20.11.08 16:34 Uhr
 528
 

Bundesgerichtshof macht "sampeln" von Musik einfacher

Der Bundesgerichtshof hat nun, nach einer Klage der Gruppe "Kraftwerk" gegen Produzent Moses Pelham, beschlossen, dass es anderen Musikern erlaubt ist, Tonfetzen aus anderen Lieder zu samplen.

Allerdings darf man das nur machen, "wenn daraus ein eigenständiges Stück entsteht, das sich eindeutig von der eigentlichen Tonsequenz unterscheidet und als selbstständiges Werk anzusehen ist". Ist dies nicht der Fall, braucht man die Zustimmung des Urhebers.

"Kraftwerk" hatte Pelham vorgeworfen, eine Rhythmus-Sequenz aus dem Lied "Metall auf Metall" mit der Dauer von zwei Sekunden kopiert und für das Lied "Nur mir" von Sabrina Setlur benutzt zu haben. Es wird nun nochmals vom OLG Hamburg geprüft werden, ob Pelham dazu berechtigt war.


WebReporter: no_name1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Musik, Bundesgerichtshof, Bundesgericht
Quelle: www.musiknews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Ukraine: Millionärstochter rast bei Rot über Ampel und fährt fünf Menschen tot
Massiv verstümmelte Frauenleiche aus Neckar geborgen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2008 16:05 Uhr von no_name1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Echt unglaublich, dass wegen zwei Sekunden ein komplett neues Gesetz verabschiedet wird. Aber da kann man nichts machen, bisher war es verboten.
Kommentar ansehen
20.11.2008 16:51 Uhr von guitar.gangster
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@FMK: vorallem, da es nur elf Töne gibt :-)
Kommentar ansehen
20.11.2008 16:52 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
War ja wieder mal klar das unkreative Leute die ununterbrochen Mainstreammüll verzapfen und die den Müll hören dafür sind, dass bei den Kreativen geklaut werden darf.

Meiner Meinung gehören Leute die Klassiker verunstalten und als ihr "Werk" verkaufen in den Knast und die das auch noch gern hören in die Geschlossene.
Kommentar ansehen
20.11.2008 16:57 Uhr von guitar.gangster
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
also: von Klassikern verunstalten redet schonmal keiner, wobei "verunstalten" auch immer im Auge des Betrachters liegt, nicht alles was zuerst da war ist auch automatisch das Beste davon. Im großen und ganzen hat der Bundesgerichtshof nicht anderes gesagt, was nicht auch in ähnlicher Form bereits durch das Urheberrecht gesagt wurden ist.
Kommentar ansehen
20.11.2008 17:13 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ich habe früher auch das gehört was allgemein als: Techno bekannt war/ist.

Aber je mehr ich damit beschäftig habe kann ich sagen, dass 80% dieser Musik auf Samples von YELLO und Kraftwerk, vielleicht noch Depeche Mode basieren. - Für mich schlichtweg geklaut!

Noch schlimmer ist wenn ich zufällig irgend so ne Gangstermukke höre bei der ein "Klassiker" im Hintergrund nudelt und ein GangstaRappa scheuße dazu labert. Super kreativ. - Und auch nur geklaut. Pelhams Käse bewegt sich etwa auf dieser Schiene.

Wenn ich Künstler wäre, würde mich das schon stören. Wenn man bedenkt, wie YELLO oder KRAFTWERK oder Einstürzende Neubauten die Samples aufwendig selbst basteln und dann kommt da so ein dahergelaufener...
Kommentar ansehen
20.11.2008 18:10 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Absolute Schande, dieses Urteil! Nachdem schon die ganzen ignoarenten illegalen Internetdownloader mit lächerlich milden Strafen davon kommen, ist es jetzt auch noch erlaubt andere Musiker zu beklauen und das Geklaute als das Eigene zu verkaufen... und dann womöglich auch noch die Gema zu kassieren...HORROR!!! Bei Kraftwerk sehe ich das allerdings nicht so schlimm. Die Band ist einfach nur lächerlich.
Kommentar ansehen
21.11.2008 16:46 Uhr von Smudo77
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Achtungsgebietender: "und das Geklaute als das Eigene zu verkaufen..."

Mal nur so ne Frage: das sind in dem benannten Beispiel 2 sec Saples (da tut sich mancher schwer, so ein Schnipsel zuzuordnen). Was ist denn Deiner Meinung nach noch legitim? Wenn einer nen C-Dur verwendet, dann haben das Millionen anderer schon gemacht. Wenn einer deshalb auf ´Gb alt´ ausweicht, dann muss er möglicherweise feststellen, dass auch der Akkord von mindesten 10000 Jazzern verwendet wurde. Das setzt sich in der Benutzung von rhythmischen Patterns fort. Also: was ist Deiner Meinung nach legitim.

