20.11.08 09:09 Uhr
 2.169
 

USA: Weitere Namen für Obamas Regierung stehen fest

Der ehemalige Wahlkampfstratege David Axelrod wird zu einem der wichtigsten Berater während der Präsidentschaft Obamas. Der Sieg Barack Obamas war auch Axelrod zu verdanken.

Nachdem sich gestern die Hinweise auf das Bekleiden des Außenministeriums durch Hillary Clinton verdichteten und der künftige Justizmister feststeht, wird nun eine weitere Personalentscheidung publik.

Dem Gesundheitsministerium soll in Zukunft Tom Daschle vorstehen, welcher bereits zusagte. Er verfasste kürzlich eine Publikation, in der er sich mit der Optimierung der Gesundheitsversorgung in der USA auseinandersetzte. Reformen in diesem Sektor hat Obama zu einem der wichtigsten Themen gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Regierung, Barack Obama, Regie, Name, Weite
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform
Eltern von totem US-Student nach Haft in Nordkorea geben Barack Obama Mitschuld

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2008 07:04 Uhr von onkelbruno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Axelrod eng mit Obama verbunden bleibt, überrascht nicht sonderlich.
Wenn Obama die Gesundheitsversorgung deutlich verbessert, steht seine zweiten Amtszeit wohl schon jetzt nichts mehr im Wege.
Kommentar ansehen
20.11.2008 11:02 Uhr von tryon
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
Axelrod, Daschle, Emanuel Rahm Komischerweise sprechen alle davon, dass ein Schwarzer Praesident wurde. Es waere zur Abwechslung interessant, mehr darueber zu hoeren, warum die meisten wichtigen Ernennungen Juden sind.
Obama selbst ist doch nur eine Marionette.
Kommentar ansehen
20.11.2008 12:47 Uhr von Addi83
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
hoffnung für das gesundheitssystem? vielleicht schafft der herr daschle es ja endlich mal, dass sich alle amerikaner eine krankenversicherung leisten können...
Kommentar ansehen
20.11.2008 13:38 Uhr von Regina2002
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@ tryon: Na und? Was willst Du uns damit sagen? Spielt die Religionszugehörigkeit irgend eine Rolle? Fragst Du auch bei deutschen Politikern danach? Wichtig ist doch nur, dass eine ordentliche Politik gemacht wird. Und dass es in den USA relativ viele Bürger jüdischen Glaubens gibt - wen wundert es? Wohin hätten sie den fliehen sollen, damals, vor etwa 70 Jahren - diejenigen, denen die Flucht aus Nazi-Deutschland überhaupt noch gelang? Natürlich sind meine Fragen an Dich rein rhetorischer Natur, und Du weißt genau, worauf ich abziele. Du kannst also, falls Du Dich traust, Deine Verschwörungsphobie ruhig offen zugeben.
Kommentar ansehen
20.11.2008 13:52 Uhr von gungfu
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
naja: Es ist ja schön und gut dass es viele Juden in Amerika gibt. Aber die meisten mischen nicht in der Politik mit aber jene die es machen, bilden die größte jüdische Lobby der Welt mit mehr Einfluss als wir uns vorstellen können. Von daher ist der Marionettenpräsident garnicht so weit hergeholt.
Ich hoffe dass ich mich irre.
Kommentar ansehen
20.11.2008 13:52 Uhr von Regina2002
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Nochmal @ tyron: Schon interessant übrigens, was Wikipedia - im Gegensatz zu Dir - über Daschles Abstammung sagt:

Daschle was born in Aberdeen, South Dakota, to Elizabeth B. Meier and Sebastian C. Daschle. His paternal grandparents were ethnic Germans from Russia. Daschle grew up in a working-class Roman Catholic family as the eldest of four brothers.

Wenn Du es nicht selber schaffst, schau ich gerne auch noch die anderen für Dich nach...
Kommentar ansehen
20.11.2008 14:00 Uhr von Regina2002
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ gungfu und in Italien haben die Katholiken den allergrößten Einfluss, genau so wie in Spanien und Südamerika. Schlimm, dass in der arabischen Welt überwiegend Moslems das Sagen haben. Lass mich mal nachsehen, wo sonst noch man Glaubensgemeinschaften vorwerfen kann, sich in die Politik einzumischen... Merkst Du was? Das ist doch alles an den Haaren herbei gezogen und totaler Kappes!
Kommentar ansehen
20.11.2008 14:57 Uhr von Blackybd2
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform
Eltern von totem US-Student nach Haft in Nordkorea geben Barack Obama Mitschuld


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?