19.11.08 11:11 Uhr
 6.989
 

Missgeschick: Astronautin der "Endeavour" verliert Werkzeugtasche im All

Vor einigen Tagen dockte die Raumfähre "Endeavour" an der internationalen Raumstation "ISS" an, damit diverse Reparaturen an dieser vorgenommen werden können. Bei einem dieser Außenbordeinsätze widerfuhr der Astronautin Heidemarie S. ein Missgeschick: Sie verlor ihre Werkzeugtasche.

"Oh, super", entglitt es ihr, als sie das Malheur bemerkte. Dabei war ihr zuvor, während des sieben stündigen Einsatzes, bereits eine Schmierpistole explodiert und hatte dabei die ganze Tasche mit Fett verunreinigt.

Für Gefahr sorgt das Missgeschick der Astronautin, die als erste Frau einen Außenbordeinsatz durchführte, allerdings nicht. Nach Angaben von NASA-Sprechern ist der Rucksack bereits vier Kilometer von der Raumstation entfernt und damit in sicherem Abstand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: madpad
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: All, Astronaut, Missgeschick, Werkzeug
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea gibt Anleitung heraus, wie man sich "Game of Thrones"-Mantel basteln kann
Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
USA: Mann schießt sich versehentlich Nagel ins Herz und fährt selbst in Klinik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2008 11:04 Uhr von madpad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie schon eine amüsante Sache. Gott sei Dank ist bei all den Missgeschicken der Astronautin nichts passiert - aber dennoch - es ist schon zum Schmunzeln...^^
Kommentar ansehen
19.11.2008 11:19 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+69 | -3
 
ANZEIGEN
Cool, ein weiblicher Tim Taylor im All ;-)
Kommentar ansehen
19.11.2008 11:20 Uhr von blaueaugen81
 
+35 | -11
 
ANZEIGEN
Was würde: Mario Barths Freundin jetzt sagen, komm wir müssen nach Nussloch eine neue Handtasche kaufen.
Kommentar ansehen
19.11.2008 11:28 Uhr von Travis1
 
+36 | -2
 
ANZEIGEN
Warum: sollte es im All anders sein als zuhause?

Schatz, wo sind meine Schlüssel etc.
Kommentar ansehen
19.11.2008 11:39 Uhr von fiver0904
 
+60 | -1
 
ANZEIGEN
Der Weltraum - unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2200. Dies sind die Abenteuer der Werkzeugtasche, die mit seinen 400 Werkzeugen seit Jahrhunderten unterwegs ist, um neue Welten zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen. Viele Lichtjahre von der Erde entfernt, dringt die Werkzeugtasche in Galaxien vor, die nie ein Schraubendreher zuvor gesehen hat. :))
Kommentar ansehen
19.11.2008 11:54 Uhr von _Snake_
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
Frau am Steuer? Frau im All, das gibt ´nen Knall
Kommentar ansehen
19.11.2008 12:28 Uhr von ZTUC
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Handtasche: Auf ihre Handtasche hätte sie sicher mehr aufgepasst. ;)
Kommentar ansehen
19.11.2008 12:29 Uhr von foxymail
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
nur weil: ihr die tasche nicht gefallen hat, braucht sie sie doch nicht gleich wegwerfen... hier auf der Erde hätten sich sicher einige Mädels drüber gefreut^^
Kommentar ansehen
19.11.2008 13:05 Uhr von bolitho
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
War das wirklich eine Schmierpistole oder doch der Lippenstift??

Na, die Story kriegt die Ärmste noch von ihren Enkeln aufs Brot..
Kommentar ansehen
19.11.2008 13:19 Uhr von Springbok
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Heidemarie S. Deutsche?
Kommentar ansehen
19.11.2008 13:36 Uhr von sancla1719
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Springbok: Eher nicht, das S. steht für "Stefanyshyn-Piper"
Kommentar ansehen
19.11.2008 13:42 Uhr von vitamin-c
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ja die Frauen ma wieder... =D *nich bös gemeint*
Kommentar ansehen
19.11.2008 14:30 Uhr von norge
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Erste Anwärterin: bei der wahl zur " miss missgeschick"
Kommentar ansehen
19.11.2008 14:34 Uhr von ego-mike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie ist das eigentlich: nicht nur daß´da mittlerweile schon ne menge schrott in der umlaufbahn ist.

auch andere vond er umlaufbahn ´eingefangene´ teilchen schwirren da ja wohl rum.

