20.11.08 09:33 Uhr
 2.534
 

Hagen: Erwischter Spirituosendieb trank Diebesgut in einem Zug leer

In Hagen wollte ein 50-jähriger Mann eine Flasche Wodka klauen. Dieses misslang allerdings und der Kaufhausdetektiv stellte ihn zur Rede.

Doch der Mann sah nicht ein, sein Diebesgut abzugeben und trank die ganze Flasche, ohne einmal abzusetzen, leer. Danach begann sofort sein Rausch und der Mann schlief ein.

Auch die herbeigerufenen Polizeibeamten konnten den Mann nicht wecken. So wurde er zunächst einem Krankenhaus zugeführt, in dem er seinen Alkoholrausch auskurierte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maaxim112
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zug, Dieb, Hagen, Spirituose
Quelle: www.westfaelische-nachrichten.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2008 09:50 Uhr von Jangoman
 
+23 | -15
 
ANZEIGEN
meine güte: der hat was drauf

eine ganze flasche auf ex

RESPEKT
Kommentar ansehen
20.11.2008 09:53 Uhr von kingmax
 
+13 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.11.2008 09:53 Uhr von Semtex-network
 
+8 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.11.2008 09:54 Uhr von golddagobert
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist wirklich hart, ne Flasche Wodka auf ex..... Mein Gott was muss der für ne Leber haben
Kommentar ansehen
20.11.2008 10:18 Uhr von digger.wulf
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Vergiften: Der Detektiv sollte eigentlich wegen Fahrlässigkeit bzw unterlassener Hilfeleistung belangt werden, denn er hätte da eingreifen müssen.

Ich verstehe einfach nicht was es Menschen bringt sich selber so hart zu schädigen ? Bei solchen Mengen Alkohol kann ich mir gleich ein Gehirnzellenmassaker (Lammbock) besorgen !

so long
Digger
Kommentar ansehen
20.11.2008 10:44 Uhr von Rainer007
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Alkis halt ^^
Kommentar ansehen
20.11.2008 10:45 Uhr von 16669
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
eigentlich ziemlich clever, die flasche "zu vernichten". das müsste dann schliesslich unter mundraub laufen und der ist bekanntlich in deutschland nicht strafbar.

na dann prost!
Kommentar ansehen
20.11.2008 10:56 Uhr von Serenity74
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Mundraub: gibts schon lange nicht mehr - wurde als Straftatbestand in den Siebziger Jahren abgeschafft
Kommentar ansehen
20.11.2008 11:06 Uhr von 16669
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@Serenity74: du musst schon richtig lesen was ich schreibe und brauchst nicht gleich wikipedia zitieren.
Kommentar ansehen
20.11.2008 11:11 Uhr von Serenity74
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
nicht ganz: Du hast geschrieben "wäre nicht strafbar".Das was der Mann getan hat fiele dann immer noch unter Diebstahl geringwertiger Sachen und der wäre wiederum strafbar.
Kommentar ansehen
20.11.2008 11:25 Uhr von whitechariot
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ 16669: Du hast viel mehr falsch verstanden, das Serenity geschrieben hatte.

Dass es den Tatbestand "Mundraub" (schon lange) nicht mehr gibt, heißt natürlich nicht, dass es dadurch nicht strafbar wäre.

Das wird jetzt als Diebstahl oder Unterschlagung geahndet.
Kommentar ansehen
20.11.2008 11:55 Uhr von inept_aider
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@neotino: Zitat:"...das ist ein Mensch und kein Hund."

Auch einem Hund würde ich keine Scheisse zu fressen geben.
Kommentar ansehen
20.11.2008 12:42 Uhr von Michi1177
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Mann, was ich hier teilweise schon wieder für Kommentare lesen muss... Habt Ihr eigentlich schon mal darüber nachgedacht, warum jemand eine Pulle Wodka klaut und sie dann - obwohl erwischt - noch schnell in einem Zug leer macht? Es liegt doch auf der Hand, dass es sich um einen alkoholkranken Menschen handelt, der unter Entzug leidet und das Zeug braucht! Jemand der eine ganze Pulle Wodka in einem Zug säuft, ist "Profi", da gibt es gar keinen Zweifel! Solche Menschen brauchen dringend Hilfe und nicht den fiesen Spott, der hier von einigen geäußert wurde!

