18.11.08 14:02 Uhr
 6.190
 

Berliner Polizisten dürfen keine rechten Modelabel tragen (Update)

Wie die Berliner "tageszeitung" vermeldet, hat der Polizeipräsident Dieter Glietsch in Berlin angeordnet, dass Polizeibeamte keine Marken tragen dürfen, die von sogenannten Rechtsextremen favorisiert werden. Die Anordnung gelte auch für den privaten Bereich, so der Berliner Polizeipräsident.

Glietsch könne zwar nicht verbieten, was Beamte im Kleiderschrank haben, aber er würde es nicht dulden, dass man damit in der Öffentlichkeit herumläuft. Anlass für die Äußerungen sind, dass ein Zivilpolizist am 09.11.08 mit dem Label "Thor Steinar" gesehen worden war (SN berichtete).

An dem Tag wurde der Reichspogromnacht gedacht. Gegen den Beamten läuft inzwischen ein Disziplinarverfahren. Glietsch meinte dazu aber auch, dass es für eine Suspendierung des Beamten nicht reichen wird. Verschiedene Organisationen möchten den Polizisten aber vom Dienst suspendiert sehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sandkastengeneral
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Update, Polizist, Model
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

70 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2008 13:38 Uhr von Sandkastengeneral
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne mich da jetzt nicht sooo aus, trage am liebsten Klamotten von Cult & Art (C&A), aber vielleicht hat jemand hier noch eine fundierte Meinung.
Kommentar ansehen
18.11.2008 14:06 Uhr von sluebbers
 
+51 | -12
 
ANZEIGEN
hmmm: konsequent wäre es dann, das tragen jeglicher marken, logos oder abzeichen zu verbieten, die irgendeinem extremen spektrum zugeordnet werden können.
Kommentar ansehen
18.11.2008 14:11 Uhr von maki
 
+27 | -56
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.11.2008 14:12 Uhr von maki
 
+36 | -45
 
ANZEIGEN
Mist. :-(: Wie soll man denn jetzt noch Polizisten in zivil erkennen?

*kopfkratz*
Kommentar ansehen
18.11.2008 14:18 Uhr von nchcom
 
+94 | -16
 
ANZEIGEN
Was passiert eigentlich: wenn sich die Rechte Szene ab sofort nur noch mit Adidas oder Puma kleidet.

Wird das Tragen dann auch verboten?
Muß der FC Bayern eventuell den Ausrüster wechseln? Werden dann allen Sportshops und Kaufhäuser die diese Marke verkaufen die Mietverträge gekündigt?
Darf ich Adidas- und Pumakleidung die schon etwas älter ist weitertragen?
Fragen über Fragen...
Kommentar ansehen
18.11.2008 14:19 Uhr von Rainer007
 
+20 | -52
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.11.2008 14:24 Uhr von sluebbers
 
+27 | -6
 
ANZEIGEN
@rainer007: "welche linksradikalen Labels gibts denn?"

deswegen schrieb ich ja auch "marken, logos oder abzeichen". der rote stern, guevara...
Kommentar ansehen
18.11.2008 14:24 Uhr von Dangermaus
 
+54 | -8
 
ANZEIGEN
Wenn jetzt alle Rechten sich Polizeikleidung kaufen, müssen die dann Nackt rumlaufen :o)
Kommentar ansehen
18.11.2008 14:31 Uhr von Ashert
 
+43 | -10
 
ANZEIGEN
Find ich nicht ok: Jeder sollte anziehen können was er will! Man kann den Beamten doch nicht vorschreiben was sie zu wählen und zu denken haben!
Andere laufen privat vielleicht in irgendwelchen Sado-Maso Kostümen rum, in Windeln und lassen sich auspeitschen. Was geht uns das an?
Kommentar ansehen
18.11.2008 14:36 Uhr von ZTUC
 
+33 | -48
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.11.2008 14:43 Uhr von Floppy77
 
+22 | -8
 
ANZEIGEN
Und was: sollen Zivilpolizisten dann im verdeckten Einsatz im rechten Milieu tragen? Wahrscheinlich Ausgehuniform.

Der Polizeipräsident macht aber nur halbe Sachen, er sollte dann konsequent weiter machen. Glatzenverbot für Polizisten, wo die Natur zu schlägt, schlägt Glietsch zurück: Haarersatz auf Kosten des Steuerzahlers.
Kommentar ansehen
18.11.2008 14:45 Uhr von rolling_a
 
+17 | -24
 
ANZEIGEN
@ZTUC: lass es gut sein, hier kannste dir diesbezüglich den mund fusselig reden...
Kommentar ansehen
18.11.2008 14:58 Uhr von blackbloc
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
wenn denen TS und Co verboten wird sollte zumindest auch das Tragen von "Mobaction" verboten werden. Ich meine nicht das die das freiwillig anziehen würden, werden sie doch regelmäßig von Leuten in Mobactionklamotten mit Flaschen, Steinen und Mollys beworfen ;)
Allgemein finde ich das aber schon gut die Bullen haben verdammt nochmal neutral zu sein und das schließt halt anti-extremistische Positionen ein. Obwohl ich schon sagen muss dass die meisten von dem Haufen eher rechts als links sind - und die wenigsten aufrichtig neutral handeln!
Kommentar ansehen
18.11.2008 14:58 Uhr von nchcom
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
@rolling_a: Dann beantworte mir doch bitte einmal meine Frage von oben.
Und komme mir nicht damit, das der Unternehmer der Thor Steinar Kleidung herstellt der rechten Szene zuzuordnen ist, oder die rechte Szene unterstützt.

