20.11.08 08:36 Uhr
 18.118
 

USA: 300.000 Dollar Entschädigung - Bakterien fraßen Mann in Haft den Penis weg

Durch fleischfressende Bakterien hat ein 61-jähriger Ex-Häftling seinen Penis und einen Hoden verloren. Die Krankheit ereilte ihn während einer 13-monatigen Haftstrafe in einem Gefängnis im US-Bundesstaat Washington. Vom Staat wird er nun mit 300.000 Dollar entschädigt.

Vom Gefängnisarzt wurden die Symptome fälschlicherweise als allergische Reaktion auf Medikamente gedeutet. "Es war ein Albtraum", so der 61-Jährige in einem Interview. In Haft saß der Mann wegen einer Schlägerei unter Alkoholeinfluss.

Auf die Entschädigungssumme haben sich beide Seiten außergerichtlich geeinigt. Die zuständige Behörde befürchte noch höhere Kosten bei einem Gerichtsverfahren. Von dem Geld bleiben dem Mann nach Abzug seiner Anwaltskosten und anderer Rechnungen jedoch nur noch 115.000 Dollar übrig.


WebReporter: Arschgeweih0815
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Mann, Dollar, Haft, Penis, 300, Entschädigung, Bakterie
Quelle: www.upi.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt
Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2008 08:47 Uhr von m3adow
 
+61 | -0
 
ANZEIGEN
Würgs, das kann und will ich mir gar nicht vorstellen. Da würde ich mich nicht mit läppischen 300.000$ zufriedengeben. Erst recht nicht, wenn am Ende dann nich mal die Hälfte übrig bleibt.
Kommentar ansehen
20.11.2008 08:47 Uhr von Salvation4
 
+35 | -1
 
ANZEIGEN
Mahlzeit: Das ist die schlimmste strafe für so ein "kleines" vergehen, auch wenn es ungewollt war.
Kommentar ansehen
20.11.2008 08:48 Uhr von ConnySan
 
+44 | -0
 
ANZEIGEN
zu wenig: der hätte , wie es in den USA üblich ist, noch mehr rausgholen können.
Kommentar ansehen
20.11.2008 08:54 Uhr von nightfly85
 
+53 | -1
 
ANZEIGEN
Der Mann saß 13 Monate im Knast wegen einer Schlägerei unter Besoffenen? Und hier bekommt man 12 Monate *auf Bewährung* wenn man einen Menschen zielgerichtet zusammenschlägt?
Kommentar ansehen
20.11.2008 09:30 Uhr von kratz
 
+41 | -0
 
ANZEIGEN
Gabs in den USA nicht bisher teilweise millionenschwere Entschädigungen für z.B. zu heißen Kaffee? Ich würde an seiner Stelle das Gefängnis auf 500 Millionen verklagen. Einen Versuch ist es wert.
Kommentar ansehen
20.11.2008 10:02 Uhr von Praggy
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
fage der dauer: wenn die verhandlung ewig dauert braucht es jahre, bis er das geld erhält. das ist sicher der grund, warum er der einigung zugestimmt hat und lieber die 300k gleich genommen hat statt einige jahre zu warten, bis er vielleicht 3mio in der hand hält :-)
Kommentar ansehen
20.11.2008 10:28 Uhr von Lofthoff
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Keine Enzschädigung: @kratz
ist gang und gebe in den USA bei solchen Sachen Schmerzensgeld in Millionenhöhe abzugreifen. Hab letztens noch einen Bericht darüber gesehen. Ist einfach nur kurios:

1. Ein Mann will in einen Supermarkt einbrechen und kriecht durch den Lüftungsschacht wo er steckenbleibt. Er verklagt den Geschäft weil der Schacht zu eng war, und gewinnt. Und der hat mehr als läppische 300.000USD bekommen.
2.Frau fährt mit ihrem Kind nach Disney Land. Das Kind sieht wie ein Mickey Mouse Darsteller seinen Kostüm-Kopf abnimmt. Aufrund des Seelischen Schaden den das Kind erlitten hat, bekam sie Schmerzensgeld in Millionenhöhe.
3. Frau steck ihren Hund in die Mikrowelle um ihn zu trocknen. Es kommt wies kommen muss, der Hund platzt. Weil nirgendwo stand das man keine Hunde in die Mikrowelle stecken darf => Schmerzensgeld.

Die Liste kann man endlos so weiterführen. Und für das was dem Typen passiert ist hätte man doch wohl mit einem guten Anwalt ein Vielfaches davon bekommen.
Vielleicht hat er aber auch gedacht, dass er mit 61 Jahren nicht mehr so viel damit anfangen kann....
Kommentar ansehen
20.11.2008 10:34 Uhr von bigpapa
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@kratz: Es ist der klassische Fall einer Fehldiagnose.

Das heist der Krieg vor Gericht kann Jahre dauern.
Mit Gutachten und Gegengutachten etc. Sein Ding bekommt der Mann eh nicht wieder, aber sorry der ist 61 :)
Bei ein Gerichtskrieg wäre er vermutlich vorher gestorben bevor er überhaupt ein Dollar gesehn hätte. Und so wichtig ist in den Alter das Ding auch nicht mehr *fg*

Was dein heisser Kaffee angeht. Das Urteil war gegen Mc-Donalds und zwar ein 3 x Urteil.

