20.11.08 11:00 Uhr
 168
 

Kinderbuchautorin Cornelia Funke vergleicht Bücher mit Drogen

Nach Ansicht der 49 Jahre alten Kinderbuch-Schriftstellerin Cornelia Funke kann das Lesen von Büchern beim Lesenden Verschiebungen der Wahrnehmung verursachen.

"Bücher können wie Drogen sein, sie können uns das Interesse an menschlicher Gesellschaft nehmen, uns die Welt nur noch mit den Augen anderer sehen lassen, uns einspinnen in die unbegrenzte Freiheit vorgestellter Welten", so die Kinderbuch-Autorin im Interview mit der Zeitung "Die Zeit".

In Deutschland wäre die Kultur des Vorlesens übrigens wesentlich ausgeprägter vorhanden als dies in den USA der Fall ist. Von der möglichen Bedrohung, dass E-Books für eine Verdrängung der gedruckten Bücher sorgen könnten ist sie nicht überzeugt.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kind, Droge, Buch, Kinderbuch, Cornelia Funke
Quelle: www.presseportal.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2008 11:03 Uhr von sluebbers
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
zustimmung: diese aussage entbehrt nicht einer gewissen grundlage.

und so lange ich mit einem ebook keine spinne totschlagen kann bleib ich beim altmodischen papier. kann man auch besser drin blättern.
Kommentar ansehen
20.11.2008 11:08 Uhr von Travis1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bücher: als Droge?

Die Nebenwirkungen hätten sich in den letzten 500 Jahren irgendwie bemerkbar gemacht, oder?
Kommentar ansehen
07.04.2010 14:17 Uhr von cpt. spaulding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn: ich jetzt abends zur entspannung ein buch lese.. und dann am nächsten morgen auf dem weg zur arbeit von der polizeit zu einem schweiss oder urintest gebeten werde? wie lange kann der konsum von büchern nachgewiesen werden?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?