19.11.08 13:49 Uhr
 395
 

Düsseldorf: Klinikennotstand - Kind mit Armbruch musste vier Stunden warten

Die Mitarbeiter und Leitung der Rheinischen Kliniken haben die Nase gestrichen voll und wehren sich gegen den Sparkurs der Gesundheitspolitik. Sie wollen gemeinsam auf der Straße gegen den Stellenabbau protestieren.

Aber auch in den anderen Krankenhäusern ist der Unmut deutlich zu spüren. Leidtragende sind wie immer das überforderte Personal und die Patienten. In Extremzeiten muss die Ambulanz sechs Patienten in einer Stunde behandeln.

Eine Patientin: "Ich musste mit Verdacht auf Thrombose in der Ambulanz des EVK von 16 bis 21 Uhr warten, ohne behandelt zu werden. Neben mir saß weinend ein dreijähriger Junge mit einem gebrochenen Arm - vier Stunden lang!".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kind, Düsseldorf, Stunde, Klinik
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2008 13:22 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist wirklich erschreckend. Und wer von den wartenden Patienten nun wirklich am Bedürftigsten ist, erkennt man immer erst NACH der Untersuchung.
Kommentar ansehen
19.11.2008 13:57 Uhr von TomShaw
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Eigentlich sind die Problemherde bekannt . . . . . . blos lassen wir uns von diesen Ministern, Lobbyisten und anderen Lackaffen alles gefallen. Eigentlich ist es schon lange überfällig das wieder mal Köpfe rollen. Diese Typen die das Geld anderer Leute veruntreuen brauchte man noch nie, also weg mit!!!
Kommentar ansehen
19.11.2008 14:06 Uhr von kingoftf
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Geht mal in Spanien: in ein staatliches Krankenhaus, da wäre man über 3 Stunden Wartezeit überaus glücklich.
Ich habe mal hier mehr als 3 Stunden nach einem Motorradunfall im Warteraum gesessen und wurde nicht behandelt, der Arzt hat mich nur von weitem angeguckt "Ach, das Bein, das ist doch nix....Rippe nur verstaucht"

Das Bein hätten die mir Wochen später im anderen Krankenhaus fast amputiert, die Rippe war gebrochen.....
Kommentar ansehen
19.11.2008 14:11 Uhr von Zu_Doll
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
" In Extremzeiten muss die Ambulanz sechs Patienten in einer Stunde behandeln."

6 Patienten in einer Stunde sind doch nicht viel, bei meinem Ambulanzeinsatz war es ne ruhige Stunde, wenn es "nur" 6 patienten waren...

Topic: Ja, es wird immer schlimmer, grade im Herbst/Winter wird man mit immer längeren Wartezeiten rechnen müssen, da es einfach mehr Unfälle gibt, als im Sommer, die Personalzahlen in der Ambulanz aber im Sommer und Winter die selben sind.
Kommentar ansehen
19.11.2008 14:33 Uhr von Deniz1008
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
angeblich jetzt schon irakische verhältnisse in deutschen gesundheitswesen.

ironie off*
Kommentar ansehen
19.11.2008 14:43 Uhr von TomShaw
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoftf: . . . wenn hier in Deutschland keine auch keine Beiträge gezahlt würden wäre es möglicherweise vergleichbar.
Kommentar ansehen
19.11.2008 15:35 Uhr von Ki-Ba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn wir in der HNO-Uniklinik sitzen, sind 6 1/2 Stunden Wartezeit (mit einem schwerkranken und auf rechtzeitige Therapie angewiesenen Kind, und ja, das wissen die Ärzte ganz genau), völlig "normal". Entweder sie sind ebenso unglücklich über die Situation und es tut ihnen auch glaubhaft leid, oder sie sind längst auf Massenabfertigung umgestiegen und beherrschen kein "hallo", kein "bitte", kein "danke" und kein "Auf Wiedersehen" mehr. Wir wurden schon "behandelt", ohne eines einzigen Blickes gewürdigt worden zu sein.
Manchmal weiß ich nicht, wer mir mehr Leid tun soll, die KH-Bediensteten oder die Patienten.
Kommentar ansehen
19.11.2008 15:44 Uhr von Hawkeye1976
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Bemerkenswert ist doch: , dass sich eine Nullnummer und Flachzange wie Ulla Trullalla Schmidt sich durch alle Legislaturperioden gemogelt und schmarotzt hat, ohne wegen Unfähigkeit und groben Unfugs in die Salzminen abkommandiert zu werden ....
Kommentar ansehen
19.11.2008 17:19 Uhr von karmadzong
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wen es interessiert Zustände an einer ehemaligen Deutschen Uniklinik die vom land Hessen zwangsprivatisiert wurde

http://www.rhoenwatch.de
Kommentar ansehen
19.11.2008 17:35 Uhr von Mobakko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also sooo neu ist das gar nicht.
Als ich mir vor 7 Jahren meinen Arm gebrochen habe (da war ich 12), bin ich nachmittags im Krankenhaus gewesen und hab dort auch locker 3 Stunden gewartet, bis ich dran kam und der Arm eingegipst wurde...
Kommentar ansehen
19.11.2008 17:56 Uhr von ticarcillin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
DREI Stunden warten: ist für ein DREIjähriges Kind wirklich zu lange. Es versteht doch gar nicht, warum keiner hilft.
Kommentar ansehen
19.11.2008 19:21 Uhr von intuitiv7
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
naja, ich musste mit einem Armbruch auch schon mal eine nacht auf einen op warten weil ständig andere schwere verletzte rein kamen...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?