19.11.08 08:07 Uhr
 9.650
 

USB 3.0 - zehn Mal schneller als der Vorgänger

Nachdem sich USB 2.0 über acht Jahre lang bewährt hat, ist jetzt sein Nachfolger bereit den weltweiten Markt zu erobern: USB 3.0, oder auch SuperSpeed USB genannt.

Die wohl wichtigsten Änderungen sind zum einen die zehn mal höhere Übertragungsgeschwindigkeit von 4,8 GBit/s und zum anderen der ausgefeilte Energiesparmodus der Strom spart, wenn dass Gerät nicht benutzt wird.

Für den neuen USB-Standard sollen Anfang 2010 die ersten Endverbrauchergeräte zur Verfügung stehen. Und das Wichtigste zum Schluss: USB 3.0 ist zu USB 2.0 abwärtskompatibel.


WebReporter: _Blackjack_
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USB, Vorgänger
Quelle: www.onlinekosten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde
Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2008 08:24 Uhr von YXFlashXY
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
wurde ja auch mal Zeit ;-))
Kommentar ansehen
19.11.2008 08:30 Uhr von Numanoid
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Kleine Ergänzung: Der neue Standard st nicht nur zu USB 2.0 sondern auch zu USB 1.1. abwärtskompatibel.
Richtig interessant wird USB 3.0 wohl erst mit der Einführung von SATA 3, weil man dann auch seine maximale Übertragungsrate ausnutzen kann.
Zum Vergleich: SATA 2 erlaubt maximal 3 GBit/s, der kürzlich beschlossene SATA 3-Standard ist auf 6GBit/s ausgelegt.
Kommentar ansehen
19.11.2008 08:36 Uhr von AnKost
 
+31 | -5
 
ANZEIGEN
Sinnvolle Anwendung: Die einzigste Sinnvolle Anwendung wird aber wahrscheinlich auf externe Festplatten beschränken.

Ich sehe noch keinen Nutzen darin 600 Mbyte pro Sekunde an einen Drucker zu schicken.
Kommentar ansehen
19.11.2008 08:46 Uhr von aedi
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
flaschenhals wo? ob man mit usb 3.0 die spitze der geschwindigkeit erreicht ist derzeit noch fraglich, da sich sicherlich ein flaschenhals der harddisks bemerkbar machen wird. heute bringt man ja noch nicht einmal sata2 voll auszulasten, mit 0815 disks. von daher sehe ich noch keine vorteile. zumal bei externen festplatten auch nur eine handelsübliche harddisk verbaut wird. denke die zukunft wird in richtung externe flash disk gehen im sinn von solidstate..
Kommentar ansehen
19.11.2008 08:51 Uhr von Tou
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@AnKost: Theoretisch vielleicht 600MB/s, aber wenn der Protokoll-Overhead wieder so groß ausfällt wie bei USB2.0 wird man praktisch wieder "nur" auf um die 300MB/s kommen. Naja mal sehen wie das sich ergibt, ich schätze mit der Einführung von passenden Geräten in zwei Jahren, also noch etwas Zeit bis dahin.
Kommentar ansehen
19.11.2008 08:57 Uhr von nemesis128
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
oh mann! Ich verstehe euch nicht. Es ist doch nun wirklich erstmal egal, ob es 3Gbit/s oder 50Gbit/s sind. Ob es nun ausgereizt werden kann oder nicht ist doch wurscht. Hauptsache wir sind erstmal über die 480Mbit/s hinweg.
Wenn die Entwickler USB3.0 nur mit 1000Mbit/s rausgebracht hätten, wäre auch wieder das Gemecker losgegangen, warum der Geschwindigkeitszuwachs nur so gering wäre.
BTW, wo bleiben eigentlich die Mac-Fuzzis? "Firewire is aber trotzdem besser!". Ich vermisse euch!
Kommentar ansehen
19.11.2008 09:36 Uhr von soad08
 
+4 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.11.2008 10:09 Uhr von kingmax
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
networking mit 4.8 Gbit: an das habt ihr wohl auch nicht gedacht, aber das wäre dann. 4.8 mal schneller als das jetztige lan. so kann man grosse daten schneller von A nach B schicken. ist ja logisch.

