19.11.08 08:59 Uhr
 216
 

Somalia: Piraten haben schon wieder ein Handelsschiff gekapert

Nach der Kaperung der "Sirius Star" haben Piraten im Golf von Aden nun einen Frachter aus Hongkong in ihre Gewalt gebracht. Außerdem wurde ein Fischerboot aus Kiribati gekapert, die BBC berichtete. Vor kurzem konnte die deutsche Marine einen britischen Tanker vor den Piraten schützen.

Die "Sirius Star" liegt unterdessen vor Somalia vor Anker. Dort warten die Piraten auf den Ausgang von Verhandlungen. Der Außenminister Saudi-Arabiens verglich unterdessen die Piraterie mit dem Terrorismus, was ein gemeinsames Eingreifen nötig mache.

Der Besatzung des Supertankers gehe es, nach Angaben der Betreiber, gut. Es wird eine Kontaktaufnahme durch die Piraten erwartet. Die amerikanische Marine plant, nach Angaben einer Sprecherin, kein Eingreifen. Die Marine betonte den Rückgang der Überfälle vom August auf den Oktober.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handel, Pirat, Somalia
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Taiwan: Mann greift Palastwache mit einem Samuraischwert an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2008 06:28 Uhr von onkelbruno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es mag an der höheren Berichterstattung liegen, aber vielleicht sollte man versuchen, diese Sache in den Griff zu kriegen. Viel besser scheint es nicht zu werden.
Kommentar ansehen
19.11.2008 09:29 Uhr von Praggy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
man könnte ja meinen, dass die amis das öl im tanker schon sicher haben, warum sollen sie dann eingreifen? :-) der eigner des tankers soll mal schön lösegeld zahlen, dann darf der tanker weiterfahren...

naja, ich finde schon heftig was da unten so abgeht. dort fehlt ne helfende hand, die mal durchgreift. unsere wischiwaschi bundeswehr ist sicher nicht richtig. denke die franzosen klären das bald oder die russen greifen härter durch...
Kommentar ansehen
19.11.2008 09:37 Uhr von Moppsi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Fischerboot ausd Kiribati??? Wie hat sich das denn dahin verirrt?
Und wieso geben diese Piraten sich mit sowas ab -
nachdem sie einen ganzen Öltanker eingesackt haben?
Das verstehe wer will...
Kommentar ansehen
19.11.2008 09:52 Uhr von Shayne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Praggy: "unsere wischiwaschi bundeswehr ist sicher nicht richtig."
die deutsche Marine ist dort kräftig vertreten, doch wie immer scheut sich der deutsche Amtsschimmel eine Eingreifgenehmigung auszustellen.

die Somalier könnten direkt neben einem deutschen Zerstörer nen Tanker kapern, die Marine DARF nicht eingreifen.

das sollte zum Denken anstoßen
Kommentar ansehen
19.11.2008 09:57 Uhr von fridaynight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann man doch alles diplomatisch lösen: ;) ... für die da unten zählt nur Geld oder Gewalt. Aber das man ein so großes Schiff kapern kann ist schon hart.

Der Witz dabei ist ja, wenn jetzt die USA einmarschieren würde um sich das Teil wiederzuholen würden sie alt aussehen. ;) aber die wissen anscheinend das die Amis ja nur die Abnehmer sind und das nicht deren Problem ist. Die Saudis schreiben das bestimmt auf der Steuererklärung ab ... die haben eh schon zu viel Kohle.
Kommentar ansehen
19.11.2008 10:01 Uhr von Shayne
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die usa hat seit den 90ern sowieso ein somalia trauma "black hawk down"

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?