18.11.08 15:08 Uhr
 872
 

Australien: Marine im Zwangsurlaub

Aufgrund fehlender Personalkapazitäten muss die Marine Australiens in einen zweimonatigen Urlaub. Führende Militärs sprechen von keiner Gefährdung des Landes.

Besatzungsmitglieder die auf Schiffen dienen, welche nicht im Einsatz sind, sollen nun Urlaub nehmen.

Der Personalengpass der australischen Marine ist seit längerem bekannt. Im März wurde verkündet, dass nur die Hälfte der sechs U-Boote einsatzfähig seien. Aktuell fehlen über 2.000 Fachkräfte, etwa ein Viertel wird jährlich zu wenig rekrutiert.


WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Australien, Zwang, Marine, Marin
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2008 14:59 Uhr von onkelbruno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre doch mal was für die Bundeswehr: Urlaub für (fast) alle. Wie viele Spezialisten fehlen hier eigentlich?
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:16 Uhr von Artaxx
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Adresse ?! Wo muss ich meine Bewerbung hinschicken ?
War 4 Jahre lang Führungsmittelelektroniker bei der Marine. he he
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:20 Uhr von onkelbruno
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die nehmen dich bestimmt.
Kommentar ansehen
18.11.2008 17:01 Uhr von Noseman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Aber echt jetzt: Wenn Du ungebunden bist - wander aus, Artaxx ! Hier wird doch zunehmend alles Moppelkotze.

Ich würde es machen, wenn ich die Chance hätte.
Kommentar ansehen
18.11.2008 17:20 Uhr von base10
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Btr.: Wie siehts hier aus noch hat die Bundeswehr nicht solche Probleme, was der Wehrpflicht zu verdanken ist, da sich 30% des Offiziernachwuchses und 50% des Unteroffiziernachwuchses aus solchen rekrutiert.

Wenn´s den "neunmonatigen Abenteuerurlaub&Schnupperkurs" bald nicht mehr geben sollte, könnte hier so etwas durchaus auch passieren....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?