@soad08, ja die news ist nicht neu, das höre bzw lese ich auch schon seit einiger zeit.

firewire 800, gibt es den überhaupt geräte die sowas unterstützen ? firewire ist für mich gestorben seit ich meine vidcam mit SDHC karten habe.
Kommentar ansehen
19.11.2008 10:17 Uhr von Fischgesicht
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Alles Kommerz: hätten die auch schon viel früher rausbringen können
Kommentar ansehen
19.11.2008 10:31 Uhr von Smudo77
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
2. MacFuzzi @nemesis: FireWire war besser (weil schneller) als der damalige Standard. Apple hatte halt mit FireWire wieder den Massstab für zukünftige Entwicklungen gesetzt - so wie mit dem grafischen OS zu DOS-Zeiten, mit Quicktime, als MS nicht im entferntesten an Video auf einem PC gedacht hat, mit dem iPod (im Vergleich zu einem Zune [ROTFL]) und dem iPhone als dem neuen Handy-Standard, dem ALLE Handyhersteller verzweifelt hinterhereifern - mit einer iPhone-Killer Pleite nach der anderen.

Aber Du irrst Dich als PC-Fuzzi ganz gewaltig, wenn Du glaubst, die Macianer machen die Weiterentwicklungen nicht mit. Ich nutze sowohl USB als auch FireWire (beides ist standardmässig in allen (?) Macs enthalten)

BTW: Z.Z. ist USB 3.0 nur angekündigt. USB 2.0 steht mit 480 MBit/s ganz gut da, reicht aber nicht an das aktuelle FireWire 2.0 mit 800 MBit/s ran.

Fazit: Reiss mal Deine Klappe als PC-Fuzzi nicht so weit auf.

Zum Thema: es geht nicht nur darum, ob es sinnvoll ist, einem Drucker 600 MB/s zu schicken. Auch bei hoher Kaskadierbarkeit der Hubs soll ein ordentlicher Durchsatz erzielt werden, selbst wenn mehrere Platten und HD-Bildschirme etc dranhängen.
Kommentar ansehen
19.11.2008 10:59 Uhr von bueyuekt
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
ganz locker: @all:
Der Vorteil wäre das Streamen von HD - Filmen direkt von
Stick.

@Smudo77:
Das Besondere am IPod ist nicht das Handy selber, sondern
die Bedienung.
Interessant finde ich immer wie Apple Nutzter zur Lage
stehen.

Apple versucht alles um ein Monopol aufzubauen. Bindung
von Hardware und Software an Apple. Keiner Murrt. Versucht
das Microsoft, geht das geflenne los. Das ist wohl auch der
Grund warum Microsoft kaum inovationen zeigt und nur
"kopiert", sie werden inzwischen voll eingeschränkt.
Kommentar ansehen
19.11.2008 11:00 Uhr von bueyuekt
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: sollte IPhone nicht IPod heissen.
Kommentar ansehen
19.11.2008 11:17 Uhr von nemesis128
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Smudo77: Mein Sticheln gegen die Macuser wahr eigentlich lustig gemeint, aber hast recht, ich hab den Smiley zum Schluss vergessen.
Ich würde aber nie einen iPod benutzen, weil man da zu sehr bevormundet wird. Einfaches Kopieren und Löschen ist mir da viel lieber.
Das iPhone ist schon ein tolles Ding - keine Frage. Aber die grafische Oberfläche kam ursprünglich von Xerox, wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe.
Kommentar ansehen
19.11.2008 11:26 Uhr von Mescalino
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Ach man Die hätten doch auch schon USB 6.0 auf den Markt bringen können!Is halt bloß kohle macherrei!!Ich bin mit 2.0 zufrieden!Und bis 2010 Kannste eh alles Via Internet speicher,ziehen,senden....
Kommentar ansehen
19.11.2008 11:34 Uhr von Smudo77
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Microsoft: HAT eine Monopolstellung, die es zu brechen gilt. Nur mal am Rande für all jene, die das noch nicht bemerkt haben sollten.

"Grund warum Microsoft kaum inovationen zeigt und nur
"kopiert", sie werden inzwischen voll eingeschränkt."

Sag mir eine einzige Sache, wo MS innovativ war?? Nur einen Punkt.

- Schon das MS-DOS 1.0 von Gates war eine Kopie des damals bereits 10 Jahre etablierten CP/M.

- Windows 1.0 u. 2.0 war ein Witz im Vergleich zu ATARIs GEM und zu Apples OS für die Lisa und den Mac.

