20.11.08 10:52 Uhr
 232
 

Thailand: Explosion in Bangkok

Auf dem Areal eines Regierungsgelände in Bangkok ist es zu einer Detonation gekommen. Eine Person kam dabei ums Leben, 24 Personen trugen Verletzungen davon. Das Gebäude wird von Kritikern der thailändischen Regierung seit mehreren Monaten besetzt.

Anführer der Opposition ist die Bewegung PAD. Ein Sprecher der Polizei konnte noch keine Einzelheiten bekannt geben, da es der Polizei bislang nicht möglich war, auf das Gelände zu gelangen.

Auf einer mit der PAD sympathisierenden Homepage wurde verlautet, dass mit einem Granatwerfer das Areal beschossen worden sei. Die PAD ist bestrebt, die aktuelle Regierung zu stürzen. In ihren Augen ist sie eine Marionette des gestürzten Premiers Shinawatra.


WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Explosion, Thailand, Bangkok
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2008 10:44 Uhr von onkelbruno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Beharrlichkeit der Opposition wird früher oder später Konsequenzen haben. Für welche Seite, das ist die Frage.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?