Es gibt in den USA das Wiederholungstäter-Recht. Was im Klartext heist wer 3 x verknackt wird gibt als unbelehrbar und bekommt Lebenslänglich, selbst wenn er ein Kind nur ein Stück Pizza klaut (auch ein bekanntes Urteil).

Da man um Mc´es nit gut ne Mauer bauen kann :) hat der Richter beim 3 x wegen der selben Klage halt mal richtig in die vollen gegriffen. Damit halt auch ein Unternehmen wie Mc´es es lernt, das ein Urteil eine Strafe mit erzieherischer Wirkung ist.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
20.11.2008 12:21 Uhr von dapeppi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ kratz: jupp, ich hätte auch auf mehr geklagt. schön hoch stapeln und dann runterhandeln lassen. andererseit frage ich mich auch, warum von den 300.000$ so wenig übrig bleibt...anwalt im amiland müsste man sein. für 115.000$ den heiligsten schatz zu verlieren ist schon ziemlich übel.
Kommentar ansehen
20.11.2008 12:27 Uhr von >rno<
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@bigpapa: >> sorry der ist 61

Mannomann. Ich bin auch fast so alt und habe vor, mein "Ding" auch mit 62 usw. lustvoll zu verwenden.
Kommentar ansehen
20.11.2008 12:36 Uhr von eldschi
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Diese Bakterienstämmen sollte man kultivieren und: im hiesigen Strafvollzug gezielt einsetzen. Das würde wohl einige Päd. und Vergew. abschrecken, zumindest hat es sich dann mit den Wiederholungstaten.
Kommentar ansehen
20.11.2008 12:39 Uhr von korem72
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
eine wichtige Frage wäre doch wie kamen bitte die Bakterien an seinen Penis? Noch nie was von waschen gehört? Oder sitzen die Häftlinge in dem Knast alle nackt ? Wurden die Bakterien ins Essen gemischt ? Fragen über Fragen.... warum ist das Gefängnis und damit der Staat schuld an der Bakterieninfektion ?
Kommentar ansehen
20.11.2008 13:15 Uhr von Loonyxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krass sowas will man sich garnicht vorstellen^^ ist echt heftig
Kommentar ansehen
20.11.2008 14:11 Uhr von lupor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@nightfly85: Hier wird auch fälschlicherweise "Gutmenschenpolitik" betrieben, man glaubt an das "Gute" in jedem Menschen. Die Annahme, dass tatsächlich jeder Mensch irgendwo eine Art "Gewissen" oder "Schuldgefühl" hat, wird u. a. durch die starke Jugendkriminalität als falsch entlarvt.
Kommentar ansehen
20.11.2008 15:40 Uhr von Foehammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin froh, dass bei mir da unten noch alles da iss...
@ kratz: japp das wär einen Versuch wert
Kommentar ansehen
20.11.2008 16:32 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
fleischfressende Bakterien als biowaffe über diverse gegenden im nahen osten versprühen, damit al kaida und andere radikalen islamisten irgendwelche körperteile weggefressen werden...

ironie off*
Kommentar ansehen
20.11.2008 16:47 Uhr von soad08
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
AUA! Also 300.000 sind keine entschädigung für so einen verlust...
Kommentar ansehen
20.11.2008 19:13 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kaum vorstellbar: wenn man bedenkt, dass es für aus weniger, weit aus mehr Geld gab.
Kommentar ansehen
20.11.2008 21:05 Uhr von Murat_93
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also mir wäre es mehr wert gewesen .....
Kommentar ansehen
20.11.2008 22:26 Uhr von hossa70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
puuhhh!! wenn ich nur an diese schmerzen denke, wahrscheinlich kann der wochenlang keine hosen anziehen oder wasser lassen.HORROR!!!!!
Kommentar ansehen
20.11.2008 23:12 Uhr von Newswoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..."Abzug seiner Anwaltskosten und anderer Rechnungen jedoch nur noch 115.000 Dollar übrig... "und 1,5 cm
Kommentar ansehen
20.11.2008 23:24 Uhr von hossa70
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@wakaWakka: vergewaltiger und kinderschänder sind meines erachtens nach kranke menschen die einen artzt brauchen.
Kommentar ansehen
21.11.2008 01:26 Uhr von SirGreco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In den USA, hat auch jemand mal einen Zigarrenhersteller gefragt, weil seine Zigarren verbrannt sind und das in der "Anleitung" nicht erwähnt wurde..(irgendwiesowas)

er hat sich wirklich geld erstritten, dass und noch mehr verlor er nach kurzer Zeit, weil die Firma ihn wegen x-facher Brandstiftung verklagte...und gewann...

USA, immer wieder kurios;)
Kommentar ansehen
21.11.2008 09:14 Uhr von MissMicky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Höhere Entschädigung: Also ich finde auch der Mann hätte viel mehr Geld fordern sollen.Gerade in den USA wo man doch ganz andere Summen gewöhnt ist.Auch wenn der Mann schon 61 Jahre alt ist entgeht ihm durch den Verlust doch noch einiges.
Kommentar ansehen
21.11.2008 10:33 Uhr von korem72
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich will noch mehr: MINUS: weil ich nämlich immernoch behaupte, dass der Mann nicht sehr reinlich gewesen sein kann! !

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?