18.11.08 15:04 Uhr
 346
 

Ostafrika: Super-Tanker von Piraten gekapert

Laut dem US-Sender CNN sollen die Piraten bereits am gestrigen Montag den Tanker "Sirius Star" vor dem Horn von Afrika gekapert haben. An Bord sind 300 Millionen Liter Rohöl im Wert von rund 120 Millionen Franken (ca. 81 Millionen Euro).

1.000 Kilometer von der kenianischen Küste entfernt, nahmen die Seeräuber offenbar Kurs auf die somalische Küste. Dort soll dann das Lösegeld vom Betreiber Vela International Marine aus Dubai erpresst werden.

Momentan sollen sich elf Schiffe in der Hand der Piraten befinden. Darunter auch eines mit Waffen und T-72 Panzern an Bord. Während internationale Kriegsschiffe nur einen kleinen Korridor sichern können, wird die Beute nun auf offener See gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: de_waesche
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Pirat, Tanker
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2008 14:56 Uhr von de_waesche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz schön heftig, was dort unten nunmehr seit Monaten abgeht. Man muss doch in der Lage sein, diese wichtigem Gewässer zu schützen. Für mehr Infos, lest bitte die Quelle, konnte nicht alles einbringen.
P.S.: das ist meine erste News, bin für Kritiken offen.
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:15 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
party on!?! wann wird endlich international gg. dieses piratenpack vorgegangen???

nicht nur konzerne, sondern auch als privat reisender muss man ja angst haben ...
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:17 Uhr von TomShaw
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Piraten in dieser Region stammen fast alle . . . . . . aus Somalia. Dort sind sie reiche Männer die Paläste bewohnen, teure Autos fahren und große Feste feiern. Offenbar wurde mit dem gestrieg bekannten vorfall der Leidensdruck so groß das nun die Saudis dem Treiben in und um somalia Einhalt gebieten wollen, mit Geld. Offenbar laufen derzeit inoffizielle Sondierungsgespräche u. a. mit dem äthiopischen Millitär. So groß ist die Verzweifelung das man sich wieder einmal den heeren der "Ungläubigen" bedienen will.
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:32 Uhr von JellyButter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm Wenn dort die meisten Piraten sind, wieso segeln die dann alle dort entlang? O.o

Oder wieso segeln die nicht mit paar Soldaten an Bord?
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:35 Uhr von maexchen21
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
also meiner meinung nach: sollte man einfach die 200meilen zone auf 1000meilen erhöhen, dadurch wäre es leichter schwarzfischer und piraten festzunehmen! ich denke es würde auch kein land dazu nein sagen!
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:41 Uhr von anderschd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Im Radio sagte der: Afrika Experte, dass die Hintermänner ganz oben sitzen, sogar von Regierung war die Rede. Ab Dezember soll wohl eine Internationale Truppe für mehr Sicherheit sorgen.
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:42 Uhr von TomShaw
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Es hat schon seinen Grund warum . . . . . . es um das Horn von Afrika so viele Piraten gibt. Piraten brauchen wie andere Seeleute auch für ihre Schiffe einen Hafen. Leider sind die Machthaber somalischer Hafenstäddte zurzeit allesamt irgendwelche Clan-Chefs welche teilweise selbst in die Piraterie verstrickt sind oder diese dulden und somit selber gut daran verdienen. Auch wurden in dieser Region des Indischen Ozeans viele Touristen verschleppt. Somalia ist der Grund für die derzeitige Instabilität dieser Region, dieses Land gehört endlich befriedet.
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:50 Uhr von anderschd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
befriedet Witziges Wort. Stimmt aber. Und nicht nur für Somalia :(
Kommentar ansehen
18.11.2008 21:49 Uhr von maki
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Jau - Klotzen, nicht Kleckern. :-D:    

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?