Wer nicht weiß, was Alkoholkranke auf Entzug für Leiden durchmachen, sollte besser die Klappe halten!
Kommentar ansehen
20.11.2008 15:02 Uhr von Matthew20
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Michi: Joar ziemlich krass was sich hier manche leisten!Wünsche keinem das er Alkohol abhängig ist!Wie jegliche Sucht,seis durch Drogen oder Alkohol ist es sehr schwer da wieder von los zu kommen!Ich sprech das aus eigener erfahrung!Habe seit rund 4 Monaten keine Alkohol mehr getrunken und keine Drogen mehr genommen!Habe davor ein Leben auf der Überholspur gelebt!Habe in der Veranstalltungstechnik gearbeitet,da ist man fast jeden Tag bis früh Morgens unterwegs!In der Branche sind Drogen dein ständiger begleiter!Angefangen mit Speed - zum runter kommen Marihuna!Unsere Firma installiert auf Bühnen die Sound+Lichtanlagen für Bands wie "Toten Hosen", "Moloko", ect.Irgend wann kam dann Koks dazu steht nicht zur debatte wie ich darann gekommen bin aber wie gesagt in der Branche hatt jeder in der Sache Dreck am stäcken!Naja neben dem Kokain Konsum kam Alkohol dazu um die Zeit nach dem koks konsum zu "überbrücken" bzw.ertraeglich zu machen um nochmal zur ruhe zu kommen!Koks macht übrigens wie alle behaupten nicht agro!!Naja aus sch e i s s e wird man schlau,habe zum glück durch meine Verlobte mit dem Shice aufgehört!Bin jetzt in der Substitution wegen Kokain und Alkohol!Mir fällt es zum glück mittlerweile leicht ohne den ganzen Rotz und werde keine Drogen mehr nehmen,fühle mich einfach besser als je zuvor!Davor wor mein Leben das geilste und Schlimmste was ich je hatte!Und jeder der Probleme mit Drogn hatt sollte sich anen Eiern packen und sich hilfe suchen!Wenn ihr Freunde habt die sich jeglicher art veraendern redet mit ihnen,fragt ob sie Probleme haben,geht mit ihnen Sport machen!Helft ihnen ratet ihnen zu ner Therapie!

So roman geschrieben.
Ps:Finger weck von Drogen!!!!!!!!Wenn ihr jeden Tab Bier trinkt würd ich mir gedanken machen bzw mal (für dich selbst)ausprobiern ob dus mal auch nen Monat ohne Alk schaffst!Wenn du da merkst "uhh jetzt brauche unbedingt en bier",,,,,ist vorsicht geboten!

Lg matthew
Kommentar ansehen
20.11.2008 16:55 Uhr von kingmax
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@neotino: ich klaue nicht, somit wird mir das nicht passieren. aber du bist wohl auf der seite des diebes, dann bist du schon auf der falschen seite. wäre es dein laden, würdest du wohl auch anders denken, aber als arbeitnehmerin bzw hartz 4 empfängerin wirst du das nie in deinem leben einsehen.

hunde fressen zum teil scheisse von anderen tieren, ist eklig, ist aber so :)
Kommentar ansehen
20.11.2008 19:20 Uhr von IchAufKlebstoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Matthew: Ja, ich weiß was du meinst. Ich habe auch schon einiges "erlebt" (obwohl man das nicht mehr "leben" nennen kann).

Mit 16 hatte ich ein Erlebnis wie der Herr in der News. War auf einer Stadtfeier und schon bisschen angetrunken - dazu kam noch die ein oder andere "Nase" Pep. Habe dann auch - durch eine Wette - eine Flasche Wodka ge-ext. war zu diesem Zeitpunkt aber auch schon - ohne es mir selber zuzugestehen - 1 1/2 Jahre "Alkoholiker" (ja, hat früh angefangen). Naja, hatte nach der Flasche noch ´ne "Nase" dann ging´s wieder... aber der nächste morgen ... war nicht so pralle (auch wenn´s ohne Krankenhaus ging).