Adidas und Puma sind beides Aktiengesellschaften. Aus den Dividenden dieser AG´s kann man genau so gut, wenn nicht sogar noch besser, da verdeckt, die rechte Szene unterstützen.
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:00 Uhr von M3A1
 
+16 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:03 Uhr von TylerDurden79
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Traurig aber wahr: Seit wann haben Kleidungsmarken einen politische Aussage? Man hat es ja schon an Lonsdale und Pit Bull gesehen die schon mit Schulhofverboten zu kämpfen hatten, obwohl die Marken sogar einen multikulturellen Background haben. Wenn das System zu solch überzogenen Maßnahmen greift muß es schon ziemlich paranoid und verzweifelt sein sein. Vieleicht ist Levi Strauss bald Zionistisch! Oder das Tragen von braunen Hemden wird verboten.
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:03 Uhr von designkey
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
sehr schwammig! Das ein Polizist (oder andere Beamte) auch privat verfassungstreue beweisen und sich seines Amtes entsprechen verhalten muss - ist klar..
aber das allleinige tragen von Marken die auch in der rechten Szene verbreitet sind, halte ich, wenn man sonst keinerlei rechte und verfassungsfeindliche Tendenzen zeigt und nicht entsprechende Symbole trägt, doch für etwas weit hergeholt und schwammig.
Muss man als Berliner Polizist schon Angst haben, eine Helly Hansen (HH) Jacke zu tragen?
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:07 Uhr von rolling_a
 
+7 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:11 Uhr von designkey
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Interessant ist natürlich auch dass die "rechten Modemarken" eigentlich ausschließlich wie auch die Mitbewerber im Ausland (China, Vietnam, Türkei etc.) produzieren...hmmm....
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:21 Uhr von Millionphoenix
 
+10 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:25 Uhr von maki
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
Wer schützt die Polizei? http://www.youtube.com/...

:-D
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:30 Uhr von ShadoW235
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
erstmal ganz allgemein: Ich finde das "verbot" einfach nur Schwachsinn, ich finde das verstößt gegen das Recht auf Freiheit...
dass man den leuten IM DIENST vorschreiben kann, was sie zu tragen haben und was nicht, das kann ich ja noch nachvollziehen, aber IM PRIVATLEBEN nicht!

außerdem, wo kann man hierdran irgendetwas rechtsradikales entdecken:
http://www.thorsteinar.de/... ?!

wenn ich ehrlich sein soll gefällt mir das hemd z.b. sehr gut und ich würde es auch tragen (wenns nicht so teuer wär ^^)

nur weil eine Szene irgendwelche klamotten bevorzugt, sollte man nicht direkt pauschalisieren...

dürfen Polizisten nun auch keine Glatzen mehr haben?


btw @ Millionphoenix, wo ist denn die Polizei ein "privater Betrieb"?
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:35 Uhr von blackjack2102
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
wieso dürfen polizisten keine politische meinung haben?

selbst WENN ein polizist in seiner freizeit (seine eigene freie zeit wie der name schon sagt) rechtspopulistische kleidung trägt, kann man ihm das doch nicht eher verbieten als einem nicht-polizisten.
solange man nicht klar, durch hakenkreuze etc, erkennt dass er dem NS-Regime hinterhertrauert, muss es ihm doch erlaubt sein, sich nicht gesetzlich verbotenen szenen anzuschließen.
Immerhin sind die Marken sowie die NPD nicht verboten (genauso wie die Linke)...
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:42 Uhr von sluebbers
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
@shordylordy: allein dadurch, dass du lonsdale und pitbull in einen topf mit thor steinar wirfst zeigst du, wieviel du von dem thema verstehst. nichts.

sechs, setzen.
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:45 Uhr von NeKrOnOmIx
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Berliner Polizisten dürfen keine "rechten" Modelab: ich find das einfach lächerlich, auf diesen klamotten sind keine nazi symbole vorhanden, regen sich leute auf wegen ner palme...oder ner stuka... nee nee nee... die sollen sich um die bürger kümmern und um probleme.... bei a.c.a.b. wurde auch schon terz gemacht.... wir sind hier immer noch in nem freien land... und die würde und auch die meineung eines menschen ist unantastbar

NeKrO

Refresh |<-- <-   1-25/70   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?