18.11.08 16:21 Uhr
 2.962
 

Asphaltfräse: Lamborghini Gallardo Biturbo mit 1.014 PS

Vor einiger Zeit gab es bei einer Internetauktion ein ganz besonders Schnäppchen zu ergattern. US-Tuner Underground Racing bot einen 1.014 PS starken Lamborghini Gallardo Biturbo an. Basis für die italienische Asphaltfräse war ein ganz normaler Gallardo 5,0-Liter-V10 mit sonst 500 PS.

Der US-Tuner motzte den Boliden zuerst mit Turbotechnik auf etwa 800 PS auf. Im zweiten Schritt wurde die Leistung dann auf die angesprochenen 1.014 PS angehoben. Besonderheit am Gallardo von Underground Racing ist eine Eiswasserkühlung, um der enormen Hitzeentwicklung entgegenzuwirken.

Underground Racing stellt mit dem 1.014 PS starken Gallardo das derzeitige Limit. US-Tuner Heffner Perfomance brachte es in einem Gallardo vor einiger Zeit auf satte 1.005 PS.


WebReporter: ghost1
Rubrik:   Auto
Schlagworte: PS, Lamborghini
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2008 16:14 Uhr von ghost1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bilder sind einfach nur genial. Das komplette Heck des Autos besteht quasi nur aus Motor. Das ist keine SXXXverlängerung, sondern einfach nur durchdachte und bis ans Limit ausgefeilte Motorenbaukunst.
Kommentar ansehen
18.11.2008 17:50 Uhr von 102033
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
komisch, das sie sich über 1050 Ps, allesamt so: schwer tun ?

Es müssten doch auch 2000 oder 3000 Ps möglich sein.
Kommentar ansehen
18.11.2008 18:12 Uhr von ae2006
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Möglich: ist das, nur wie lange der Motor das danach mitmacht, das ist die andere Frage. Außerdem wäre das Getriebe und der Rest des Antriebsstrangs wohl maßlos überfordert, mit der Fahrbarkeit fang ich gar nicht erst an

Ich denke das ist schon ein wenig an der Grenze das Autos, 1000PS reichen auch, die haben ja nichtmal mit Leichtbau angefangen ;)
Kommentar ansehen
18.11.2008 20:31 Uhr von Tenebrae
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich ist auch mehr möglich nur die Frage ist, wie ae2006 ja auch schon anmerkte... wie sinnvoll ist das?

Ich habe mal einen 6,0l V12 Moto gesehen der mit diversen technischen Spielereien auf ca. 2500 PS gebracht wurde.
Kein Problem soweit, nur die Lebensdauer liegt, nach dem was der "Bastler" sagte, bei etwa 3000 bis 5000 km. Bei "sportlicher" Fahrweise sind es noch weniger.

Macht also nicht wirklich Sinn. Dann gibts da noch das Problem, daß soviel Leistung normalerweise von keinem PKW-Getriebe auf die Reifen übertragen werden kann. Selbst Bugatti hat Jahre gebraucht um ein Getriebe zu bauen das die 1000 PS des Veyron aushält und nicht ständig kaputt geht. LKW-Getriebe sollten funktionieren, nur sind die leider zu groß und zu schwer.

Selbst wenn man jetzt ein Getriebe hätte, daß extreme Leistungen an die Reifen überträgt, haben wir das Problem, daß auch die Reifen das aushalten müssen und auch nicht beim leisesten Berühren des Gaspedals durchdrehen... auch nicht so einfach zu lösen.

Theoretisch sind 2000 PS kein Problem... im Notfall könnte man statt eines "normalen" Motors auch eine Gasturbine in ein Auto einbauen. Die haben Leistung ohne Ende... nur leider kann man die Leistung irgendwann nicht mehr auf die Straße übertragen und somit ist es irgendwie witzlos.

Jetzt mal abgesehen von Benzinverbrauch (der von dem oben erwähnten V12 lag bei ca. 80-120 l / 100km) und CO2-Ausstoß mache ich mir allerdings auch darüber Gedanken wo denn bitte jemand ein, na sagen wir mal 500 km/h schnlles Auto fahren will... auf der "normalen" Straße bestimmt nicht.
Kommentar ansehen
22.11.2008 07:33 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: wenn dieser wagen wirklich 80 bis 100l verbraucht, dann frage ich mich wirklich was so ein wagen auf der strasse noch zu suchen hat
Kommentar ansehen
22.11.2008 14:45 Uhr von Tenebrae
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@marshaus: Nix...

Aber solche Autos werden nomalerweise auch nicht für die Straße gebaut, sondern nur um zu zeigen was eigentlich technisch möglich ist... und natürlich für diejenigen Menschen die damit was kompensieren wollen.

Das Problem bei solchen "Autos" ist nämlich, daß sie durch ein Übermaß an Leistung nicht mehr wirklich fahrbar sind.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spielehersteller Epic Games Inc. verklagt Spieler wegen Cheatens
Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?