Heute (mit 21) bin ich davon weg. Keine Drogen mehr, wenig Alkohol. Durch ein bestimmtes Erlebnis mit Drogen hab ich es geschafft, wenn ich will, alles zu lassen. Ich trink zwar nach Feierabend ein Bier (bzw. meistens ein Cola-Bier), aber sehe das nicht als Problem. Ich habe nämlich auch kein Problem Abends nichts zu trinken. Aber es ist einfach ein kleiner Ausgleich zur vielen Arbeit (Ich weiß, das klingt wie eine typische Alki-Ausrede, aber ich kann problemlos wochenlang ohne Feierabend-bier verbringen).

Also, ich kann mich der Aussage nur anschliessen, jedem zu helfen, wenn man weiß, dass derjenige abhängig ist. Das ist, wenn man nicht ein krasses Erlebnis hat was einen immmer davon abhält es wieder zu tun, gar nicht einfach davon wegzukommen.

In diesem Sinne
Kleba
Kommentar ansehen
20.11.2008 20:17 Uhr von GenerX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jemand der in einem Zug eine Flasche Wodka runterschluckt ist nicht alkoholiker, sondern lebensmüde. Bei dieser Menge kommt es nicht mehr darauf an ob er Profi ist oder Ausnahmetrinker, es kommt nicht mehr auf Leberschäden.

Eine Flasche Wodka spontan konsumiert bringt seinen Alkoholspiegel im Blut auf 4 Promille. Dies ist eine AKUTE VERGIFTUNG. Die tödliche Dosis liegt etwas über 3 Promille, so fiel er eher in Alkohol-Koma als in einen Rausch.

Was er bestimmt als erstes im Krankenhaus bekommen hat, war eine Magenspülung und abhängend von der Zwischenzeit kann er noch in Lebensgefahr schweben bzw. muss er immer noch mit der Gefahr eines akuten Leberversagens rechnen.
Kommentar ansehen
20.11.2008 22:09 Uhr von IchAufKlebstoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@GenerX: Ich will dir nicht widersprechen, dass es sich dabei um eine akute Vergiftung handelt. Aber wie in meinem vorherigen Post geschrieben, habe ich das selbst schon er- bzw durchlebt. Natürlich ist einem in jungen Jahren nicht komplett klar, was man seinem Körper antut, aber überstehen kann man es trotzdem (sogar ohne sich zu übergeben xD )
Es kommt wirklich drauf an, wie sehr sich der Körper mit der Zeit an sowas gewöhnt hat. Wenn man jeden Tag viel (und noch dazu harten) Alkohol trinkt, dauert es keine 3 Wochen (wenn man so lange durchhält [jeden Tag trinken]) bis sich der Körper dran gewöhnt hat.
Das es extrem ungesund ist steht ausser Frage, aber möglich (ohne Leberversagen) ist es trotzdem.

Nüchternen Gruß :)
Kleba
Kommentar ansehen
21.11.2008 03:04 Uhr von GenerX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ IchAufKlebstoff: Natürlich kann man als eingespielter Trinker viel länger beim Alkoholkonsum durchhalten, vielmehr wenn es nicht auf nüchternem Magen kommt. Den Sprit kriegst du da aber schrittweise rein und nicht massiv, das rettet dich vom schlimmsten. Die Zeitspanne des Konsums ist hier der Unterschied, denn sowie die Absorption als auch der Stoffwechsel haben einen Höchstrhythmus (Limit).

Hier in der News handelt es sich aber um einen Spontan-Konsum. Bei knapp über 4 Promille in der Vodka-Flasche - 90% davon wird absorbiert - sind knapp unter 4 Promille GLEICHZEITIG im Kreislauf. Das überlebt - glaub mir - kein Mensch, es hat nichts mehr mit der Leber zu tun (sondern mit der medulla oblongata) und führt zu Koma und weiters zu Atemstillstand. Bei gleichzeitigem Drogenkonsum erniedrigt sich auch noch die Schwelle, bei der jedes Symptom eintrifft.
Kommentar ansehen
21.11.2008 07:55 Uhr von Bluti666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@digger.wulf: "Der Detektiv sollte eigentlich wegen Fahrlässigkeit bzw unterlassener Hilfeleistung belangt werden, denn er hätte da eingreifen müssen."

