19.11.08 13:25 Uhr
 374
 

"Großstadtrevier" Jan Fedder verriet Geheimnisse aus der Zeit auf dem Kiez

Der 53 Jahre alte Schauspieler Jan Fedder ("Großstadtrevier) hat nun in einem Gespräch mit der "St.Pauli Nachrichten" einige Einzelheiten aus seiner Kindheit auf dem Hamburger Kiez verraten.

Es hätte nicht viel gefehlt und aus dem Darsteller wäre ein Zuhälter geworden. "Mich hat mal eine Nutte drei Tage lang in ihrer Wohnung eingesperrt. Sie wollte, dass ich ihr Lude werde. Aber ich wollte das dann lieber doch nicht. 'Mädchen', hab ich gesagt, 'Ich hab doch schon einen Job'!", so Jan.

Weiter erzählte Jan Fedder, dass er mit zehn Jahren schon gewusst hätte, was eine Dirne ist. Mit elf Jahren rauchte er schon Glimmstängel, mit dreizehn hatte er seinen ersten Geschlechtsverkehr und mit 14 Jahren hatte er schon erstmals einen Tripper und eine nicht geklärte Vaterschaft gehabt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Zeit, Geheimnis, Großstadt
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
"Forbes"-Liste: Mark Wahlberg ist der bestbezahlteste Schauspieler
Martin Scorsese plant Film über "Batman"-Bösewicht Joker

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2008 13:56 Uhr von bolitho
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Na - ich mag "Dirk Mathies" wirklich aber manchmal denke ich daß er nu so´n büschen dick aufträgt...
Aber er iss`n echten Hamburger Jung`- der darf das...
un das sach ich als`n echten Bremer...
Kommentar ansehen
19.11.2008 14:08 Uhr von Hawk74
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Klage war nicht ungeklärt, sondern die Vaterschaft.

Von Klage steht auch nix in der News.

Trotzdem ... (extrem) cooler Kollege ;-)
(un das sach ich als hamburga)

Bis dann...
HAWK

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?