davon abgesehen: was wäre denn die alternative? etwa die kleinen den ganzen tag vor tv & pc ruhigzustellen - und sich dann wundern, wenn sie fette, faule & verhaltensgestörte erwachsene werden ...?!

wie gesagt: einfach traurig, sowas!
Kommentar ansehen
20.11.2008 21:36 Uhr von Hallo 2400
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wohne direkt an einer Schule und. Unter meinem fenster ist ein Spielplatz es ist des öfteren ganz schön laut aber kinder müssen spielen und sich Austoben können ich denke immer dan an meine Kindheit.wenn es dan zulaut ist mach ich das fenster zu oder beschäftige mich mit anderen Sachen.Ich habe selber keine kinder aber deshalb weil es so laut ist den Kindergarten dicht machen.Der Kerl hatt doch seinen Verstand verloren.dan müsste man ja auch im Neubau die Famielen mit Kindern vor die Tür setzen so ein blöödsin
Kommentar ansehen
20.11.2008 21:47 Uhr von menschenhasser
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ulla: ich weiß jetzt nicht so genau ob dieser kommentar ironisch gemeint ist oder nicht? wenn nicht dann überleg mal wer dir die rente zahlt! und außerdem gibt es doch schöne nette seniorenheime am stadtrand wo man hinziehen kann. und warum soll ich mich ständig von kinderhassenden rentnern belästigen lassen? kosten dem staat doch nur geld mit ihren ständigen arztbesuchen, da wäre einschläfern sicher billiger!
Kommentar ansehen
20.11.2008 22:00 Uhr von kleiner erdbär
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"so, kinder, und jetzt geht ihr mal schön raus in den garten spielen - und tobt euch ruhig so richtig aus, damit ihr später mal freundliche, ausgeglichene erwachsene werdet & nicht so griesgrämige misantrophen wie ulla ^^ ... husch, husch, ab mit euch!"

:oP
Kommentar ansehen
21.11.2008 01:34 Uhr von Marcus75s
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Asozial: Anzeige wegen Kinderlärm.. einfach asozial.
Das die Gerichte solche Klagen überhaupt annehmen ist mir schier unerklärlich.

.. und den Nachbarn.. sofort einsperren.. in einen Kindergarten!! Lebenslang..

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?