20.11.08 18:27 Uhr
 1.363
 

Salem/USA: Geisterforscher wollen berühmtes Hexenhaus untersuchen

Die Stadt Salem gelangte aufgrund ihrer tragischen Geschichte zu zweifelhaftem Ruhm. Es begann im Winter 1691/92, als zwei junge Frauen anfingen, unnatürlich zu reden und sich seltsam zu verhalten. Man deutete es als Besessenheit des Satans.

Es schien ansteckend zu sein, denn sehr bald wurden auch andere, meistens weibliche, Dorfbewohner beschuldigt, ebenfalls unter dem Willen des Teufels zu handeln. Um die achtzig Personen sollen damals der Hexerei angeklagt worden sein.

Jeder, der seine Schuld nicht zugab, wurde zum Tode verurteilt. Insgesamt wurden zwanzig hingerichtet, viele starben schon während der Haft. Jetzt soll das Haus des damaligen Richters Jonathan Corwin untersucht werden, da es dort immer wieder Spukphänomene gibt.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Geist, Berühmtheit, Salem
Quelle: www.freenet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2008 17:28 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gab auch schon viele Bücher und Filme zu dem Dorf Salem und seiner Geschichte. Allerdings zumeist mehr im Horrorgenre und weniger als Dokumentation.
Kommentar ansehen
20.11.2008 18:38 Uhr von meep
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ich denke: es gibt unzählige solcher "Hexenhäuser", denn es ist ja bekannt, dass zig tausende Frauen aufgrund von Hexerei verbrannt wurden.

Aber auch hier werden wieder die üblichen Ergebnisse herauskommen, dass man die "Spukphänomene" nicht genau nachweisen kann. So wie immer eben.

Interessant wäre, wenn es endlich mal Klarheit geben würde, so wiederholen sich die News ja prinzipiell immer (nur anderer Ort, andere Zeit,...)
Kommentar ansehen
21.11.2008 00:25 Uhr von Smudo77
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich fürchte, diese news kommt 300 Jahre zu spät.
Kommentar ansehen
24.11.2008 01:03 Uhr von neWoutsider
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das: eine Lösung des Emanzipationsproblems? ^^
Kommentar ansehen
28.11.2008 12:15 Uhr von Mimoz85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr davon!! ich stehe auf solche Geschichten....:lol:

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?