Ich bin ganz froh, dass die Richter bei der Urteilsfindung deutlich intelligenter waren als Du.

" und dann womöglich auch noch die Gema zu kassieren"

Nur mal am Rande: Von der GEMA profitieren fast ausschliesslich die Musiker, die sowieso schon richtig gut verdienen. Das bringt leider dieses ´moderne´ Musik-Business mit sich. Der Otto-Normal-Musiker darf ja nicht mal mehr ungefragt seine eigenen Kompositionen ins Netzt stellen. Die GEMA ist ein Scheissladen und die würde ich deshalb bei dieser Diskussion aussen vor lassen.
Kommentar ansehen
21.11.2008 23:55 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Smudo77 - wenn Amateure den Profis sagen wollen, wo angeblich der Hammer hängt, wird es immer wieder unfreiwillig komisch - ja, schon fast lächerlich und absurd! LOL
Ein zwei-sekündiges "Sample" hat nichts mit Harmonien zu tun, die Du meinst wenn Du von C-Dur sprichst. Was überhaupt soll ´Gb alt´ sein??? Meinst Du ´Ges Moll´, oder wie, oder was! So eine dünne Grütze... ich fasse es nicht!
Samples sind "Fetzen", die aus einem fremden Werk herausgeschnitten und dem jeweilig Eigenen wieder eingefügt werden. Zu 90 Prozent sind das Loops (Drumloops), die vorher von dem jeweiligen anderen Musiker/Produzenten kreiert worden sind - das nur mal eben zur Beurteilung meiner Intelligenz und zur Erklärung des Sachverhalts, Du kleiner Witz! Sorry, aber es ist echt jämmerlich, was Du hier pseudo-rechthaberisch von Dir gibst.
Auch von der Gema hast Du scheinbar keinen blassen Schimmer. Lass Dir als langjähriger und erfolgreicher Musikproduzent sagen, dass die Gema sehr wohl Ihre Berechtigung hat. Auch als ich noch ein kleines Licht war, habe ich mich über die vierteljährlichen Ausschüttungen mehr als gefreut. Auch Dein Spruch über die eigenen Kompositionen ist mehr als lächerlich, er zeigt viel mehr, dass Du überhaupt keinen Plan hast, wovon Du eigentlich redest. Und ich entscheide immer noch selbst, ob ich die Gema in dieser Diskussion aussen vor lasse oder nicht. Peng! Naja - Du bist ja erst 31 Jahre alt - da weiß man halt noch nicht so viel... *MEGALOL* & *GÄHN*
Kommentar ansehen
22.11.2008 11:09 Uhr von Smudo77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Achtungsgebietender - In die Falle getappt :-): Du willst Profi sein. Oh mann, Du weisst gar nicht, wie sehr Du Dich gerade selbst blamiert hast.

Zu Deiner Information: "Gb alt" ist die Bezeichnung für Ges alteriert. Ein alterierter Dominant Sept Akkord. Alteriert heisst, dass man frei ist zu wählen zwischen verminderter/übermässiger Quinte UND verminderter/übermässiger None. Er wird gerne als "Sub Five" eingesetzt; d.h. er substituiert die Dominante, also die V Stufe (C7 von F in unserem Fall). Ich könnte Dir die Theorie dahinter noch weiter erläutern, aber befass Dich erst mal mit den Grundlagen.

Ich gebe zu, ich hab Dir bewusst eine Falle gestellt, indem ich Dir eine Sache aus der Harmonielehre vorgegeben habe, die der Otto-Normal-Musiker oft nicht weiss. Und da Du davon offensichtlich auch nichts weisst, kann ich getrost davon ausgehen, dass Du blutiger Laie bist.

Deshalb interessiert mich auch der Rest Deines Postings nicht.

Und was Du auch NICHT bist: ein Achtungsgebietender - ROTFL. Ich würde Dir empfehlen, mal Dein Maul nicht so weit aufzureissen.
Kommentar ansehen
22.11.2008 11:24 Uhr von Smudo77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt hab ich Deinen Kommentar doch noch gelesen: Oh Mann - Produzent will der sein. Weiss schon: hat mal was von ner Looplibrary gehört und macht jetzt mit !"MusicMaker Pro" seine Hausmusik.

Thema GEMA: Lies doch einfach mal die Bestimmungen von denen. Da steht u.a. das, was ich oben geschrieben habe. Das ist genauso ein idiotischer Haufen wie z.B. die ASCAP in USA: die haben z.B. in den 40er allen Musikern verboten, ihre eigenen bis dato angemeldeten Kompositionen zu spielen. Frag doch mal Musiker (ich meine Profis, nicht so Witzfiguren wie Dich), was sie von der GEMA halten.

Und was meinen Nick angeht: reingefallen :-)

In Deinem Posting ist übrigens nichts zu spüren von Intelligenz. Hast Du die bei eBay verschachert? Lassen wir das ...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?