19.11.08 10:16 Uhr
 15.913
 

Fregatte der indischen Marine greift durch und versenkt Seeräuberschiff vor Somalia

Nach verschiedenen Medienberichten wurde eine Fregatte der indischen Marine von Seeräubern attackiert und das Kriegsschiff hat daraufhin das Piratenschiff versenkt.

Von den Agenturen wird inzwischen von einem griechischen Schiff berichtet, dass mit 23 Mann Besatzung an Bord von Piraten geentert wurde.

Zuletzt haben diese Freibeuter der Meere einen riesigen Öltanker aus Saudi-Arabien unter ihre Kontrolle gebracht. Erst jetzt hat ein Bordhubschrauber der deutschen Marine von der Fregatte Karlsruhe aus, Angriffe von Piraten auf einen britischen Tanker verhindern können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Marine, Somalia, Marin, Fregatte
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

56 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2008 10:10 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ehemaliger Angehöriger der Marine kann ich nicht verstehen, dass trotz hoch auflösendem Radar, einer schlagkräftigen Bordbewaffnung, immer noch diese Piraten an Bord gelangen. Sind sie erst einmal auf dem gekaperten Schiff, wird es wegen Geißelnahmen problematisch. (Symbolbild eines indischen Marineschiffs)
Kommentar ansehen
19.11.2008 10:21 Uhr von Sir.Locke
 
+47 | -2
 
ANZEIGEN
wenn das so weitergeht, muss man wohl damit rechnen, das die handelsschifffahrt bald wieder so abläuft wie im ersten und zweiten weltkrieg. "schiffszüge" mit acht neun zehn schiffen, welche durch mehrere kriegsschiffe begleitet werden müssen.
Kommentar ansehen
19.11.2008 10:24 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+62 | -1
 
ANZEIGEN
Berufsrisiko eines Piraten. *alles andere wieder gelöscht*

Ich werde denen nicht nachtrauern.
Kommentar ansehen
19.11.2008 10:30 Uhr von phoqueman
 
+24 | -8
 
ANZEIGEN
die piraten sind ja auch nicht doof: sobald die merken, dass sie vermehrt abgeschossen werden, werden sie einfach geiseln (haben sie ja doch einige) als menschliche schutzschilde mit an bord nehmen.

dann wird jeder angriff auf die wieder zur ethischen frage
Kommentar ansehen
19.11.2008 10:32 Uhr von eldschi
 
+54 | -0
 
ANZEIGEN
Die Piraten lachen doch über die Marineschiffe! Solange es keinen UN-Auftrag gibt, diese auch dann anzugreifen zu dürfen, wenn es nicht um Selbstverteidigung geht, sind diese internationalen Einsätze vor dem Horn von Afrika ein schlechter Witz.
Kommentar ansehen
19.11.2008 10:41 Uhr von nonotz
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@DrTroy: Glaubst du? Solange es da was zu holen gibt (und da GIBTS ne Menge an so nem Frachtschiff/Tanker zu holen), gibt es genug Leute die ihr Leben aufs Spiel setzten.
Und wie willst du denn erkennen welches Schiff von Piraten ist und welches nicht?
Kommentar ansehen
19.11.2008 10:53 Uhr von karsten77
 
+38 | -1
 
ANZEIGEN
Ein indisches Kriegsschiff schön, daß die handeln und nicht diskutieren. Alte Gurka-Mentalität :))
Kommentar ansehen
19.11.2008 10:54 Uhr von Marcian25
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
haben die wieder nen Grund den Spritpreis anzukurbeln... :(
Kommentar ansehen
19.11.2008 11:01 Uhr von TomShaw
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
@DrTroy: . . . und mit welchem Mandat machen wir das bitteschön? Nur zur Info, wir leben nicht mehr im 19. Jahrhundert. Ein Kommandeur gleich welcher Marine müsste für solche illegale Aktionen die volle Verantwortung tragen.
Kommentar ansehen
19.11.2008 11:05 Uhr von bigpapa
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@Sir.Locke: Was nützt dir die ganze Technik. ?

Du bist Käptain auf einen der Riesentanker. Fahren tut das Schiff per GPS. Deine Leute (so 40 Mann) müssen sich auf einen Riesenschiff bewegen. Die verlaufen sich ja fast.

Und du hast auch noch Sprachprobleme. Weil deine Manschaft sehr international gemischt ist.

An Bewaffnung hast du mit mühe und not ne Leuchtpistole aus den Rettungboot.

Und dann kommt da so ein Schnellboot eines Piraten an. Vorne ein MG drauf, hinten einige Leute mit Granatwerfer.