Was erzählstn Du da fürn Müll? Dann kannste auch gleich noch den Spirituosenhersteller wegen der Herstellung giftiger Stoffe und eben den Händler wegen in Inumlaufbringens giftiger Stoffe verklagen...
Kommentar ansehen
21.11.2008 08:21 Uhr von IchAufKlebstoff
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@GenerX: Ich habe in meinem vorherigen post auch von Spontan-Konsum gesprochen (wenn ich den Begriff jetzt nicht missverstanden habe - ich meine die Flasche "exen").
Und das die in einem Zug runterging und ich immer noch am Leben bin, können dir mehrere Leute bezeugen :)

Gruß
Kleba
Kommentar ansehen
21.11.2008 10:45 Uhr von GenerX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ IchAufKlebstoff: Ich will dir ja nicht unbedingt widersprechen.

Kann es aber sein, dass:
a) der Konsum nicht auf nüchternem Magen erfolgte (bei leerem Magen wird der Alkohol schneller aufgenommen)
oder
b) dass es sich nicht um eine 700ml Vodka-Flasche handelte (vielleicht 350 oder 500ml)?

In jedem anderen Fall bist du DIE Ausnahme und hast verdammt viel GLÜCK gehabt.
Ich glaube dir durchaus, das will ich klarstellen. Mein letzter Beitrag beschreibt lediglich den "Normalablauf", wie er auch in Medizinbüchern steht. In diesem Aspekt meine ich, dass auch du zustimmen würdest, dass 99% der Menschen nach solch einem "Vorfall" ins Gras beißen müssten.

PS. Das "ge-exte" hab ich leider beim Lesen übersprungen, danke dass du mich hingewiesen hast.
Kommentar ansehen
21.11.2008 11:00 Uhr von Michi1177
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@GenerX: Da siehst Du halt mal, dass Du Dich mit der Alkoholkrankheit nicht auskennst. Natürlich schafft ein Kranker eine Pulle Wodka auf Ex, denn es tritt mit der Zeit eine Gewöhnung ein, so dass Alkoholkranke weitaus höhere Promillekonzentrationen vertragen, als jemand der nicht trinkt und dadurch auch keine Vergiftungserscheinungen haben.

Klingt komisch, ist aber so!
Kommentar ansehen
21.11.2008 12:25 Uhr von GenerX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Michi1177: Heißt für dich, dass die Ausnahme die Regel bestätigt, oder wie soll ich es verstehen, dass ich mich jetzt nicht dabei auskenne?

Die "Gewöhnung" von der du sprichst, hat mit dem Metabolismus des Alkohols in der Leber zu tun.
Das exen eines solch großen Alkoholvolumens, der reicht um einen auf 4(VIER) Promille zu versetzen, greift aber das Zentralnervensystem an und blockiert das Atemzentrum.

Ich kenne mich im Feld so gut aus, wie du nicht im Traum rankommst. Bevor du dich hier noch einmal klugmachst und andere abstempelst, schau in ein Medizinbuch rein oder frag deinen Hausarzt, was einem (in 99% der Fälle) mit 4 Promille widerfährt.
Kommentar ansehen
21.11.2008 17:24 Uhr von IchAufKlebstoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@GenerX: also, soweit ich mich erinnern kann, hatte ich vorher nichts mehr gegessen (da es direkt nach der Schule losging).

Ich bin mir nicht mehr sicher ob es eine 700ml oder 500ml-Flasche war. Aber geext wurde sie auf jeden fall. Aber auch eine 500ml-Flasche ist völlig ausreichend sich total abzuschiessen.

Ich geb dir auch recht, dass jemand der nicht dran gewöhnt ist, vermutlich nicht so folgen´los aus der Sache rausgekommen wäre. Und ich kann dir versprechen: ich werd´s auch nie wieder tun :)

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Band "Belle and Sebastian" vergisst Schlagzeuger im Schlafanzug in Supermarkt
Sigmar Gabriel: Wir haben kein Linksterrorismus-Problem in Deutschland
Australien: Junge deutsche Auswanderin wird vermisst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?