19.11.08 15:49 Uhr
 200
 

MyComand: Mercedes plant Navi und Unterhaltung ohne Datenspeicher

Der Autohersteller Mercedes plant, alle Dateienspeicher aus dem Auto zu schmeißen: In etwa fünf Jahren, so ein Mercedes-Forscher, könne man Telefonie, Musikunterhaltung, www und Navigation komplett übers mobile Internet laufen lassen. Damit hätten sich CDs, DVDs und Festplatten im Auto erübrigt.

Mercedes hat so ein System als Prototyp unter dem Namen MyComand entwickelt. Man bedient es im Auto, hat damit Zugriff auf alle Internet-Radiosender, ggf. auf die eigene Musiksammlung zu Hause, auf Navigationsdienste von Google Earth und Google Maps, auf den Telefondienst VoIP und aufs ganze www.

Voraussetzung: Es gibt ein drahtloses Netz, das überall verfügbar, billig, sicher und schnell ist. Der Forscher hofft, dass der Mobilfunkstandard LTE (Long Term Evolution) bis 2013 all das ermöglicht.


WebReporter: fslider
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Mercedes, Unterhaltung, Daten, Unterhalt, Navi
Quelle: www.autostrassenverkehr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)
Nach "Leistungsüberprüfung": Tesla kündigt Hunderten Mitarbeitern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2008 15:31 Uhr von fslider
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, wenn die ganzen Laufwerke und Speicher nicht mehr eingebaut werden müssen - hoffentlich denken die Autohersteller dann daran, solche internetbasierten Systeme auch billiger anzubieten als heute.
Kommentar ansehen
19.11.2008 15:59 Uhr von schrauber_louis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Wie kommst du darauf, dass die Systeme billiger werden? Die Bauteile an sich kosten doch heutzutage kaum noch was. Was wir bezahlen, das ist die Entwicklung. Und kann mir vorstellen, dass Mercedes da seinen Kunden in die Tasche greift. Es trifft ja auch nicht die Ärmsten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?