18.11.08 12:57 Uhr
 1.555
 

Rattenplage belastet Hameln

Laut einem Zeitungsbericht entwickelt sich in der Stadt eine Rattenplage. In einer ungepflegten Gartenanlage, auf der Zustände wie auf einem Schrottplatz herrschen sollen, konnten sich die Tiere ungehindert extrem vermehren.

Auf dem Gartenareal selbst können die Tiere, aufgrund undurchsichtiger Eigentumsverhältnisse, nicht bekämpft werden. Um das Gebiet herum jedoch wird alles getan, um die Plage einzudämmen.

Die Stadt Hameln ist bekannt aus der Rattenfängersage.


WebReporter: majkl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ratte, Hameln
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wismar: Zwei Männer klettern auf Lokomotive und sterben an Stromschlag
YouTube-Star bei Mutprobe fast erstickt: Kopf in Mikrowelle einbetoniert
Kalifornien: Reiche leisten sich Privatfeuerwehren wegen Waldbränden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2008 12:38 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Liest sich irgendwie lustig was es aber für die Betroffenen und Geschädigten nicht ist. Ich würde die Eigentumsverhältnisse fix klären, zur Not auch unerlaubt die Plage bekämpfen.
Kommentar ansehen
18.11.2008 13:02 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Oder aber erneut den Rattenfänger bestellen. Aber ihn diesmal bezahlen, sonst sind die Kinder wieder weg. ;-)

Aber was die "ungeklarten Eigentumsverhälntisse" angeht: Da sieht man mal wieder wie man sich zu Tode bürokratisieren kann. Hoffentlich bekommen die das bald in den Griff.
Kommentar ansehen
18.11.2008 13:04 Uhr von veggie
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
300 Gulden: Also für 300 Gulden befreie ich die Stadt von der Rattenplage ;-)
Kommentar ansehen
18.11.2008 13:06 Uhr von Captain_Flint
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dat kommt davon, wenn man bekannt dafür ist, Rattenfänger nicht zu bezahlen! :-))
Aber der letzte Satz wirkt irgendwie, als wenn er schnell noch reingeschoben wurde. ;-)
Kommentar ansehen
18.11.2008 13:06 Uhr von Blackrose_de
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
alleine: für die überschrift bekommt der schreiber 5*

klasse ;-)
Kommentar ansehen
18.11.2008 13:08 Uhr von Blackrose_de
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@veggie: vergiss es, selbst wenn du flöte spielen kannst, das geld siehst du nie, wirst höchstens als terrorist überwacht und aus der stadt gejagdt
Kommentar ansehen
18.11.2008 13:13 Uhr von Becksbecca
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Haha Hat hier jemand "Wanted" gesehen (mal ganz von Story und Inhalt etc. abgesehen)?

Die Ratte, die kurz vor der Explosion noch ein ängstliches "Fiiiep?!?" von sich gibt? =D

Das ausgerechnet Hameln von einer Rattenplage heimgesucht wird... schon irgenwie ironisches Schicksal
Kommentar ansehen
18.11.2008 13:21 Uhr von Zu_Doll
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Ich hab dir 5 Sterne gegeben, aber alleine aufgrund der unglaublichen Ironie dieser Geschichte!
Kommentar ansehen
18.11.2008 13:34 Uhr von Travis1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sollte man mal im mittelalterlichen Wams und mit Flöte bewaffnet vorstellig werden;-)

Alternativ kann man ja noch einen Kinderkreuzzug anbieten.
Kommentar ansehen
18.11.2008 14:08 Uhr von maki
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Altes Hausmittel: (brachte mich grad Becksbecca drauf)

- Ein oder mehrere von den Dingern fangen
- schickes Kreuz (so wie früher) in den Rücken schlitzen
- Benzin o.ä. drauf, anzünden und rennen lassen

Das Quieken verscheucht angeblich die Viecher (dank kollektivem Gedächtnis) auf lange Zeit aus dieser Zone.
Kommentar ansehen
18.11.2008 14:59 Uhr von Becksbecca
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie heftig ist das denn =D @ maki

Kollektives Gedächtnis? Dachte, sowas gäbe es nur bei den Borg... wieder was dazu gelernt ^_^
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:00 Uhr von Bibi66
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da gibt´s noch so ein: grausliges Hausmittel....

2 Ratten in ein Fass/Käfig.

Solange drinnen lassen, bis die eine die andere gekillt und gefressen hat.
Diese dann laufen lassen.
Soll angeblich dann alle anderen Ratten killen
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:10 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Schatz, ich hab eine Idee:" :-DDDD: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:20 Uhr von TomShaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Koblenz . . . . . . leidet auch schon seit einiger Zeit in dieser Hinsicht. Auch sollte man nicht in den sterbenden Stadtteilen so mancher Metropole in Rhein/Ruhr genauer hinsehen, da könnte sich etwas bewegen.
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:35 Uhr von Becksbecca
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ maki: Geh´ ma´ ? =D

Immer wieder überraschend, was man bei YouTube so alles findet ^^
Kommentar ansehen
18.11.2008 16:40 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber sicher nicht als Zufallsfund. Ich kannt es noch aus meiner Jugendzeit, hab mich vorhin dran erinnert und bei YT nachgeschaut. :-)
Kommentar ansehen
18.11.2008 21:29 Uhr von Scorpio76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eingentlich: sollte man die Viecher in Hameln leben lassen. So hat die Stadt doch ihre lebende Sage. XD

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München an Bernd Leno als Zusatz-Torwart interessiert
Wismar: Zwei Männer klettern auf Lokomotive und sterben an Stromschlag
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Israel als "terroristischen Staat"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?