ist es da für die autronauts nihct auch ein risiko von einem kleinstteil getroffen zu werden...? vielleicht dann auch irgendwann mal von einer werzeugtasche...lol
Kommentar ansehen
19.11.2008 14:35 Uhr von ego-mike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag Grundsatzfrage die tasche wird wohl bald in beim eintritt verglühen..oder.

apropos eintritt in die athmosphäre.."!

weiß jemand warum es nicht möglich ist...den eintritt in die athmosphäre ´langsamer´ und somit ungefährlicher zu gestalten...????
Kommentar ansehen
19.11.2008 15:25 Uhr von Bito
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ego-mike: ich glaub um langsamer in die athmosphäre einzudringen müsste man die spaceshuttles noch stärker bremsen. und das wird schwierig. die bremsen ja mit hilfe ihrer unterseite wenn ich das richtig mitbekommen haben. und dieses bremsen erzeugt ne menge reibung und damit ne ungeheure menge wärme. um sie also langsamer zu bekommen müsste man die fläche des unterbodens des shuttles größer machen und zwar um einiges. geht aber net weil das shuttle nun mal so konstruiert wurde wies jetz is. neu machen is zu teuer denke ich. fallschirme...geht net bei den geschwindigkeiten weil kein stoff diese kräfte aushalten würde ud ich da oben ne genug lut hab die bremsen könnte. und das letzte was mir noch einfallen würde wären gegenschubdüsen...geht aber auch net weil der heißgasstrahl in die düse zurückgedrückt werden würde weil außen der gegendruck durch die eintrittsgeschwindigkeit zu hoch ist.
Kommentar ansehen
19.11.2008 15:29 Uhr von Bito
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
achso: stärkeres abbremsen bedeutet ja auch immer die kinetische energie abzubauen. da aber keine energie verloren geht muss daraus zwangsläufig reibung werden. reibung=wärme. mehr abbremsen bedeutet mehr wärme und das macht die gefahr des materialversagens noch viel größer. sicherer wäre es so schnell wie möglich wiedereinzutreten. nur dann kommst net schnell genug innerhalb der athmosphere von deiner geschwindigkeit runter ^^
Kommentar ansehen
19.11.2008 15:40 Uhr von ACEpas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Heidemarie S.? Wenn eine Person nicht anonym ist, was hier nicht der Fall ist, dann doch bitte lieber den Vornamen abkürzen und den Nachnamen ausschreiben. Danke. ;)
Kommentar ansehen
19.11.2008 15:55 Uhr von NoGo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch ganz klar warum das passiert ist: 1. Schmierpistole explodiert
2. Tasche wird mit Fett eingesaut
3. Tasche flutscht aus der Hand

Ist doch ganz logisch oder?
Viel brennender würde mich interessieren, warum die Pistole explodiert ist. Zu viel Druck im innern oder Materialfehler?
Kommentar ansehen
19.11.2008 16:54 Uhr von bolitho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zur Geschwindigkeit des Space Shuttles: und anderer Dinge im Orbit muß man wissen daß diese Dinge - vereinfacht gesagt - durch das Resultat aus Erdanziehung und Fliehkraft dort gehalten werden.
Schneller - heißt höher; langsamer heißt niedriger. Die Geschwindigeit mit der diese Objekte in die Atmosphäre eintreten ist also im Prinzip nicht veränderbar.
Kommentar ansehen
19.11.2008 16:58 Uhr von DerBibliothekar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal als Denkanstoß: War es NASA, ESA oder (Abkürzung der russischen Arumfahrtbehörde) BEi NASA und ESA kostet das Missgeschick 10 Millionen Dollar allein für die Plastikummantelung, bei den Russen 120 Rubel bei Obiowitsch nahe von Baikonur....
Kommentar ansehen
19.11.2008 17:24 Uhr von Spawn_187_Vendetta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Roger wir brauchen Werkzeug !!! Na, Hoffentlich fliegt uns nichts oder kaum was um die Ohren !!!!
Kommentar ansehen
19.11.2008 17:51 Uhr von Panther4
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Oh mein Gott: Aliens erlangen unsere Technologie!
Uri Geller würde sagen:"Achad, Shtain, Shalosh"!
Die Aliens würden glatt antworten!
Kommentar ansehen
19.11.2008 18:09 Uhr von 102033
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Frauen gehören an den Herd. Sie sind für solch anspruchsvolle Arbeiten einfach nicht geeignet.
Kommentar ansehen
19.11.2008 19:12 Uhr von horus1024
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@DerBibliothekar: die Amis habe auch huderttausende für die Entwicklung ausgegeben, für eine Stift der in der schwerelosigkeit schreib, die Russen nemen eine Bleistift!

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?