19.11.08 14:06 Uhr
 5.263
 

Cyborg: US-Künstlerin will Webcam in ihr Kunstauge installieren

2005 verlor die US-Künstlerin Tanya Vlach bei einem Autounfall ein Auge. Dieses wurde durch eine ästhetische Prothese ersetzt, doch das ist Vlach nicht genug: Als selbsterklärter Science Fiction-Fan will sie eine "Eye Cam" in ihre Prothese installieren lassen.

Auf ihrem Blog hat die Künstlerin einen Aufruf gepostet: Techniker sollen eine Webcam entwerfen, die sich in ihr synthetisches Auge integrieren und per Zwinkern steuern lässt. Mit der "gepimpten" Prothese könnte die Künstlerin etwa ihr eigenes Reality TV filmen.

Laut Intel-Experte Roy Want ließe sich die Kamera kalbellos mit einem Smartphone verbinden, das der "Eye Cam" Strom liefert und das Videosignal verarbeitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mediareporter
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Kunst, Künstler, Installation
Quelle: www.rooster24.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2008 13:43 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow, das ist ja ein ganz schön mutig ambitioniertes Projekt - Cyborgs sind im kommen ;) In der Quelle kann man mehr über Vlachs Motivation und Erwartungen an das Eye Cam-Experiment lesen, und Experten äußern sich zur technischen Umsetzbarkeit. Vlachs Blog samt Fotos und Diskussionsforen ist dort ebenfalls verlinkt.
Kommentar ansehen
19.11.2008 14:20 Uhr von kingoftf
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Wie soll das: denn funktionieren "----die Camera KABELLOS mit Energie versorgen----"

Teslaspule?
Kommentar ansehen
19.11.2008 14:23 Uhr von ConnySan
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
gute idee: nur die Aufladung des Akkus im Auge wird problematisch, weil sie dies immer zu einer gewissen Zeit herruasnehmen muß.
Aufladung würde ich mir in der Art Elektronischer Zahnbürsten vorstellen.

Wenn es machbar ist, kann man mit dem Auge dann später auch sehen. So wie man mit dem Koch oder Kochler Implantat auch wieder etwas hören kann.
Kommentar ansehen
19.11.2008 14:23 Uhr von mediareporter
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
hab ich mich auch gefragt "The smart phone could send power to the camera wirelessly and relay the camera´s video feed by cell phone network to another person, a TV studio or a computer" - wird der Intel-Experte in der Daily News zitiert, die in der Quelle verlinkt ist.
Kommentar ansehen
19.11.2008 14:27 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm... den Akku aufladen.

einw Möglichkeit wäre, die Bewegungsenergie beim Laufen dafür zu nutzen. Bei Armbanduhren gibt es das ja schon länger. Gut, die ziehen damit quasi ihr Uhrwerk auf. Aber es sollte machbar sein, dass diese Technik auch einen Akku laden kann.
Eine weitere Möglichkeit könnte sein, den Körper selbst als Ladestation zu nutzen. Genügend Elektrizität ist ja vorhanden. Man müsste sie nur gezielt "abrufen" können.
Kommentar ansehen
19.11.2008 14:45 Uhr von knubbze
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Cool: Haha, find ich irgendwie cool sich ne Webcam ins Glasauge integrieren zu lassen. Möglicherweise, könnte das auch (in ferner) Zukunft die Lösung für Menschen die durch einen Unfall o.Ä. (halb) erblindet sind sein. Insofern, daß man lediglich eine Möglichkeit finden müßte, die Kamerasignale zufriedenstellend in Nervensignale umzuwandeln die vom Gehirn verarbeitet werden können.

Ist mir klar, daß ich hier gerade von der Zukunft träume, und daß es eher off-topic ist. Aber generell find ich beides klasse! :)
Kommentar ansehen
19.11.2008 14:48 Uhr von Narwo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ kingoftf: Also erstmal keine Teslaspule, da die den Strom zu weiträumig verteilen würde...
Hier mal eine Methode:

Der Strom wird mit Hilfe von Mikrowellen durch die Erdatmosphäre gesendet und dabei kann eine Leistung von 20 Watt übertragen werden.Was schon für ein Laptop ausreichen könnte, wenn es einen Transmitter hätte.

Also ist ja alles gut und schön, aber es gehen 60% der Energie verloren. Es ist dazu auch noch nicht genug geforscht worden, ob die Strahlung nicht gefährlich wäre.(Ist ja bei großen Stromverteilern auch so das sie große Energiefelder erzeugen.)
Kommentar ansehen
19.11.2008 14:50 Uhr von bpd_oliver
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
tun sich ganz neue Möglichkeiten der Überwachung auf. Ihr Auftritt, Herr Schäuble...
Kommentar ansehen
19.11.2008 15:05 Uhr von jpanse
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gab es nicht erst kürzlich eine News über: diese Nanofasern? Vll. kann man soetwas anwenden um die notwendige Energie aufzubringen. Das ganze ist eh sehr experimentell...erinnert mich an Steve Austin mit seinem bionischen Auge :) Wobei das ja mit "Atomstrom" betrieben wurde ;)
Kommentar ansehen
19.11.2008 15:15 Uhr von Ossi35
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
SN Community, ich habe noch Hoffnung auf euch. Erst der achte Kommentar bringt die Geschichte wieder mit unserem Rollstuhlpiraten in verbindung. Bravo!

@bpd_oliver
Du glaubst doch nicht im Ernst, dass sich 80 Millionen Leute ohne Widerstand so ein Auge einpflanzen lassen.
Kommentar ansehen
19.11.2008 16:00 Uhr von Todtenhausen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bei der Reality-Show könnte man als Kerl dann auch mal sehen, wie ein Tag als Frau so ist.
Kommentar ansehen
19.11.2008 16:10 Uhr von Kuvasz
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Datenschutz: Und wer fragt mich ob ich Statist in ihrer Reality-Show werden möchte?

Sich erst ein "Auge" entwickeln lassen, dann berühmt werden und nachher die Kohle absahnen... Kluges Mädchen.
Kommentar ansehen
19.11.2008 16:24 Uhr von firmus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich die Frau wäre: würde ich zusätzlich noch eine Wärmebildkamera und eine Zoom-Funktion einbauen lassen^^.
Kommentar ansehen
19.11.2008 16:54 Uhr von DerBibliothekar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt doch schon was "ähnliches": Eine Matrix aus ein paar Schwarz-Weiß-Pixeln, die man sogar schon an den Sehnerv anschließen kann, bei der jetzigen Auflösung sind zwar nur Umrisse und Hell-Dunkel unterscheidung möglich, aber es ist mehr als komplett Blind zu sein.
Gut, die Frau hat noch ein Auge, daher betrifft es sie etwas weniger.
Leider funktioniert diese Methode nur bei Leuten, die nach dem dritten Lebensjahr erblindet sind, mit steigenden Auflösungen ist das "künstliche Auge" irgendwann dann auf dem Niveau Mrs.Vlachs Webcam...
Kommentar ansehen
19.11.2008 20:02 Uhr von Baptistar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
direkte: strahlung ins hirn na toll
Kommentar ansehen
20.11.2008 00:44 Uhr von Kyklop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte ja auch: mit so einer Art Perpetuum Mobile funktionieren. ggg
Kommentar ansehen
20.11.2008 01:59 Uhr von _Blackjack_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frau Vlach wäre damit super als V-Person geeignet.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?