20.11.08 10:12 Uhr
 3.066
 

Fast eine Milliarde Mehrausgaben wegen Hartz IV

Einer Vorlage des Bundesfinanzministerium an den zuständigen Haushaltsausschuss zufolge, müssen dieses Jahr ungefähr 800 Millionen Euro mehr für das Arbeitslosengeld II ausgegeben werden.

Die diesjährigen Ausgaben für Hartz IV belaufen sich damit auf fast 22 Milliarden Euro. Auch für das kommende Jahr wird mit Mehrausgaben in Höhe von wenigstens einer Milliarde gerechnet.

Einem Bericht der "Rheinischen Post" folgend, wirft der Ausschussvorsitzende Fricke (FDP) der Regierungskoalition Täuschung vor, man hätte über die zusätzlichen Ausgaben für dieses Jahr den Überblick gehabt, dies allerdings ignoriert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Milliarde, Hartz IV
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

54 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2008 09:59 Uhr von onkelbruno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das die Ausgaben für das Arbeitslosengeld II dieses und nächstes Jahr steigen werden, wird Peer Steinbrück nicht freuen, damit ist er dem Ziel der Haushaltskonsolidierung immer weiter entfernt.
Kommentar ansehen
20.11.2008 10:32 Uhr von Sonnflora
 
+72 | -4
 
ANZEIGEN
Na dann sollen die doch mal dafür sorgen, daß die Löhne entsprechend hoch sind, daß man davon ohne staatliche Hilfe leben kann. Dann brauchen die doch nicht mehr soviel Hartz4 zahlen. Im Gegenteil, dann können die Steuern kassieren. Und wenn die Leute mehr Geld zur Verfügung haben, geben sie auch mehr Geld aus und die Wirtschaft wird auch noch angekurbelt. Aber soweit denkt von den hohen Herren ja keiner.

Ganz ehrlich, ich finde es nicht schlimm, wenn mit unseren Steuergeldern Arbeitlose unterstützt werden. Ich finde es aber eine riesengroße Schweinerei, daß wir mit unseren Steuergeldern einen Teil der Löhne zahlen, die eigentlich die Arbeitgeber zahlen müßten (Stichwort: ergänzendes Hartz4)!
Kommentar ansehen
20.11.2008 10:46 Uhr von q.fuchs
 
+18 | -48
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.11.2008 10:55 Uhr von Hallo 2400
 
+39 | -3
 
ANZEIGEN
Dieses Grab mit Hartz. Hatt sich die Rgierung selber geschaufelt hätte es so bleiben lassen sollen mit Arbeitslosen hilfe hatt man auch Anrecht auf eine ABM Stelle das ist alles wegefallen.Mit der ABM kommte kommte mann sich ein jahr lang beschäftigen und jetzt als Hartz 4 ler hatt mann kein Anspruch mehr auf eine ABM Stelle und diese 1 Euro jobs sind nur noch Schwachsinn
Kommentar ansehen
20.11.2008 11:23 Uhr von Il_Ducatista
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Gut so: Wann endlich bricht diese Selbstbefriedigung in sich zusammen. Endlich ein guter Hinweis.
Kommentar ansehen
20.11.2008 11:27 Uhr von Jorka
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Man hätte niemals: Arbeitslosengeld und Sozialhilfe zusammenlegen dürfen, aber nun ist es zu spät und das Kind ist im Brunnen gefallen.
Und der Wohltäter der das farbriziert hat, sitzt nicht mal hinter schwedischen Gardinen.
Danke Peter Hartz!

/Ironie off
Kommentar ansehen
20.11.2008 11:28 Uhr von Sabamos
 
+11 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.11.2008 11:34 Uhr von vmaxxer
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
jaaa genau Und dabei sind angeblich soviele Menschen wie nie am arbeiten....

Da sieht mans ja wo die sind... 1 euro oder ander hungerlohn-jobs.

Der kram muss weg. Arbeit muss sich lohnen und mann muss von einer normalen arbeit leben können... ohne das der staat was dazugeben muss...erst dann kann sich sich alles andere ebenfalls wieder aufbauen. Und wenbn die Wirtschaft das nicht selbst mahct muss sie eben dazu gezwungen werden.
Kommentar ansehen
20.11.2008 11:36 Uhr von bobobobo
 
+10 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.11.2008 11:38 Uhr von oneWhiteStripe
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@q-fuchs: bist ein freund einfacher lösungen, gell...

*lach* selbst jemand wie dir sollte klar sein dass dein post unsinn ist...dazu müssen anderen vorraussetzungen herrschen. aber das ist dir zu hoch.
Kommentar ansehen
20.11.2008 11:40 Uhr von Antibus
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
drauf geschissen, wenn man sieht, was für die Bankpenner drinn iss!
Kommentar ansehen
20.11.2008 11:40 Uhr von ohnehund
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
22 Milliarden Euro im Jahr für ein paar Hartz4 - Empfänger???


oder für die anderen paar Arbeitlosen die im Arbeitsamt arbeiten!!!
Kommentar ansehen
20.11.2008 12:01 Uhr von Sh4dy313
 
+8 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.11.2008 12:26 Uhr von skipjack
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Einfach widerlich: dieser Hass auf HartzIV - und seine Empfänger...

>Schön gerechnet, wurde dieses Werkzeug zum senken der Löhne und Gehälter, wie üblich in dieser "Branche" Politik...
Und nun tun sie wie immer so, als hätte niemand etwas gewusst...