- Gates hat nicht mal an Video auf dem PC gedacht, bis Quicktime aufkam und auf breiter Front ankam (Anfang der 90-er, da hatte Gates mit Windows 3.0 zu kämpfen). Nachdem er das erkannt hatte, hat er mal eben einen grauenhaften Movie-Player rausgebracht; ein Movie Authoring System, wie es Quicktime von Anfang an war, kam erst in den letzten Jahren.

- Gates hatte das Internet verschlafen; das gibt er sogar selber zu. Die brachten den IE raus, da hatte Netscape richtig viel Marktanteile. Was folgte, war bekanntermassen der Browser Krieg, der bis zur Politik reichte.

- ...

Und da will mir einer erzählen, man müsse eine mögliche Vormachtstellung von Apple unterbinden. Hey - DAS ist geistig VOLL eingeschränkt.
Kommentar ansehen
19.11.2008 11:39 Uhr von Smudo77
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Xerox: hat als erster an einem graphischen UI gearbeitet; das hat dann Apple teilweise übernommen (lizensiert) und weiterentwickelt. Das war aber Anfang der 80er.
Kommentar ansehen
19.11.2008 12:43 Uhr von bueyuekt
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Smudo77: Microsoft hatte zu DOS Zeiten vielleicht ein echtes
Monopol....Aber es ist nicht MS schuld, wenn andere OS
Hersteller für Intel kein OS entwickelt haben.

Wo war Apple, IBM als Intel ein OS gesucht hat für
ihr Betriebssystem? Wenn doch alles sooooo toll war, warum
sind sie nicht aufgetrumpft und das einfache DOS hat sich
etabliert? War es nicht so, dass DOS für den Laien einfacher
war?

Und zu Inovation, war es nicht win95, das endlich das lästige
Treiberproblem "beendet" hat. Damit konnte endlich im
Bereich Hardware vernünftig entwickelt werden.

Wo war da Apple? IBM hatte es versucht, leider versagt.

Achja, die hatten ja OS Software für bestimmte Hardware.
während MS versuchte ein System aufzubauen, dass alle
erreicht.

MS Hauptproblem ist die Kompatibilität. Dadurch das sie
so gut wie möglich kompatibel zu alten Windowssystemen
sein wollen, haben Sie etliche Altlasten.

Andere hatten es einfacher. Sie haben ihre Altlasten mit
jeder Version weggeworfen.

MS ist nicht perfekt. Machte fehler. Macht Fehler.
Aber ohne MS wäre wir nicht so weit wie wir jetzt sind.
Dank MS kann nun fast jeder DUMMY einen PC
bedienen. Sie haben sicher kaum etwas Erfunden, aber
dafür den Markt bedient als andere den Markt verschlafen
haben.

Und nicht nur Gates hat das Internetverschlafen.
Wieviele Hersteller haben denn in dem Bereich was gemacht?

Sei mal realistisch....
Kommentar ansehen
19.11.2008 14:51 Uhr von Zwiebelkeks
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Nichts neues: Die Informationen über USB 3.0 sind schon lange lange bekannt. Das ist nichts neues.
Kommentar ansehen
19.11.2008 15:02 Uhr von 102033
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Außer Geschwindigkeit noch irgendein Vorteil? Ich hab eigentlich Zeit genug...

musste mir sogar einen TV anschaffen!
Kommentar ansehen
19.11.2008 15:18 Uhr von kingmax
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
ist osx nicht: linux ?
Kommentar ansehen
19.11.2008 15:22 Uhr von _Blackjack_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@102033: Wie schon gesagt wird USB 3.0 auch einen Stromsparmodus haben.

Außerdem wird man mit den neuen Kabeln bei voller Bandbreite gleichzeitig senden und empfangen können und der Strom wird von 500 auf 900mA erhöht.

Weitere Quelle:
http://www.golem.de/...
Kommentar ansehen
19.11.2008 16:12 Uhr von Smudo77
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
busyuekt: "Wo war Apple, IBM als Intel ein OS gesucht hat für
ihr Betriebssystem?"

Du meinst wahrscheinlich nicht Intel, sondern IBM bei Markeinführung ihres PC. Da gab es CP/M. Das war ein OS für Zilogs Z80. Und der 8080 war zumindest teilweise kompatibel dazu (8080). Deshalb war das ja auch so einfach für Gates.

