19.11.08 19:55 Uhr
 1.555
 

CH: Psychiater fordert wegen steigender Pornosucht von Menschen kirchlichen Beistand

In Anbetracht der zunehmenden Sucht nach pornografischen Darstellungen hat sich jetzt der Schweizer Chefarzt Samuel Pfeiffer, Leiter der Klinik Sonnenhalde in Rieden (Kanton Basel), für begleitende Maßnahmen ausgesprochen.

So könnten Pfarrgemeinden den Betroffenen seelsorgerlichen Beistand oder entsprechende Angebote unterbreiten. Nach Aussagen des Psychiaters beträgt das Durchschnittsalter, bei dem Heranwachsende das erste Mal Kontakt mit Pornografie im Internet hätten, elf Jahre.

Rund 90 % der Jugendlichen von acht bis 16 Jahren hätten schon diese "Schmuddelseiten" besucht und das während der Hausaufgaben. Besonders die Jugendlichen sind gefährdet und würden die normale Liebe nicht mehr kennen lernen. Dies könnte schlimmstenfalls zu einer sexuellen Tragödie hinführen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Mensch, Porno, Psychiater, Beistand
Quelle: www.oecumene.radiovaticana.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2008 18:51 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Durch Gespräche im Freundeskreis zirkulieren die schlimmsten pornografischen Adressen und werden noch "getoppt". Es beginnt ja bereits mit den Handys, wo sie sich "Filmchen" auf ihr eigenes überspielen. Bei der technischen Cleverness heute, wird mit Sicherheit auch so manche Kindersperre umgangen.
Kommentar ansehen
19.11.2008 20:45 Uhr von RupertBieber
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
einn paar kleine Korrekturen am Rande die Klinik heisst tatsächlich "Sonnenhalde" , ist aber in der Ortschaft "Riehen" zu hause und der Kanton heisst nicht einfach "Basel" sondern "Basel-Stadt"!! da der Kanton "Basel" ein Halbkanton ist und sich aus Kanton -Basel-Stadt- und -Basel-Land- zusammensetzt, politisch aber weitestgehendst autonom sind.

ansonsten...wenn ein Psychoklemptner den Pfarrer als seelsorge-aufklärerischen Beistand in Sachen Sexualverhalten herbeizieht...ist das beinahe so, wie wenn ich einen Metzger engagiere, der mich überzeugen soll, vegetarisch zu leben...
Kommentar ansehen
19.11.2008 21:21 Uhr von double_check
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Problematik lässt sich durch die Omnipräsens der Sexualität leider nicht (mehr) verhindern.
Wenn die Jugentlichen durch die City laufen und an
50 Sexshops vorbeilaufen, dann wollen die halt schon mehr.
Früher gabs ja noch so richtige "Rotlichtviertel".
Außerdem ist es viel leichter als früher an entsprechendes Material zu kommen, sei es durch Internet oder ab 0 Uhr im Fernsehn.

Während den Hausaufgaben finde ich aber schon etwas verwunderlich. Wer kann sich da noch konzentrieren :D
Kommentar ansehen
19.11.2008 23:39 Uhr von Lornsen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schmuddelseite? wie niedlich.

Da hätten sich ja diese sog. Schmuddelsüchtigen den richtigen Partner ausgesucht.

Ich versuche immer noch dabei die Stelle zu finden, wo ich herzhaft ablachen kann.
Kommentar ansehen
19.11.2008 23:48 Uhr von madpad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Generell etwas überzogen finde ich. Natürlich sollte man Kinder schützen, aber das geht sicherlich nicht mit Hilfe von Psychologen; da müssen sich Eltern, Lehrer usw. an die Nase fassen
Kommentar ansehen
19.11.2008 23:48 Uhr von madpad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
eeeh ich meinte natürlich nicht Psychologen, sondern Kirchen...^^
Kommentar ansehen
20.11.2008 00:45 Uhr von baz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Skandal: solche Schmuddelseiten zu besuchen während der HAUSAUFGABEN auch noch.
Geht ja mal garnicht...
Da muss aber mal sooofort die Kirche rettend einschreiten!
Kommentar ansehen
20.11.2008 07:04 Uhr von Lacoone
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Welche Kindersperre?? - In was für einer Welt lebst du?
Kommentar ansehen
20.11.2008 08:02 Uhr von m3adow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Quelle da weiß man direkt, dass sie neutral und unvoreingenommen berichtet.
Ich bewerte das ganze als eine Maus, die man versucht zu einem Elefanten zu machen.
Kommentar ansehen
20.11.2008 08:46 Uhr von matthiaskreutz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Schweizer Chefarzt Samuel Pfeiffer braucht einen Psychiater! Müll!
Kommentar ansehen
20.11.2008 12:18 Uhr von inept_aider
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor Kommentar: Zitat: „Bei der technischen Cleverness heute,...“ lol

Es kann zwar jeder jugendliche mit einem Handy umgehen, aber wir es genau funktioniert weis doch keiner. (mich eingeschlossen)
Kommentar ansehen
23.11.2008 15:08 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: braucht man seelsorgerischen beistand wenn man auf pornos steht? ist das immernoch teufelszeug und ein produkt satans? wo leben die denn eigentlich?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?