19.11.08 12:38 Uhr
 1.207
 

Solarunternehmen will Standorte von Opel übernehmen

Nach eigenen Angaben möchte das Solarunternehmen Solarworld AG Standorte der Adam Opel GmbH übernehmen. Von der Übernahme wären vier deutsche Opel-Werke und das Entwicklungszentrum betroffen.

Als Voraussetzung gilt dabei die Abspaltung des Autoproduzenten von Mutterkonzern General Motors und Kompensationszahlungen von insgesamt einer Milliarde Euro für alle Arbeitsplätze. Die Solarworld AG bietet im Gegenzug Zahlungen von insgesamt einer Milliarde Euro an.

Ziel des Solarzellenherstellers ist es, Opel zum "ersten grünen europäischen Autokonzern weiterentwickeln".


WebReporter: madpad
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Opel, Stand, Solar, Standort
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2008 12:18 Uhr von madpad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uh, das könnte eine krasse Wendung im Fall Opel darstellen. Bleibt abzuwarten, ob auf das Angebot eingegangen wird.
Kommentar ansehen
19.11.2008 12:57 Uhr von C^Chris
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant! Ich denke die werden sich schon ihre Gedanken gemacht haben und schießen nicht ins Blaue, aber irgendwie hab ich Zweifel.

Opel hat bereits zu einem großen Teil am GM Volt mitentwickelt und könnte dies vielleicht nutzen.
Kommentar ansehen
19.11.2008 13:15 Uhr von KingPR
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
mmh: Wieso sollte Opel das machen? Am Ende kommen sie bei +-0 raus, weil sie ja 1 Milliarde an die Mitarbeiter ausschütten sollen. Sehr merkwürdiges Angebot.
Kommentar ansehen
19.11.2008 13:27 Uhr von derSchmu
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
sehts doch mal so es werden im Grunde 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen...
1. Der Opel-Konzern ist gerettet, naja sagen wir mal, dessen Zukunft wuerde besser aussehen, als jetzt.
2. Automobilindustrie + Solarunternehmen =>
Zukunftsorientierte Automobile in Serie ab Basis alternativer Energiequellen...das was die deutsche Automobilindustrie verpennt hat, wenn man das mal auf die generelle Umweltfreundlichkeit deutscher Automobile verallgemeinert
...okok obs dazu kommt ist wohl mehr als fraglich...aber moeglich waers..
Kommentar ansehen
19.11.2008 13:28 Uhr von sancla1719
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@KingPR: Weil sie dann nich mehr unter GM wären, und z.B. vom Staat gefördert werden könnten, ohne dass das Geld bei GM landet.

@Topic
Keine schlechte Idee, aber ich denk nicht dass das durchgezogen wird.
Kommentar ansehen
19.11.2008 16:21 Uhr von Kuvasz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Patente: Opel hat doch sicher auch an der Technik ihrer Autos mitentwickelt. Wenn die Patente der Muttergesellschaft GM gehören wird Opel erstmal wieder bei Null anfangen müssen oder teuere Lizenzen bei GM lösen. Es bleibt abzuwarten. Einfach so weiterbauen wird bei der Trennung von GM wahrscheinlich nicht drin sein. Aber ich bin auch kein Experte auf dem Gebiet.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?