Verteidige dich. :)

Das einzige was ich ein Witz an der ganzen Sache finde ist, wie niedlich und mit guschi-guschi die ganzen Marine da ran geht. Ich hätte den Piraten die Flausen längst ausgetrieben.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
19.11.2008 11:17 Uhr von TomShaw
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Auf See . . . . . . ist das Problem ohnehin alleine nicht lösbar. Es bedarf eines UNO-Mandates welches die gesamt somalische Küste sichert. Wenn man sich Somalia auf der Karte mal geanu anschaut wird dann jedoch klar das man das ganze Land unter Kontrolle bekommen muss um dieses Ziel zu erreichen. Somalias Küste ist mit 2.720 Kilometern die längste auf diesem Kontinent, das Land liegt strategisch günstig hinsichtlich der Schifffahrtsrouten, da muss fast jeder dran vorbei. Um eine solch große Seeregion zu kontrollieren bedarf es einer großen Armada welche den gesamten Verkehr ständig überwacht und überwiegend Ziele, da meist Schnellboote, aus der Luft bekämpft. Dies wäre eine sehr teure und blutige Mission. Somalia muss so schnell als möglich von UNO-Truppen besetzt werden wobei auch dieser Einsatz teuer, verlustreich und von langer Dauer sein wird.
Kommentar ansehen
19.11.2008 11:17 Uhr von Sven_
 
+8 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.11.2008 11:29 Uhr von kleiner erdbär
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
ursachen & symptome leider bekämpft das erschießen & versenken nur die symptome dieses problems!

in somalia herrscht de fakto chaos & grosse armut, und solange dieses land keine funktionierende regierung hat wird man die piraterie auch nicht in den griff bekommen!

ich will hier nicht die piraten verteidigen, aber wenn man nicht versucht, ihre situation zu verstehen, wird man das problem nicht lösen können!!!
http://de.wikipedia.org/...

einfach abknallen ist imo keine lösung, denn das ist ihr berufsrisiko & es gibt mehr als genug nachwuchs...
Kommentar ansehen
19.11.2008 11:34 Uhr von fridaynight
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
ganz klar versenken! gerade wenn noch so Nachrichten durch die Presse gehen wo vom großen Erfolg der Piraten berichtet wird, werden doch noch mehr angespornt. (Tanklaster) Wenn die automatisch immer versenkt werden und es sich nicht lohnt, wird das Thema ein Ende haben.

Wenn irgendwas keine Aussicht auf Erfolg hat, wird das auf jeden Fall zurück gehen. Aber da die wissen das sie auf wenig Gegenwehr stossen erlauben die sich halt alles.
Kommentar ansehen
19.11.2008 11:36 Uhr von bigpapa
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Es brauch kein UN-Mandat: das geht alles viel einfacher .)

Die Tanker fahren AUSSERHALB der berühmten 12 Meilen Zone. Dann befinden sie sich auf internationalen Gebiet und es gilt das ebenfalls internationale Seerecht.

Problem gelöst :)

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
19.11.2008 11:52 Uhr von RU-Wolf
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@jsbach: Wenn du bei der Marine warst, solltest du allerdings wissen das die meisten Zivilschiffe kein Seeraumüberwachungsradar an Bord haben bzw. grad die Dickschiffe einfach zu langsam sind um den Piraten mal eben davon zu fahren.

Wären die Tanker mit ähnlichen Mitteln wie zum Beispiel die 143A-Schnellboote ausgerüstet, hätten die Piraten mit Sicherheit nichts zu lachen. Aber das bleibt Utopie, keine Reederei wird nen Tanker mit 76mm Geschütz betreiben.

Und @bigpapa:

Interessanter Lösungsvorschlag, nur ist den Piraten die 12-Meilen-Zone egal, die greifen auch Außerhalb an.

In dem Sinne, ein UN-Mandat wäre was feines, allerdings müsste das in diesem Fall ein robustes Mandat sein, damit die Schiffe und Boote dort unten auf Eingreifen können, bevor überhaupt was passiert.
Kommentar ansehen
19.11.2008 12:00 Uhr von Carry-
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
schön: schön zu sehen, dass wenigstend ein land handelt und nicht nur wie nato und eu dumpf rumdiskutiert.
Kommentar ansehen
19.11.2008 12:30 Uhr von Behoernchen
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
von wegen "die handeln endlich": auch dieses schiff hat wohl offensichtlich nichts anderes gemacht als sich verteidigt. das sie dabei das schiff treffen das sie angreift ist nicht sonderlich verwunderlich. das dann die fregatte durchaus in der lage ist ein schnellboot zu versenken sollte auch nicht weiter verwunderlich sein. die inder haben also offensichtlich auch nichts anderes gemacht als die nato/eu-schiffe gemacht hätten bei einem angriff .. sich verteidigt.

die inder können auch nicht einfach rumfahren und lustig schiffe versenken.