Apple hatte ihre eigenen Rechner Apple ][. und das bei Einführung des PC bereits 5 Jahre vorher. Warum sollten die einem Konkurrenten das OS schreiben?? (Komische Logik hast Du).

Es kam ja dann auch sehr schnell PC-DOS von IBM selbst als Alternative. Das war Krieg zwischen MS & IBM, der mit MS typischer Manier unfair geführt wurde.

IBM´s PS/2 war von den Anlagen her Windows weit überlegen. Nur der Stratege Gates wusste halt schon damals, wie er seine Vormachtstellung behaupten konnte (ich erinnere nur an die Knebelverträge mit den PC-Herstellern).

"Und zu Inovation, war es nicht win95, das endlich das lästige Treiberproblem "beendet" hat."

Du meinst Plug ´n Pray. Und Du meinst auch, das war ne Erfindung von Microsoft. Aha ... Dann lies doch mal:

http://de.wikipedia.org/...

Auch Apple musste schon immer Fremdperipherie ansteuern. Aber selbst wenn es so wäre, dass MS Plug ´n Play erfunden hätte, selbst dann täte ich mich schwer, von einer innovativen Firma zu sprechen. Sehr schwer. Und Du auch, denn sonst hättest Du mehr über Microsofts Innovationen geschrieben.


"Andere hatten es einfacher. Sie haben ihre Altlasten mit
jeder Version weggeworfen."

Ist das wieder eine persönliche Meinung von Dir oder kannst Du auch erklären, welche Altlasten Du damit meinst und wer die weggeworfen hat???

"... Aber ohne MS wäre wir nicht so weit wie wir jetzt sind."

Da fehlt ein "</IRONIE>" oder aber der Nebensatz: "... , wenn es denn die ganzen Dinge erfunden hätte, die andere erfunden haben"


"Dank MS kann nun fast jeder DUMMY einen PC bedienen."

Wovon träumst Du denn? Ich höre immer nur von Win-Problemen und könnte Dir Dutzende aufzählen. Falls Du über Deinen Computer-BILDrand rausschauen willst und kannst, dann lies doch einfach mal in der c´t 22/2008(?) nach, was gestandene Redakteure, die mit dem PC gross geworden sind, über ihren Umstieg auf Mac berichteten. DAS ist die Realität, nicht Deine persönliche Meinung.

Nein, ich lass mich jetzt nicht auch noch über Vista aus, und warum es so unglaublich erfolgreich ist.

Ich könnte nicht jedem vorbehaltlos einen Mac empfehlen; es gibt gute Gründe, mit Windows zu arbeiten. Die meisten Gründe der PC-Jünger aber taugen nichts. Und auch Dir - busyuekt - würde ich raten, werde mit Microsoft glücklich und hoffe auf Windows 7; da wird dann alles gut.
Kommentar ansehen
19.11.2008 16:14 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stand vorgestern bei heise: inkl der Spezifizierung:
http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
19.11.2008 16:15 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Diese theoretische USB2.0 Geschwindigkeit erreiche ich derzeit noch nicht bei externen Festplatten. gegenüber internen Festplatten ist USB 2.0 superlangsam - also im Vergleich. Man merkt dies erst richtig bei 3 gleichzeitigen Kopiervorgängen auf die selbe Platte.

Der USB 2.0-Anschluss wird auch kräftig ausgebremst, wenn an dem PC Berechnungen laufen. Zum Beispiel wird ein Highspeed-Scanner extrem langsam, wenn vom betreffenden Rechnern im Netz Daten geholt werden. Schliesst man den Scanner per Firewire oder LAN an, bleibt die Geschwindigkeit auch bei Netzwerk-Last konstant.

Also insofern hat USB 2.0 langsam wirklich ausgedient und ich freue mich auf USB 3.0.
Kommentar ansehen
19.11.2008 16:46 Uhr von AdiSimpson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Smudo77: wenn dich ms so stört, dann musst du uns nicht mit deiner abneigenden haltung vollheulen. bleib bei deinem mac, und gut ist...

wurde auch zeit das usb nen update erfährt.

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben
Schweiz: Islamrat-Funktionärin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust
München: Rechte Bürgerwehr "Soldiers of Odin" patrouilliert durch Straßen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?