20.11.08 18:11 Uhr
 204
 

Gevenich: Zwölfjähriges Mädchen von Schäferhund angefallen

Als ein zwölfjähriges Mädchen an der Tür des Hundebesitzers klingelte, ahnte es noch nicht, was auf sie zukommen würde.

Der neunjährige Sohn des Hundehalters öffnete die Haustür und der Schäferhund sprang sofort das Mädchen an. Er biss es mehrmals in den Oberschenkel und den Arm, bevor der Junge den Hund von ihr fernhalten konnte.

Das verletzte Kind musste im Krankenhaus versorgt werden. Noch ist unbekannt, warum der sonst ruhige, siebeneinhalb Jahre alte Schäferhund die Kleine attackierte, ein Ermittlungsverfahren soll es klären.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2008 16:50 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das passiert öfters, dass ein Hund ohne ersichtlichen Grund einen Menschen angreift. Habe mal ein Video gesehen, wie ein Hund völlig grundlos sein schlafendes Herrchen zerfleischt hat. Hatte zufällig alles die Überwachungskamera im Haus aufgenommen.
Kommentar ansehen
20.11.2008 18:14 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Warum klingelt das Mädchen denn auch an fremden: Türen? ich verstehe sowas nicht. da haben dann wohl die eltern Schuld.
Kommentar ansehen
20.11.2008 18:25 Uhr von Novio5
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ Achtungsgebietender: und woher weisst du, dass es eine fremde tür war?
Kommentar ansehen
20.11.2008 18:46 Uhr von TylerDurden79
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Schäferhund: Wenn es ein Pit Bull, Rottweiler oder Bullterrier gewesen währe würde wieder eine Hexenjagd veranstaltet werden. Schäferhunde haben die höchste Bissquote. Was sicher auch daran liegt das sie so häufig vertreten sind. Zum aggresiven Tier und Kampfhund kann jede Rasse erzogen werden. Kampfhundrassen sind anatomisch dafür bessser ausgelegt was durch Generationen von Zucht bewerkstelligt wurde. Welcher aber letztendlich beißt hängt vom Wesen, und vor allem der Erziehung des Tieres ab. Hoffentlich kommt das junge Mädchen ohne größeren schaden davon.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?