19.11.08 14:04 Uhr
 113
 

Fußball/Sevilla: Bei fünf Spielern und dem Präsidenten wurde eingebrochen

Bei fünf Spielern des spanischen Klubs FC Sevilla und dem Präsidenten wurde eingebrochen.

Aufgrund dieser Einbruchreihe hat die spanische Polizei Ermittlungen gegen die Täter aufgenommen.

Die Wohnungen der Spieler Romaric, Tom de Mol, Adriano, Kone und Maresca und zwei Laptops aus dem Büro des Vereinspräsidenten waren Ziele der Räuber.


WebReporter: no_name1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Spiel, Präsident, Spieler, Sevilla
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote
Sachsen: Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2008 13:29 Uhr von no_name1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Echt unglaublich, dass fünf Fußballspieler ausgeraubt werden ohne das einer was merkt. Auch komisch, dass das Büro des Präsidenten nicht alarmgesichert ist.
Kommentar ansehen
19.11.2008 14:10 Uhr von ***Dolly***
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja: denke mal der präsident wird ne alarmanlaga haben, aber alarmsysteme können eigentlich sehr schnell lahm gelegt oder ausgetrickst werden.
Kommentar ansehen
19.11.2008 15:48 Uhr von domenicbitreactor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nelson Manns würde sagen: Haha!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arzt-Praxis der Zukunft: Diagnosen per Videochat
Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?