@ru-wolf ich glaube auch kaum dass die redereien von irgendeinem land die genehmigung kriegen würden dann noch mit ihren frachten häfen anzulaufen :D
Kommentar ansehen
19.11.2008 12:33 Uhr von Michi1177
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Immer dieses Gejammere... Bei Piraten hilft seit jeher nur die ultima ratio und das seit Störtebeker und Blackbeard: Hang ´em high!

Bei Piraten gibt es kein Pardon!
Kommentar ansehen
19.11.2008 12:37 Uhr von Hai123
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
einfach so machen wie vor paar jahrhunderten, dat piratenpack versenken und keinen aus dem wasser fischen, problem gelöst ... hat schon mal geklappt....
Kommentar ansehen
19.11.2008 13:03 Uhr von bigpapa
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@RU-Wolf: Du hast die Besonderheit meines Komentars nicht verstanden.

Deshalb erklär ich es dir. :)

Das den Piraten diese 12 Meilenzone egal ist, will ich doch hoffen. Der Trick liegt darin, das es die UN nicht mehr intressieren muss was dann weiter passiert, weil ausserhalb dieser Zone sich der Frachter (das Opfer) nicht mehr auf /im Hohheitsbereich eines Staates befindet. Mann spricht dabei im allgemeinen von "Internationalen Gewässern". In diese gilt aber das ebenfalls "Internationale Seerecht" und KEIN Länderrecht.

Fährt nun ein Schiff da rum, und funkt um Hilfe darf selbst ein Kriegsschiff ohne grössere Probleme da HART eingreifen. Ist ein Notwehr-§ . Ist genau das selbe wie ein SOS Ruf. Auf See gilt immer noch "JEDER Hilft JEDEN".

Ist der Stress aber INNERHALB einer 12 Meilenzone, muss man die Erlaubnis des Küstengebiets haben. Also Somlia oder wo die grade rumtuckern. Und DANN ist das auch notfalls ein Fall für die UN und die Politik.

Das wollte ich nur mit mein Kommentar aussagen.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
19.11.2008 13:06 Uhr von Dracultepes
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wir haben daunten genug Material um die Schiffe zu schützen und tun es dochnicht.

Krank, da finde ich die aktion der Inder super, die haben mal ein Zeichen gesetzt. Die Piraten werden sich das nächstemal überlegen ob sie nicht lieber Schiffe angreifen die in der nähe von deutschen Kriegsschiffen angreifen. Denn die dürfen nicht schießen.
Kommentar ansehen
19.11.2008 13:12 Uhr von rolling_a
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
hai123: grossartige idee. und dem nächsten, der dir auf der strasse krumm kommt, dem haust du einfach auf die hirse. auge um auge, nicht wahr... wie zivilisiert.

zuerst muss ein starkes mandat her, welches erlaubt verdächtige schiffe unter zwang festzusetzen und zu durchsuchen. im erfolgsfall müssen entsprechende konsquenzen folgen.

dann sollte man sich mal überlegen wie man die zustände in diesem land in den griff bekommt und entschlossen handeln. wären die menschen dort halbwegs zufrieden und versorgt, dann würden sie sich auch nicht kriminalisieren.
Kommentar ansehen
19.11.2008 13:27 Uhr von Bleifuss88
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Unglaublich: dass wir uns von den Indern zeigen lassen müssen wie man es macht.
Kommentar ansehen
19.11.2008 13:29 Uhr von lopad
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die deutsche, die franzosen, die Inder die Kanadier, die US Amerikaner... alle haben sie da unten ein paar Kriegsschiffe und trotzdem ist man unfähig den Handelsschiffen entsprechend Geleitschutz zu geben?! Einfach lächerlich...

@rolling_a:
"dann sollte man sich mal überlegen wie man die zustände in diesem land in den griff bekommt und entschlossen handeln. wären die menschen dort halbwegs zufrieden und versorgt, dann würden sie sich auch nicht kriminalisieren."

Somalia ist gelinde gesagt ein hoffnungsloser Fall. Dort herrscht schon seit einer halben Ewigkeit Anarchie da es dort auch keine richtige Regierung o.ä. mehr gibt sondern einfach nur mehrere Interessengruppen die sich gegenseitig die Rübe einhauen.

Refresh |<-- <-   1-25/56   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?