19.11.08 09:16 Uhr
 215
 

Österreich: 79 Prozent mehr rechtsextreme Straftaten

In seinem neuen Bericht erklärt der Verfassungsschutz, dass rechtsextrem motivierte Delikte in Österreich kein Einzelfall sind. Um 79 Prozent, auf 752, stieg die Anzahl der von den Staatsschützern registrierten Fälle.

Besonders erschreckend ist die Zahl der Körperverletzungen und Sachbeschädigungen, die auf 251 Fälle anstieg. Aber auch die Anzahl der Volksverhetzungen und Verstöße gegen das NS-Verbotsgesetz sind dramatisch angestiegen.

Im Gegensatz dazu sank im gleichen Zeitraum die Anzahl linksextremistischer Straftaten um mehr als 50 Prozent, auf 72. Davon waren die Meisten Schmieraktionen und Sachbeschädigungen.


WebReporter: Nightfire79
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Prozent, Straftat, rechtsradikal
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2008 07:33 Uhr von Nightfire79
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn Parteien wie die FPÖ oder BZÖ zusammen knapp 30% bei Wahlen bekommen, muss man sich nicht wundern, wenn das den braunen Mob ermuntert aggressiv aufzutreten.
Kommentar ansehen
19.11.2008 09:24 Uhr von oneWhiteStripe
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
ernsthaft wo liegen die ursachen? ist es die "globalisierung"?

früher gabs auch vökerwanderungen. nur die dauerten jahrhunderte. weiss jemand wie hoch der "ausländeranteil" in A ist? obwohl ich selbst schon erfahren hab, dass grad in dörfern wo man auf 1000 einwohner 2 ausländer hat...die leute einen gefühlten ausländeranteil von ca. 90% haben...

frage mich wo das hinführt....

und wenn die linke strafttaten auch noch steigen (obgleich ich noch nie gehört habe dass die auch leute umbringen. da sind die rechten WESENTLICH schlimmer!) lässt das nur einen schluss zu: es gährt im volk. in A wie in D...das wird ein sehr sehr böses erwachen geben fürchte ich...
Kommentar ansehen
19.11.2008 11:02 Uhr von karsten77
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Also Wunder: ist´s keines. Ganz offensichtlich sind die Rechtsradikalien diejenigen, die - nach Martin Luther - dem Volk auf´s Maul schauen. Dem Volk reicht es, von seinen Vertretern ohne Unterlass vera... zu werden - nur will das keine der großen Parteien hören. Die Akzeptanz rechtsradikaler Straftaten ist gewachsen, wen wundert es?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?