-Keine Spur mehr vom Banken Skandal, von jährlich sich autom. erhöhenden Diäten, wieder einmal sind die Arbeit suchenden schuld...

Widerlich und ohne Wirkung und Moral, sowas...
Kommentar ansehen
20.11.2008 12:46 Uhr von scuba1
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Mehrausgaben: Würden die verschiedenen ARGE´S nicht soviel Post verschicken in denen Hartz IV Empfänger nur schikaniert werden oder wo irgendwelche Beschuldigungen gemacht werden weil mal wieder der billige Computer mit der unfähigen Software zu Bruch gegangen ist, könnten sie allein schon an dieser Stelle einige hundert Millionen einsparen.
Aber das begreifen diese Dumpfbacken ja nicht.Würden sie es begreifen bräuchten sie nicht in einer ARGE zu sitzen.
Kommentar ansehen
20.11.2008 12:46 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Okay Preisfrage: Arbeitslosen zahle so niedrig wie lange nicht mehr.. trotzdem mehrausgaben... hm wo is da also der harken? Wie viele ja sagten die Löhne stimmen nicht...

Glückwunsch und trotzdem wird auf Harz4 Empfänger verbalt geprügelt??? Die meisten können doch echt am wenigsten dazu das sie Harz kassieren müssen

Der Staat bzw. die Politiker sollten endlich mal Haushalten lernen dann klappt es auch mit dem Staatshaushalt
Kommentar ansehen
20.11.2008 12:51 Uhr von skipjack
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@schwarzerSchlumpf: "Der Staat bzw. die Politiker sollten endlich mal Haushalten lernen dann klappt es auch mit dem Staatshaushalt"

Tun sie doch...

>Besser könnte es für die doch nicht laufen; sich selbst eine jährliche Diätenerhöhung durchboxen und den Rest an der Tafel Schlange stehen lassen...

>>Seit Einführung der US-Bilanzmodelle IFRS und US-Gaap, 2005, für DAX Unternehmen, müssen nicht nur Managergehälter ausgewiesen werden, sondern auch "der Rest".

>>>Somit funktioniert ALGI u II doch bestens, um das Lohnniveau zu drücken; trotz weniger Arbeitslosen höhere Ausgaben, tangiert die Elite offenbar peripher...
Kommentar ansehen
20.11.2008 13:03 Uhr von Sabamos
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.11.2008 13:13 Uhr von oneWhiteStripe
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
@Sabamos. alles auf den faktor "neid" zu reduzieren zeugt von einem grundsätzlich falschen verständis der materie.

glaub du weiter an neid...es wird dir helfen mit den kommenden probleme zurechzukommen...

klar hier posten grad nur arbeitslose ;-) *lach*

einfache lösung, einfaches gemüt.
Kommentar ansehen
20.11.2008 13:13 Uhr von oneWhiteStripe
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
@sabamos: solltest du jetzt auch nicht grad in der arbeit sein? nur ne frage...
Kommentar ansehen
20.11.2008 13:22 Uhr von bobobobo
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@one white stripe: es gibt leute, die ihre pause so einteilen können, wie sie möchten.... ;)

aber zurück zum thema... wenn du eine ernsthafte diskussion anregen möchtest, dann fang bitte an deinen standpunkt klar und ausführlich darzulegen... dann kann man auch argumentativ entgegenwirken...

wenn ich jetzt lesen muss, dass es sich noch auf diäten der politiker ausweitet, wird mir hier langsam schwindelig...
Kommentar ansehen
20.11.2008 13:24 Uhr von Sabamos
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
@ oneWhiteStripe und wie erklärst Du dir dann eine Minus Bewertung für einen Sachverhalt " Rettungspaket" der so einfach richtig ist !!!

Einfach ist nicht das Verstehen des Rettungspaketes sondern es damit zu verurteilen - "jetzt bekommen die Manager auch noch mehr Kohle"

Bitte...das kann nur von jemand kommen der "keine Ahnung" von wirtschaflichen Zusammenhängen hat oder jemand der vor Neid völlig "verblendet" ist...

Bevor Du hier Männchen machst entkräfte das Argument.

Meine Fresse - H4 mag ungerecht sein. Wegen mir können hierfür noch Mrd.´en mehr ausgegeben werden wenn es den Empfängern hilft und die Konjunktur ankurbelt...aber das hat nichts mit diesem Paket zu tun !!!!
Kommentar ansehen
20.11.2008 13:28 Uhr von Sabamos
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
@ ows verdammte doppel posts...

Schon mal was von mittagspause und frühstückspause gehört...außerdem nehm ich mir für sowas gerne Zeit !
Kommentar ansehen
20.11.2008 13:30 Uhr von Sabamos
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@ bobobobo: Danke :-)

Ich hab momentan auch noch nicht ganz verstanden was das jetzt damit zu tun hat :-)
Kommentar ansehen
20.11.2008 13:46 Uhr von anderschd
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Es gibt hierzulande: nur noch ein Gewinner. Das sind Konzerne und deren oberste Riege. Sie treten auf das System ein, so das nur noch eins übrig bleiben wird. Und das sind Millionen und aber Millionen Hilfebedürftige.
1 Eurojobs, Zeitarbeit, Finanzspekulationen, Kartelle usw usw
sind nur einige Beispiele, wie die hohen Tiere das System kaputt machen. Ich hab mal dran geglaubt : (
Und die Politik kann man, gelinde gesagt, in die Tonne treten.

Refresh |<-- <-   1-25/54   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?