20.11.08 10:42 Uhr
 251
 

Forschung: Genom des Mammuts weitestgehend entschlüsselt

Wissenschaftlern ist es nun gelungen, das Erbgut des seit 10.000 Jahren ausgestorbenen Wollhaarmammuts weitestgehend zu entschlüsseln. Dabei konnten die Forscher rund 70 Prozent des Genoms des Ur-Elefanten entziffern.

Laut dem Magazin "Nature" musste das amerikanisch-russische Team knapp 4,2 Milliarden Basenpaare analysieren. Dies gelang mit Hilfe von Haarproben, die bestens im Eis konserviert wurden.

Dabei wurde die komplizierte Sequenzierung des Mammut-Genoms erst durch modernste Technik möglich, die in der Lage ist, die großen Datenmengen zu bewältigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: madpad
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Mammut, Entschlüsselung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Invasion der Roten Amerikanischen Sumpfkrebse in Berlin
Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2008 10:37 Uhr von madpad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow, krasse Sache, vielleicht kehrt das Mammut ja irgendwann zurück? Jedoch sollte man auch in Betracht ziehen, dass das ökologische Gefahren mit sich bringt...
Kommentar ansehen
20.11.2008 10:45 Uhr von palmese
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Juhuu: Jurassic Park lässt grüßen! Fänd ich super mal ein echtes echtes echtes Mammut zu sehen zu kriegen.
Kommentar ansehen
20.11.2008 10:58 Uhr von Ashert
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Große Datenmengen? Die vier Basenpaare A-T, T-A, C-G, G-C mehr gibts ja nicht nehmen doch jeder bestenfalls jeweils nur ein Byte weg!

4,2 Milliarden Bytes sind aber nur ca. 4 Gbyte, was ist daran bitte groß? Das passt doch schon auf jeden 10 Euro USB Stick!
Kommentar ansehen
20.11.2008 11:12 Uhr von madpad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ashert: Les dazu einfach mal in der Quelle nach; ich konnte es leider nicht in der News verpacken, da die Zeichen fehlen...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform
Frauen-Fußball: Englands Nationalcoach hat Spielerin mit Ebola-Spruch beleidigt
Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?